Saisonal schmeckst besser: Spargelmuffins mit Wildkräuterdipp

Ich plane meinen Beitrag für #saisonalschmecktsbesser im Frühling. Dieses Jahr muss es einfach was mit Spargel sein. Oder hatte ich das nicht immer schon im Frühling? Nun ja, ich kann nicht anders. Da ich schon so viele Rezepte dazu habe, ist mir der gute alte Muffin eingefallen. Darin kann man ja so ziemlich alles verstecken und heute ist es eben Spargel. 


Spargel Muffins mit Wildkräuterdipp

Das er ein Schlankmacher mit inneren Werten ist, hab ich dir schon oft aufgeschrieben. Zum Beispiel findest du hier eine Menge zu dem Gemüse, dass den Frühling so geschmackvoll auf den Teller bringt.


Der Dipp dazu wird zweimal gesund sein. Der erste Akt beginnt mit der Suche der in diesem Jahr noch spärlich wachsenden Wildkräuter. Deshalb einmal gesund, weil ich mich eine gute halbe Stunde auf einer Wiese herumgetrieben habe, bei Wind und Wetter. Ja, für euch ist mir eben nichts zu beschwerlich;)


Spargel-Muffins mit Wildkräuterdipp

Zum Zweiten gesund auf dem Teller oder besser beim Verspeisen. Die gesammelten Raritäten haben einen ganz eigenen, zarten Geschmack um diese Jahreszeit. Sie tragen eine Menge an bioaktiven Pflanzenstoffen in sich.


Der Begriff Wildkräuter bezeichnet Pflanzen, die nicht vom Menschen kultiviert werden und daher noch das gesamte Spektrum an Vitalstoffen einer ursprünglichen und kraftvollen Wildpflanze enthalten. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass sie hervorragend ohne die Pflege des Menschen gedeihen, was bei Kulturpflanzen eher selten der Fall ist.  Wildkräuter sind robust und widerstandsfähig und es geht das Gerücht, dass sie alle diese beneidenswerten Eigenschaften auf jeden übertragen, der sie isst. Schön wärs! 


Nehmen wir zum Beispiel das Gänseblümchen. Es hat einen dreifach höheren Kaliumgehalt gegenüber dem Kopfsalat, fünfmal mehr Kalzium, dreimal mehr Magnesium und das fast dreifache an Eisen. Auch in Sachen Vitamin C stellen wilde Kräuter manches Kulturgemüse in den Schatten (Gänsefingerkraut 402 mg/100g) und bei den Proteinen ist der von jedem Kleingärtner verteufelte Giersch mit 6,7 g Eiweiß/100 gr. Spitzenreiter.  Durch die natürlichen Bitterstoffe helfen diese Kräuter bei der Fettverdauung und sind hilfreich für Magen, Darm und Leber.


Beginnen wir also mit dem frühlingshaften Beitrag, der heute auch eine Portion Gesundheit auf den Teller bringt.


Spargel Muffins mit Wildkräuterdipp


Spargel-Muffins mit Wildkräuterdipp


Zutaten

ergibt etwa 10 Stück.


350 g Spargel, hier grün und weiß

3 Eier

20 ml Öl, neutral

Salz, Pfeffer

120 g Weizenmehl Type 1050

50 ml Milch

Muskatnuss

1 TL Backpulver

Etwas Butter für die Förmchen

optional: Bärlauch



Frische gesammelte Wildkräuter

Hier: Giersch, Löwenzahn, Knoblauchsrauke, Bärlauch

Vogelmiere, Blutampfer, Sauerampfer, Gänseblümchen

150 g Joghurt, mild

Salz, Pfeffer

1/2 Zitrone, Bio


Den Spargel putzen und in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Mit Salz und Pfeffer würzen.


Die Eier aufschlagen, mit allen flüssigen Zutaten nach und nach verquirlen. Mehl und Backpulver mischen und unterrühren. Würzen mit Salz, Pfeffer und etwas geriebener Muskatnuss. Ein paar Blätter Bärlauch schneiden und unterrühren. Es entsteht ein flüssiger Teig, ähnlich wir für einen Eierkuchen.


Die Muffinförmchen etwas ausfetten, den Spargel lose einfüllen und die Eiermasse aufgießen. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C Umluft 25-30 Minuten backen.


Die Wildkräuter schneiden, mit dem Joghurt vermischen. Die halbe Zitrone abreiben und Abrieb sowie ein EL Saft dazu geben. Mit Salz und Pfeffer würzen.


Spargel-Muffins mit Wildkräuterdipp

Und hier geht es jetzt zu dem weiteren frühlingsfrischen Beiträgen der andere Blogger:Innen von #saisonalschmecktsbesser. Unbedingt mal reinschauen!
thecookingknitter Bärlauchwaffeln mit Speck 
Kleines Kuliversum Bärlauch Gnocchi 
Küchenliebelei Frühlings-Quiche 

Kommentare

Brotwein hat gesagt…
Grüner Spargel und Wildkräuter sind eine tolle Kombination! Und als Muffins sehr schön anzusehen.
Viele Grüße Sylvia
ostwestwind hat gesagt…
Spargel sozusagen auf die Hand, eine schöne Idee, diene Muffins
Gabi hat gesagt…
Ich liiieeebe pikante Muffins - das ist ein tolle Variante, die du da auftischst!
thecookingknitter hat gesagt…
Herzhafte Muffins sind genauso mega, wie herzhafte Waffeln - danke für das tolle Rezept!
Eva von evchenkocht hat gesagt…
Hallo liebe Petra,
du hast immer so leckere Ideen und auch diese Muffins sind total mein Fall.
Liebe Grüße,
Eva