Die neuen Plätzchen 2017: Orangen_Marzipan Plätzchen

Wenn man die betrachtet, um die wir uns heute kümmern, kann man mehr an Pralinen denken als an Plätzchen. Feines Marzipan, Orangenlikör - das Ganze zwischen Oblaten. Obenauf nochmals Orange als Topping und zur Freude der Familie steuere ich noch etwas Schokolade bei. Sonst kündigen sie mir die Freundschaft.


Weihnachtsplätzchen


Ein  fruchtiges Plätzchen muss aber immer dabei sein. Wenn man sich Weihnachten durch die ganze Vielfalt knabbert, ist immer nur Schokolade langweilig. Und die Orange ist meine liebste Frucht im Winter. Auch frisch gepresster Orangensaft macht munter und gesund. Und backen und kochen kann man wunderbar mit ihr.

Orangen-Marzipan Plätzchen


Zutaten ( etwa 50 Stck.)

200 g Marzipan-Rohmasse
80 g Orangenmarmelade
1/2 TL Zimt
2 EL Orangenlikör
30 runde Backoblaten ( 7 cm D)
1-2 EL Orangeat
1 Pkt Zartbitter-Kuvertüre

Backofen auf 100 Grad vorheizen (Umluft nicht empfehlenswert, Gas Stufe 1)

Marzipan, Marmelade, Zimt und Likör zu einer geschmeidigen Masse verrühren. Sie sollte wie eine Paste sein.

Je 3 TL auf eine Oblate geben, eine zweite darauf setzen und auf eine Höhe von etwa 1/2 cm zusammendrücken. Hervorquellendes Marzipan mit einem Messer abstreifen, so dass ein glatter Rand entsteht.  Die gefüllten Oblaten im Ofen etwa 1 Stunden und 15 Minuten backen (trocknen) und auf einem Gitter komplett auskühlen lassen.




Anmerkung: Nicht erschrecken ! Die obere Oblate wölbt sich erst einmal nach oben 😉 Ich habe nach etwa der Hälfte der Zeit die Teile vorsichtig umgedreht. Nach dem Backen habe ich alle gleich warm nochmals zusammen gedrückt und überschüssiges Marzipan wieder rein gedrückt.

Das Orangeat fein hacken. Die Oblaten mit einem sehr scharfen Messer in 4 Teile schneiden. Erst rechts und links Halbmonde abtrennen und das verbleibende Rechteck diagonal durchschneiden.

Anmerkung: Ich habe beherzt mit der großen Schere durchgeschnitten, dass ging wunderbar und der Druck beim schneiden mit dem Messer fiel weg. 

Die Kuvertüre schmelzen, die Plätzchen  damit bestreichen und mit dem Orangeat bestreuen.