Mittwoch, 29. April 2015

Ziegenkäse | Blutwurst | Apfel

Aus Gründen:
"Was machst`n du zum Abendessen?"
"Ach, wenn ich das erkläre, wird es mit dem Essen zu spät. Was mit Ziegenkäse"
"Och ne, nicht schon wieder. Du weisst doch, dass ich den nicht wirklich mag"
"Ja, ich weiß. Aber du weißt doch, dass man als Blogger manchmal auch was m u s s ! "
"Und was muss ich, ich muss es immer essen......(genervt) und dann ist es bestimmt wieder ohne Fleisch...."
"Ach komm, es ist auch bisschen was fleischiges dran!"
"Jaaa, gut....aber morgen Fleisch, und ohne Experimente, gelle ? "
"Aber ja !......." (Herr pe. wird getröstet)

Dialog im Hause pe. Der genervte Ehegatte wird also mit der "richtigen" Fleischportion auf morgen vertröstet und heute gibt es eine ganz feines Gericht, nochmals mit Ziegenkäse, weil ich es wo zeigen möchte. Für Ziegenkäse Gegner ist ja auch ein Frischkäse gut verträglich, da er eine milde Variante ist. Auch schon hier Klick! und hier Klick! hat er Verwendung gefunden.

Was ich (natürlich) nicht verraten habe ist, dass ich heute ein bisschen tiefer in die Aroma-Kiste greife und einen französischen Ziegenkäse (Schnittkäse  Tomme de chèvre)  mit einem speziellen nussigen und mild säuerlichen Geschmack verwende. Ich nehme aber stark an, dass nach Fertigstellung meiner Speise es ein ausgewogenes Aromenspiel ist, zwischen dem beteiligten Ziegenkäse, Blutwurst und Apfel. Dazu kommt eine Gremolata von Petersilie und eine Vinaigrette mit schwarzen Oliven.


Blutwurst mit Apfel und Ziegenkäse überbacken



Legen wir also los und zaubern das schöne Rezept. Die Inspiration dazu habe ich nach langem stöbern im www. in Sachen Ziegenkäse gefunden. Und Zubereiten werde ich das Ganze nicht nur für ein kleines, nettes Abendessen bei uns, sondern auch für einen Wettbewerb mit dem Thema...ihr werdet es nicht erraten.....französicher Ziegenkäse !


Ziegenkäse | Blutwurst | Apfel



Vorspeise Ziegenkäse mit Blutwurst



Menge für 4 Portionen
1,5 Bunde glatte Petersilie 1 Knoblauchzehe
1 Bio Zitrone, 100  ml  Olivenöl
, Pfeffer
ca. 300 gr. Ziegenkäse ( im Stück - hier Tomme de chèvre )
500 g Blutwurst (5-6 cm Ø)
Olivenöl zum Bestreichen
4 El Holunder Balsamico
Salz
1 Tl Zucker
50 g schwarze Oliven mit Stein
1 mittelgroße Zwiebel
2 Stangen Chicorée

1 säuerlicher Apfel

Für die Gremolata die Petersilie waschen , trocknen und von den Stielen zupfen. Petersilie und Knoblauch fein hacken. Zitronenschale abreiben und 1 El Zitronensaft auspressen. Beides mit Petersilie, Knoblauch und 1 El Olivenöl mischen und mit Pfeffer würzen. Ziegenkäse in etwa 0,5 cm dicke Scheiben schneiden (etwa Größe der Blutwurst Scheiben). Blutwurst in 16 Scheiben (à 1 cm Dicke) schneiden. Den Apfel waschen, halbieren  und das Kerngehäuse entfernen. In etwa 0,5 cm dicke Scheiben schneiden.
Ein Backblech mit Backpapier belegen. 8 Scheiben Blutwurst daraufsetzen. Die Hälfte der Gremolata darauf verteilen und mit je 1 Ziegenkäsescheibe belegen. Darauf eine Scheibe vom Apfel setzen. Restliche Blutwurstscheiben daraufsetzen und mit restlicher Gremolata und restlichem Ziegenkäse belegen. Türmchen mit kleinen Holzspießen feststecken.Im vorgeheizten Backofen bei 250 Grad(Gas 5, Umluft 230 Grad) auf der 2. Schiene von unten 6-8 Minuten backen.
Mit dem Balsamico, Salz, Pfeffer, Zucker und dem restlichem Olivenöl eine Vinaigrette rühren. Oliven vom Stein schneiden und fein hacken. Zwiebel fein würfeln. Beides in die Vinaigrette geben. Chicorée putzen, längs halbieren und den Strunk entfernen. Chicorée Blätter auf Tellern anrichten und mit der Vinaigrette beträufeln. Die Blutwurst-Türmchen vorsichtig mit einer Palette vom Backblech lösen und je 2 Türmchen auf einen Teller setzen. Holzspieße entfernen.

Dazu gab es eine Scheibe Baguette und einen kräftigen, trocknen Weißwein. Der obige Dialog hat natürlich auch ein Happyend. der Herr des Hauses musste feststellen, dass Ziegenkäse eben doch ganz gut geht, vor allem in Tateinheit mit Blutwurst fand er das richtig gut.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen