Mächtig gesund und sehr schmackhaft: Blumenkohl paniert mit Nüssen und Müsli

Januar und Februar sollte es weniger Kalorien geben und ich gesteht es euch: Es war nicht so erfolgreich wie ihn den letzten Jahren. Irgendwie kam immer wieder etwas leckeres, essbares dazwischen. Da jetzt die Fastenzeit begonnen hat versuche ich also, uns noch ein bisschen länger reduziert zu ernähren. 

CO2 Fasten

Nicht nur deshalb, sondern auch weil wir ohnehin versuchen weniger Fleisch zu essen, kam mir die Idee von mamamanna.de  zum CO2-Fasten sehr gelegen. Da möchte ich gern mitmachen und zeigen, dass der Verzicht auf Fleisch gar kein Verzicht sein muss, sondern der Aufbruch zu neuen geschmacklichen Ufern. Unter dem Tag vegetarisch findest du auf meinem Blog eine Vielzahl an Rezepten und heute kommt eines dazu, bei dem ich dem vielseitigen Blumenkohl einmal eine völlig anderes Panade verpasst habe und ihn mit verschiedenen Dipps serviere. Das war sehr gut und ich rate dringend zum Nachmachen.

Aber bevor es lecker wird, erst noch einmal ein paar Informationen zur Aktion und der Idee von Mamamanna. 


40 Tage Fastenzeit = 40 vegetarische oder vegane Lieblingsrezepte von beliebten Food Bloggern. So lautet die Formel der Aktion Lecker CO2 Fasten!
Die Idee CO2 zu fasten gibt es seit einigen Jahren und schon in vielen Regionen Deutschlands. Hier schaut man nicht auf den Verzicht, sondern auf den Reichtum und die Vielseitigkeit von vegetarischen Gerichten. Durch den Verzicht auf Fleisch kann einiges an CO2 eingespart werden. Noch besser wird die CO2 Bilanz, wenn die Regionalität und die Saisonalität der Lebensmittel beachtet werden.

Blumenkohl gebacken mit Dipp

40 Bloggerinnen und Autorinnen senden ihre Rezepte ein und mit einer kurzen Blog Vorstellung werden sie über Mamamanna verbreitet!  Du kannst also die genussvollste Fastenzeit ever absolvieren, wenn du jeden Tag das aktzuelle Rezept bei dir auf den Tisch bringst. Am schlausten ist es, wenn du Mannamama auf Facebook folgst, da bist du immer tagaktuell dabei. Die Lecker CO2 Fasten Rezepte werden präsentiert von:
-    Monica Albrecht www.minime.life
-    Irene Nathalie Danneberg  www.schlemmerella.de
-    Natalie Friedrich www.holunderweg18.de
-    Birgit Hackl Co-Autorin der Buchreihe 'Homemade'
-    Ursula Heinzelmann www.heinzelcheese.de
-    Petra Hermann www.oberstrifftsahne.com
-    Tina Kollmann www.leckerundco.de
-    Silvia Lemaitre und Ines Breuer www.weckzeit-koeln.de
-    Susi Liedl www.turbohausfrau.at
-    Ayse Manteuffel www.ayses-kochblog-koeln.de
-    Jill Novak  www.kleineskulivarium.com
-    Brigitta Reiter  www.brigittaskulinarium.bonappetit.blog
-    Franziska Robertz  www.dynamitecakes.de
-    Sigrid Schimetzky www.madamroteruebe.de
-    Simone Witzmann www.ausderlameng.de

Damit auch gleich mein Aufruf an alle Blogger hier mitzumachen und sich an der Aktion zu beteiligen. Ich bin sehr gespannt auf die vielen schönen Rezepte ohne Fleisch.Aber jetzt gibts 


Gebackener Blumenkohl mit Nuss-Müsli-Panade und Joghurt Dipp

Blumenkohl in Nuss-Panade gebacken


Das Rezept ist mehr eine Anleitung in ein paar Sätzen und du kannst natürlich bei den Zutaten auch deiner Phantasie freien Lauf lassen und das nur als Anregung benutzen.

Den Blumenkohl habe ich in Röschen geteilt und ál dente in Salzwasser gekocht. Etwas abkühlen und abtropfen lassen und in Mehl gewälzt. 2 Eier habe ich verquirlt und die einzelnen Rösschen darin gewendet. 

Die Panade bestand aus der Hälfte Walnüssen und der anderen Hälfte Müsli. Das war hier ein  Bio-Zereal-Mix mit 8 Kernen und Saaten. Der Anteil an Haferflocken betrug so etwa 50%. Müsli und Nüsse habe ich mit dem Blitzhacker gut zerkleinert und darin den Blumenkohl paniert.

Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech habe ich mit eine kleine Pfütze mit Rapsöl gemacht und die Röschen darin ein bisschen benetzt. Dann wurden sie bei 200°C Umluft etwa 15 Minuten gebacken. Sie sollten schön braun sein.

Einen großen Becher Joghurt habe ich auf vier Schälchen aufgeteilt und die verschiedenen Tipps mit Curry, Aivar, Kräutern und frisch gemahlenem Pfeffer hergestellt.



Kommentare

  1. Wirklich sehr interessantes Rezept, vor allem wenn man nicht so ein Monster-Gericht mit Blumenkohl machen möchte. Das CO2-Fasten finde ich echt großartig :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Da wir Blumenkohl sehr gerne essen, freuen wir uns über neue Rezeptanregungen dazu, DANKE! Und das Rezept mit der Panade und den Dipps gefällt mir sehr gut.
    Schöne Grüße aus Ostfriesland,
    Margot

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzliche Grüße zurück und auch bei uns gibt es oft Blumenkohl, in den unterschiedlichsten Varianten.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen