Das Magazin zur Thüringer Backzeit 2019: Jetzt kann nachgebacken werden!

(Werbung) 
Die Thüringer Küche ist deftig – und genauso sind die Kuchen, die wir backen. Unsere Blechkuchen sind legendär und überbieten an Fantasie und Menge die manch anderer kulinarischen Region. Aber auch Plätzchen und Torten kommen aus den Öfen der Thüringer Hobbybäcker. Backzeit ist in Thüringen eigentlich das ganze Jahr über. 

Magazin Thüringer Backzeit 2019
Glutenfreie Zitrone-Meringue Torte von Kerstin Strecker aus Leinefelde-Worbis


Zu einer ganz speziellen Backzeit hatten die TA, TLZ und OTZ zu Beginn des Jahres aufgerufen. Zeigt her eure besten Kuchen, Torten, Blechkuchen und Plätzchen, verratet eure geheimsten Familienrezepte oder eure neuesten Kreationen! Und da Backen in Thüringen einen so hohen Stellenwert hat, kamen viele Frauen und auch Männer diesem Aufruf nach. An die 200 Rezepte flatterten in die Redaktionen, und begleitet wurden die Einreichungen von vielen Fotos und kleinen Geschichten zu Familientraditionen oder von Erinnerungen, die die Leserinnen und Leser damit verbinden. 

Bianca Grimm aus Weida erinnert sich, dass sie jahrelang unter den kritischen Augen ihrer Familie geübt hat und es in puncto Backen immer ihrer Mutter gleichtun wollte. Die war „Weidsche Kuchenfrau“, ein Titel, der jährlich zum Kuchenmarkt in Weida vergeben wird. Frau Grimm schrieb: „Alles, was ich über das Backen weiß, habe ich von meiner Mutter lernen können. 2018, im Alter von 19 Jahren, nahm ich am Backwettbewerb mit meinem Kirschkuchen teil und wurde die jüngste amtierende Kuchenfrau, die es bisher gab.“ 
Der Johannisbeer-Krokant-Kuchen von Bettina Gunkel, auch sie ist der Weidschen Kuchentradition verbunden, wurde „Bester Thüringer Blechkuchen 2018“, ausgezeichnet auf der Thüringen Ausstellung in Erfurt.

Magazin Thüringer Backzeit 2019
Schokotraum mit Johannisbeer von Gudrun Eckert aus Jena

Hannelore Büchner schrieb, dass ihr Stachelbeerkuchen seit der Hochzeit ihrer Tochter vor Jahren zu jeder großen Familienfeier gebacken wird. Andrea Hopf aus Weimar reichte das Rezept für eine „Fürstentorte“ ein, die immer in kürzester Zeit verputzt wird und sie jedes Mal wieder staunt, wie schnell das gehen kann. Und wenn Sandra Albert mit den Zimtrollen zur Schwiegermutter kommt, ruft die anfangs stets „Wer soll das bloß alles essen!“ – und im Nu ist nichts mehr da. Es gibt eben nichts Schöneres, als wenn das, was man mit Liebe gebacken hat, im Handumdrehen aufgegessen wird.

Magazin Thüringer Backzeit 2019
Schokoladenkuchen mit Williamsbirne von Doris Seifert aus Naumburg

Nach der Sichtung der vielen Einsendungen begann die Auswahl, und Ihr glaubt mir sicher, wenn ich schreibe, dass alle daran Beteiligten in der Zeit öfter einmal zu einem Stück Kuchen greifen mussten. So viel Appetit beim Lesen von Rezepten hatten wir noch nie! Aber auch wenn es schwerfiel, weil jeder der Kuchen und Torten eine Sünde wert war: Am Ende standen die Siegerrezepte fest.

Am 7. April war der große Tag der #thüringerbackzeit2019, denn die 50 ausgewählten Kandidatinnen und Kandidaten kamen mit ihren Kuchen und Torten nach Jena. Im Kaffeehaus Gräfe wurde eine lange Tafel gedeckt, und die Jury hatte die Qual der Wahl. Nach ausgiebigem Verkosten und Kennenlernen stand die Siegerin fest: Gewonnen hat Paula Kruszelnicka aus Gera mit ihrem Rezept für eine „Yogurette Torte“. Diese Kreation hat schon ihre Mutter gern zubereitet. Sie hat das Rezept jetzt übernommen und verschönert seither die Familienfeiern damit. Mit der Kombination aus Erdbeertorte und schokoladiger Sahne hat sie zu Recht auch die Herzen der Jury erobert. Ihre leckere Torte wird es zur Erdbeersaison auch im Kaffeehaus Gräfe in Jena geben.

Magazin Thüringer Backzeit 2019
Siegerrezept Yogurette Torte von Paula Kruszelnicka aus Gera

Und da Ihr, liebe Leserinnen und Leser, auch sehr gern neue Kuchen probieren wollt, stellt sich Euch natürlich sofort die Frage: Wo bekomme ich die Rezepte für all die Köstlichkeiten her?

Heute erscheint das Magazin „Thüringer Backzeit 2019“, in dem alle Siegerrezepte veröffentlicht werden. Ihr könnt euch also nach Lust und Laune durch das Heft backen und herausfinden, was Euch und Eurer Familie schmeckt. Zum Preis von 3,90 €, mit einem Abovorteil bezahlt Ihr sogar nur 2,90 €, startet der Verkauf unter www.lesershop-thueringen.de/backen in den Servicecentern der TA, TLZ und OTZ sowie den Filialen vom Kaffeehaus Gräfe. 

Kommentare

  1. Zum TOP 50 FINALE der Thüringer Backzeit durfte ich meinen Schokoladenkuchen mit Williams Christ Birne präsentieren. Zuvor hatte ich mich mit meinem Rezept und einem Foto vom Kuchen beworben und war damit dem Aufruf gefolgt. Das Backevent der besonderen Art fand im Kaffeehaus Gräfe der Universitätsstadt Jena statt. Zahlreiche Hobbybäckerinnen eilten an jenem Tag aus ganz Thüringen mit ihren duftenden, kreativen Kuchen und Torten herbei und stellten sich der Jury. Der wunderschöne, kreative Tag wird mir stets in Erinnerung bleiben. Herzlichen Dank dafür!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen