Heute gehts auf Rad mit der Sina und die Giftigeblonde entführt uns an den Neusiedler See

Vielen Dank an Sina, die ein bisschen Urlaubsvertretung bei mir macht und ihr Beitrag hat auch eine ganze Menge mit Urlaub zu tun. Also ich könnte mir vorstellen, dass wäre ein Ziel um ein paar Tage auszuspannen. Wenn man die schönen Bilder sieht, möchte man gleich Koffer packen bzw. das Rad satteln .


Radfahren macht Spaß!

Hallo meine Lieben, heute bin ich in ungewohnter Rolle hier, ich koche nix für Euch, aber ich nehme Euch mit auf einen kleinen Ausflug per Rad, den wir vor kurzem gemacht haben.



Wir wohnen nicht allzuweit entfernt vom Neusiedler See  und das milde Klima da zieht uns zu jeder Jahreszeit an.

Im Frühjahr und im Herbst radeln wir gerne, oder gehen wandern oder wir suchen einfach nur einen Heurigen auf.  Im Sommer baden wir im See, die Region um den See ist einfach ganzjährig mit einem eigenen Charme gesegnet.


Aber heute nehme ich euch zum Radlfahren mit, wir haben einen Teil des Kirschblütenradweges abgefahren.


Wir sind in Breitenbrunn gestartet und haben dort auch beendet. Der Radweg beginnt in Jois und endet dort auch, wir sind die paar Kilometer zusätzlich gefahren, haben aber dann die Route etwas gekürzt und waren genau 30 km unterwegs. Schnell waren wir dennoch nicht, denn mein Mann hatte den Auftrag: Wenn ich dich rufe, musst du stehenbleiben, ich möchte für Petra und ihre Leser Fotos haben, wo sie Lust aufs Burgenland kriegen...naa ich krieg nix gezahlt dafür, dass ich so begeistert bin, es ist einfach so eine schöne Gegend, mit netten Menschen, guten Lokalen, wundervollen Weinen, Äpfel und Marillen wachsen hier, die Landwirtschaft ist rege. Und natürlich die berühmte Leithaberg Kirsche, die auch dem Kirschblütenradweg den Namen gegeben hat.

Unsere Tour war also so:
Breitenbrunn – Jois – Breitenbrunn Kellergasse – Winden am See – Purbach und zurück nach Breitenbrunn.

Mein Mann ist ja ein sehr sportlicher im Gegensatz zu mir, und ich war diesmal recht froh, dass er mir im Frühjahr ein E-bike spendiert hat. 



Der Kirschblütenweg ist nicht so harmlos wie er klingt, es gibt einige Steigungen, aber auch flache Teilstrecken.


Ich glaube aber, jetzt zeig ich Euch einfach die Bilder, die mein lieber Mann gemacht hat.
Nicht am Bild sind unsere Weineinkäufe und auch nicht das was wir unterwegs so verkostet und gegessen haben, ich habe mich jetzt bewußt entschieden einfach nur wunderbare Natur herzuzeigen.

Viel Spaß beim Anschauen: