Tag des Gugelhupfs 2022: Spekulatius Guglhupf mit Rum-Rosinen Quark Füllung

Zum Tag des Gugelhupfs bin ich immer gern mit in der Blogger:Innen-Runde dabei. Ich sollte mal zählen, wie oft du Gugelhupf hier im Blog findest. Da gibt es die unterschiedlichsten Varianten von schokoladig bis herzhaft. Gib einfach in der Suche oben rechts mit der Lupe "Gugelhupf" ein und du findest sie alle. Als kleinen Service habe ich für dich und mich mal nachgelesen, dass der Plural wirklich Gugelhupfe ist. Ich fand das immer so ein bisschen albern, aber jetzt ist es bestätigt.

Spekulatius Gugelhupf mit Rumrosinen und Quark

Auf Grund der schon vorhandenen Varianten stehe ich also immer ein bisschen unter Druck. Was soll es noch geben das neu und gut ist, frage ich mich jedes Jahr. Mein Fazit 2022 ist, es wird herbstlich-winterlich, auch mit den entsprechenden Aromen. Und weil aus meinem Kopf der Sommer auch nicht ganz entweichen kann, die Natur macht es uns ja vor, ist beim Backen auch noch cremiger Quark im Spiel. Lassen wir uns also überraschen.

#agdesgugelhupfs

Der Fazit des 2022er Guglhupfs. Er ist nicht ganz das geworden was er sollte. Ja, auch vom Scheitern kann man ja mal berichten. Vor meinem geistigen Auge hatte ich eine Schicht cremigen Quarks und ein Teil des Teiges ist von knusprigen Spekulatius Stückchen durchzogen. Tja, die Konsistenzen haben mir da einen Strich durch die Rechnung gemacht. Alles hat sich vermischt, nur nicht die Spekulatius-Stücke die es ja sollten. Herausgekommen ist aber ein saftiger, wohlschmeckender Kuchen und das ist die Hauptsache. Für das nachfolgende Rezept habe ich für dich genau die richtigen Arbeitsschritte aufgeschrieben, die ich geändert habe.

Spekulatius Gugelhupf mit Rumrosinen und Quark

Lass ihn dir schmecken, wenn du ihn Nachbacken möchtest und schau auch bei den Mitbäcker:Innen rein. Deren Blogs findest du am Ende des Rezeptes.

Spekulatius Gugelhupf mit cremige Quarkfüllung

Zutaten

200 g weiche Butter

100 g Zucker

3 EL Vanillezucker

1 Bio Zitrone, Abrieb

300 g Mehl T 405

1/2 Tütchen Backpulver

1 Prise Salz

3-4 EL Vollmilch

4 Eier Gr. M

etwas Fett für die Form


Füllung

200 g Quark 20%

100 g Mascarpone

100 ml Rum 

100 g Zucker

1 Ei + 1 Eigelb 

75-100 g Rosinen


100g Mandel Spekulatius


Spekulatius Gugelhupf mit Rumrosinen und Quark

Butter, den Zucker sowie den Vanillezucker in eine Rührschüssel geben und mit den Rührbesen eines Handrührgerätes schaumig rühren. Nun die Eier nach und nach einzeln dazugeben, jedes mal gut unterrühren und den Zitronenabrieb untermischen.


Das Mehl mit dem Backpulver und dem Salz vermischen und abwechselnd mit der Milch unter die übrigen Zutaten rühren, bis ein glatter Teig entsteht, der schwer vom Löffel reißt.


Quark, Mascarpone, Eier und Zucker mit dem Handrührgerät oder in der Küchenmaschine cremig aufschlagen. Die Rosinen untermischen.


De Spekulatius mit der Hand grob zerbröseln. Mach das nicht mit der Kuchenrolle, da wird es zu fein. Die Menge des Teiges teilen und den Spekulatius unter die Hälfte vorsichtig untermischen.



Die Guglhupf-form ausfetten und mit etwas Mehl bestäuben. Den Teig mit dem Spekulatius einfüllen, dann die Quarkcreme und am Ende den neutralen Teig. Die Form etwas auf dem Tisch aufstoßen damit sich alles gut verteilt.


Im inzwischen vorgeheizten Backofen bei 180° C Umluft ca. 70 Minuten backen. Unbedingt die Stäbchenprobe machen. Aber lass dich von der Quarkschicht nicht täuschen, die ist noch feucht.


Den etwas abgekühlten Kuchen vorsichtig aus der Form stürzen und nach dem Auskühlen nach Lust und Laune mit Puderzucker, Zuckerguss oder Schokolade verzieren.


Spekulatius Gugelhupf mit Rumrosinen und Quark

Und hier gibts noch viele andere tolle Kuchen, probiere sie doch mal aus:
 Linal’s Backhimmel Red Velvet Gugelhupf 
homemade & baked Pistazien Limetten Gugelhupf 
Ina Is(s)t Cider Gugelhupf 
evchenkocht Mandarinen-Gugelhupf 
SalzigSüssLecker Monkey Bread Gugelhupf 
Küchentraum & Purzelbaum Saftiger Nuss-Gugelhupf 
Barbaras Spielwiese Apfelmus-Gugelhupf 
Turbohausfrau Marmorgugelhupf
1x umrühren bitte aka kochtopf Zoes Schokoladen-Kürbis-Gugelhupf 
FEL!X KITCHEN Matcha-Gugelhopf & Miso-Karamell-Sauce 

Kommentare

Felix hat gesagt…
Sehr schön, Petra! Schon etwas weihnachtlich, mag ich!
Das klingt auf jeden Fall nach einem leckeren Gugelhupf. Schade, dass er nicht so geworden ist, wie du es erwartet hattest, aber so lange er geschmeckt hat ist doch alles gut.
Martina hat gesagt…
Mmmmh, ich stelle mir den lecker und saftig vor!
Liebste Grüße von Martina
Linal's Backhimmel hat gesagt…
Was für ein toller Gugelhupf! Da bekomme ich gleich Lust auf Weihnachten :)
Liebe Grüße
Caroline
zorra hat gesagt…
Meiner ist auch nicht ganz so aus der Form gekommen, wie ich in mir vorgestellt habe. Aber solange die Gugelhupfe schmecken ist alles gut!
Tina hat gesagt…
Da kommt direkt Weihnachtsstimmung auf... super Idee, Spekulatiusbrösel mit in den Kuchen zu backen.
Liebe Grüße, Tina
Dein Gugelhupf klingt richtig lecker! Ich liebe Spekulatius und mit der Cremigen Quarkfüllung kann ich es mir richtig lecker vorstellen.
Liebe Grüße, Bettina
Simone von zimtkringel hat gesagt…
Dein Gugelhupf gefällt mir unheimlich gut. Den stelle ich mir unheimlich saftig vor.
Susi L. hat gesagt…
Der Gugelhupf schaut doch wunderbar aus. Was schreibst du da vom Scheitern? Meine Küchenunfälle bieten da einen ganz anderen Anblick ...
Barbara hat gesagt…
Hallo Petra,
Dein Exemplar ist schon so richtig vorweihnachtlich - der passt perfekt in die Zeit!
Liebe Grüße
Barbara
Sus hat gesagt…
Der Kuchen sieht wunderschön aus und hat gut geschmeckt - was will mensch mehr. Ja, doch, ich hätte gerne noch ein Stück. ;-)

Liebe Grüße, Sus
Isabelle hat gesagt…
Das klingt nach einer klasse Kombi und Quark kann man ja ganzjährig genießen :) Liebe Grüße Isabelle
Michael hat gesagt…
Ein tolles Rezept. Davon hätte ich gerne mal probiert, besonders wg. der Rumrosinen im Kuchen.
Liebe Grüße
Michael