Sonntag, 12. Juli 2015

Kulinarisches Terzett oder Orange trifft Grün: Das Dessert

Genusskomplizen ist ein Wort, welches nach und nach in Mode gekommen ist, so in Foodie-Kreisen. Fast schon zu oft verwendet, trifft es aber genau das, was die drei Macherinnen dieses Menüs miteinander verbindet. Kennen gelernt auf einem Treffen der Akteure des "Käptn`s Dinner", einer Facebook Gruppe.( Wie zum Beispiel Hier! ) Da wurde aus dem virtuellen "befreundet" sein wirklich Ernst, kein bitterer, sondern ein fröhlicher. Hier hatten sich Geister gefunden, die für ihr Hobby brennen und eben einfach nur auf "einer Wellenlänge" sind. Nicht gesucht, aber gefunden.

Und so ist es zu einem gemeinsamen Menü gekommen, welches ohne große Abrede stimmig ist. Macht mit uns die Rundreise, die beginnt in Berlin bei Eva, doc. Eva und ihrem Kochlatein. Hier wird euch die Vorspeise serviert. Ein kulinarisches Farbenspiel in Orange und Grün. Als  Beginn des Genussfestivals schlage ich 11.00 Uhr vor.

Um 12.00 Uhr geht es weiter und in gut zwei Stunden erwartet euch in Bischofswerda, bei Sandra in Frau Kampis Küche, der grandiose Hauptgang. Ihr werdet feststellen, dass hier ebenfalls Orange und Grün den Ton angeben, neben Sandra natürlich, die euch sicher noch ein wunderbares selbst gebundenes Blumensträußchen für mich mit auf den Weg geben wird (Farbe dürft ihr erraten), wenn ihr euch gegen 15.00 Uhr auf den Weg macht, zu einem etwas späten Dessert bei mir.

Wieder seid ihr zwei Stunden unterwegs und um 17.00 Uhr in Weimar angekommen, erwartet euch bei mir der  kulinarische Abschluss des Menüs mit einem Dessert, wie soll es anders sein, natürlich in Orange - Grün.

Panacotta mit Aprikosen


Ein schönes Experiment und das wirklich zu absolvieren wäre mal eine Idee, die man in die Tat umsetzen sollte. Natürlich kommen dann die jeweiligen Akteure immer den Weg zum nächsten mit und so findet das Menü einen grandiosen Abschluss, sozusagen ein Happyend zum Dessert. Wir werden darüber nachdenken müssen, Mädels .....

Wie wir auf diese Aktion gekommen sind ? Ja, unsere große Blogger Kommunity hält Überraschungen und Herausforderungen für uns bereit und eine davon ist immer wieder ein Blog Event bei der Gand Dame der Blogger, bei Zorra vom Kochtopf.me, ich glaube mit 10 Jahren die Dienstälteste unter uns. Bei ihr durfte ich auch schon einmal zu Gast sein-schaust du hier ! 

In diesem Monat ruft Dorothée von Bushcooks Kitchen bei ihr zum Event, bei dem sich drei Blogger/Innen finden sollen, um ein gemeinsames Menü zu kochen. Das in die Tat umzusetzen war also nicht schwer, siehe oben.

Und jetzt viel Freude bei dem Dessert, welches ich für euch zubereitet habe. Es geht auf eine Idee von Johann Lafer zurück, welche ich vor langer Zeit einmal in einem Buch gesehen habe. Leider kann ich mich nicht mehr genau daran erinnern wo das war. Aber der hastig geschriebene Zettel mit den Notizen dazu, hat mich zu  einem guten Ergebnis gebracht. Das Minz Fluid ist eine Zutat von mir, von wegen der Farben, aber äußerst passend und erfrischend.

Panacotta mit Aprikosen


Aprikosen Pannacotta mit Aprikosenmark, gerösteten Aprikosenkernen und Minz-Fluid
4 Personen


500 g Aprikosen (möglichst schön reif)
100 Gramm Zucker
1 Zitrone
3 Blatt Gelatine
250 g süße Sahne
2 Essl. Zucker
8 Aprikosenkerne
etwas Nussöl (Erdnuss oder Haselnuss) Erdnuss
1 Stengel Minze
Puderzucker

Die Aprikosen waschen, vierteln, entkernen und mit dem Zucker und dem Zitronensaft ( 1 Essl. aufheben) ca. 10 Minuten köcheln. Die Kerne aufheben. Den Topf offen lassen, damit sich nicht zu viel Flüssigkeit bildet.  Die Früchte pürieren und durch ein feines Sieb streichen. Die Hälfte des Aprikosenmarks kalt stellen. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.

Die andere Hälfte der Aprikosensauce mit der Sahne und dem Zucker verrühren, und auch offen ca. 2 Minuten köcheln lassen. Vom Feuer nehmen.  Die Gelatine ausdrücken und in der warmen Sahne-Aprikosen- Mischung auflösen. Die Masse in kleine Portionsförmchen füllen ( hier Muffin Förmchen) und die Pannacotta zugedeckt im Kühlschrank fest werden lassen.

Die Minze im Blitzhacker mit 1 Essl. Zitronensaft, 2 Essl. Puderzucker und 2 Teel. Erdnussöl pürieren und dann durch ein Sieb streichen. In eine Flasche füllen zum anrichten.

Die Kerne mit einem Hammer knacken, hacken und leicht anrösten.
Das Aprikosenmark auf die Teller geben. Zum anrichten die Pannacotta aus den Förmchen lösen und auf die Teller stürzen. Mit Minzblättchen und Blume garnieren.

Aprikosenpannacotta


Diesen Beitrag reiche ich ein zum Blog Event beim Kochtopf.me

Blog-Event CX - Flotter Dreier (Einsendeschluss 15. Juli 2015)

Kommentare:

  1. Liebe Petra,
    ich freue mich sehr darüber, dass Du auch dabei bist. Auf Euer "Dreier-Team" hatte ich ein bisserl gehofft. Die Panna-Cotta gefällt mir sehr gut, da das mal ein ungewöhnliches Rezept ist. Geschmacklich kann ich sie mir sehr gut vorstellen und farblich ist sie sowieso ganz wunderbar. Die Anrichtweise spricht mich auch sehr an. Vielen Dank für Deinen schönen Beitrag.

    AntwortenLöschen
  2. Petra, mit dir koch ich doch immer wieder gerne, auch in anderen Farben😉

    AntwortenLöschen
  3. Danke liebe Petra für die lieben Worte! Und dein Dessert ein Traum!

    AntwortenLöschen