Saisonal schmeckts besser: Sommergemüse in Senfrahm

Das es bei mir auf dem Blog und im real life immer das zu Essen gibt, was gerade vor der Haustür wächst, ist nicht neu. Denn das was Saison hat, schmeckt einfach gut und bedarf nicht großer Umstände beim Zubereiten. Das ist so und wird so bleiben. Denn trotz aller Zugriffe auf Lebensmittel aus der ganzen Welt, das Gemüse aus der Region ist das Beste. 


Mairübchen, Möhren, Dicke Bohnen als Ragout

Und trotzdem bliebt der Speiseplan abwechslungsreich, denn inzwischen bauen wir ja auch bei uns Obst und Gemüse an, an das sich vielleicht unsere Großmütter noch nicht heran getraut haben. Da kommen zum Beispiel Zucchini, Fenchel, Paprika und Radicchio aus dem Garten und die Feigen für den Nachtisch pflückt man vom eigenen Strauch. Aber auch die alten Gemüsesorten erleben eine Renaissance und wir sollten darauf achten, dass sie nicht von unserem Speiseplan verschwinden. Da fällt mir als Beispiel die Pastinake ein und auch das Mairübchen.


Navette

Die kleine weiße Kugel wächst im Mai, wie der Name vermuten lässt, und kann bis in den Juni hinein auf dem Speiseplan stehen. Die zarteste alle Rüben ist leicht süßlich und dezent rettichartig im Geschmack. Die Garzeit ist sehr kurz, deshalb nur ganz kurz anziehen lassen, sonst werden sie zu weich. Auch roh kann man sie als Salat zubereiten. Mit 21 kcal/100 g und 0,2 g Fett ist das ein sehr gesunder Genuss. Auch das Blattgrün kann man verwenden, waschen und schneiden und auf das Gemüse streuen. Allerdings sollte es schön grün und frisch sein.

Mein heutiges Rezept ist das erste in der Reihe #saisonalschmecktsbesser. Seit diesem Monat konnte ich mich einer Gruppe von Blogger/Innen anschließen, die unter dem Hashtag einmal monatlich den Fokus auf das lenken, was gerade bei uns wächst oder zur Jahreszeitenküche passt. Ein Blick in den Saisonkalender zeigt dir, was noch an Obst und Gemüse im Juni dazu gehört.

Kommen wir zum praktischen  Teil: Das Gemüse in Senfrahm kannst du als Eintopf löffeln mit einem Stück Brot dazu, oder Reis bzw. auch Kartoffeln dazu essen. Ein schönes Sommeressen, für das du natürlich bei der Verwendung der Gemüse variieren kannst. 


Gemüse der Saison Juni


Sommergemüse in Senfrahm


Zutaten
für 4 Personen

3 Mairübchen
3 mittleren Möhren
200 g Dicke Bohnen (Saubohnen)
1 große Zwiebel
etwas Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer
1 EL Rapsöl
1 EL mittelscharfen Senf
100 g süße Sahne
4 frische Lorbeerblätter



Die Mairübchen mit dem Sparschäler schälen und in mundgerechte Stücke schneiden, ebenso die Möhren. Die Dicken Bohnen aus der Schale pellen und kurz blanchieren. Die dicken Häutchen entfernen.

Da das Gemüse nicht lange gekocht werden soll, bereiten wir zuerst die Soße zu. Eine große Zwiebel schälen und würfeln und in neutralem Öl glasig werden lassen. Mit der Gemüsebrühe aufgießen und mit 2 der Lorbeerblätter die Zwiebeln weich kochen. Mit dem Zauberstab aufmixen und die Stücke der Lorbeerblätter entfernen.

Den Senf in die Sahne einrühren, zur Soße geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die restlichen Lorbeerblätter, Rübchen und Möhren zugeben und kurz aufkochen lassen. Die Mairübchen dürfen nicht glasig sein, sonst sind sie zu weich. Die blanchierten Bohnen dazu geben, vom Feuer nehmen und etwas ziehen lassen. 


#saisonalschmeckstsbesser




Und wo ihr überall noch mit #saisonalschmecktsbesser verwöhnt werdet, dass lest ihr hier:

Lebkuchennest Garnelensalat mit gepickeltem Staudensellerie im Brioche Feed me up before you go-go Veganes Blumenkohl-Adobo Madam Rote Rübe Unkomplizierte Spitzkohl-Nudelpfanne Jankes*Soulfood Gemüse-Rösti aus dem Waffeleisen mit Radieschen-Quark Kleiner Kuriositätenladen Caesar Salad mit dicken Bohnen feines gemüse Grüne Kopfsalat-Suppe thecookingknitter Kohlrabi-Gurken-Carpaccio Möhreneck vegane Mac'n'Cheese Küchenlatein Kartoffelsalat mit Blumenkohl, Erbsen und Radieschen Obers trifft Sahne Sommergemüse in Senfrahm Kochen mit Diana Rhabarber-Himbeer-Eis moey’s kitchen Gerösteter Blumenkohl mit Lammhackbällchen vom Blech und Hummus aus weißen Bohnen Brotwein Mangold Gemüse mit Meerettichsauce und Perldinkel-Sotto




Kommentare

  1. Willkommen in der Saisonal-Truppe! :) Ich liebe Senfsößchen und hätte dein Sommergemüse am liebsten genau so vor mir auf dem Teller!
    LG
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  2. Sieht das gut aus! Der Name des Gerichts hört sich vielleicht im ersten Moment etwas unspektakulär an, aber ich finde diese Kombination so verlockend, dass ich sie nächste Woche auf jeden Fall zubereiten werde. Das Rezept ist bereits abgespeichert, die Zutaten kommen dann gleich auf den Einkaufszettel.

    AntwortenLöschen
  3. Senfrahm? OMG, das klingt wirklich wahnsinnig lecker :) LG JULIA, thecookingknitter

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin da voll deiner Meinung, saisonales Gemüse aus der Region ist einfach gut, auch wenn sich das Angebot da erweitert hat. Und bei Dicken Bohnen bin ich sofort dabei. Die wurden nämlich von der feineren grünen Bohne vom amerikanischen Kontinent vor über 400 Jahren verdrängt und erfahren jetzt auch wieder eine Renaissance.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich ganz bei dir. Ich mag sie auch sehr und in der zeit kommen sie oft in der Küche bei uns vor.

      Löschen
  5. Das sieht sehr lecker aus – einfach, klassisch, gut. Würde mir definitiv schmecken.

    Liebe Grüße,
    Christina

    AntwortenLöschen
  6. Senfrahm kenne ich noch von früher. Obwohl ich ihn damals gemocht habe, denke ich aktuell einfach nicht mehr an diese Sauce. Danke für die Erinnerung! Lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das geht mir auch oft so und wenn ich dann eine Erinnerung habe, muss ich es gleich ausprobieren ;) Liebe Grüße

      Löschen
  7. Das sieht so gut aus. Ich mag einfache Gerichte die gesund und lecker sind.
    LG, Diana

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen