Ich bin in Tortenlaune, zusammen mit Quitten, Nuss und Schokolade

Tortenlaune ist so eine Stimmung, der man sofort nachgeben sollte. Sie kam über mich, weil ich so wundervolle Quitten geschenkt bekam. Die verwende ich nicht, in gar keinem Fall, um Quittengelee zu kochen. Das ist für mich die langweiligste Methode, eine, die der wunderbaren Frucht überhaupt nicht gerecht wird.

Torte mit Quitten, Schokolade, Walnuss, Sahne, Feigen


Die Sache mit dem Quittenbrot, dann aber mit mindestens 50% Schokoladenüberzug, kommt manchmal in Frage, wenn ich sehr viele habe. Ansonsten nehme ich die paar erbettelten, wunderbaren Früchte zum kochen mit verschiedenem Gemüse und Fleisch. Am Lauch sind sie der Hammer, am Rotkraut eine sehr gute Alternative zum Apfel und zu Ente und Gans, für mich inzwischen einfach ein unverzichtbarer Genuss. Und sie passen auch hervorragend zu Wild.


Herbstliche Sonntagstorte


In diesem Jahr war die Menge recht gut und so kam zu den drei kleinen, ohne Zucker für den Winter eingekochten Gläsern noch die erwähnte Tortenidee. Die Quitten im Glas sind weich gekocht und werden je nach Bedarf verwendet als Mus, oder stickig wie sie sind. Ich verwende hierzu am liebsten die milderen Birnenquitten.

Etwas Info noch, bevor es lecker wird :

"Quitten gehören zu den Rosengewächsen und sind eng mit Äpfel und Birnen verwandt. Man unterscheidet zwischen der herben Apfelquitte und der milderen Birnenquitte. Die ursprüngliche Heimat der Quitten liegt im Kaukasus, Iran und Armenien. In der Antike wurde die Frucht von den Griechen nach Europa importiert. Sie kochten die Frucht zusammen mit Honig und nannten den dabei entstandenen Saft "melimelon". Später importierten die Portugiesen die Quitte und nannten sie "marmelo", woraus das Wort Marmelade entstand. Der Quittenanbau spielt in Deutschland nur noch eine geringe Rolle. Von ursprünglich 200 Sorten sind hier zu Lande nur ca. sechs noch relevant." (Quelle: Zeitschrift E&T)


Torte mit Quitten, Schokolade, Walnuss, Sahne, Feigen


Meine Torte nun sollte dem Herbst mit seinen schönen Früchten huldigen und so kamen zur Quitte wie von selbst Walnuss, Schoko im Teig, Sahne mit etwas Quark, Feigenkonfitüre (guckst du hier), viel Schokolade außen herum und als Topping Feigen und Trauben.


Herbstliche Torte mit Quitten, Schokolade, Walnuss und Feigen

Zutaten und Herstellung Biskuit

4 Eier 
4 EL heißes Wasser
130 g Zucker
1 EL Vanillezucker
100 gWeizenmehl
2 gestr. TL Backpulver
100 g Speisstärke
alternativ: 70 g Speisestärke 
und 30 g Kakaopulver

Die Eier (komplett ! Nicht das Eiweiß trennen!)  mit dem heißem Wasser mit einem Mixer (oder der Küchenmaschine) auf höchster Stufe in 1 Min. schaumig schlagen. Die Masse wird hellgelb und luftig. Den Zucker mit Vanillin-Zucker mischen und unter Rühren einstreuen; die Masse weitere 2 Min. schlagen. Von Hand weiter arbeiten.

Mehl , Bachpulver und Speisestärke mischen und durch ein Sieb auf die Eimasse geben. Mit dem Teigspatel  vorsichtig aber komplett mischen. Die Backform (26 cm) mit Backpapier auslegen. Die Form ein-zweimal auf der Unterlage aufstoßen,  damit der Teig gleichmäßig verteilt ist. 
Etwa 35 Minuten bei 160 Grad Umluft backen (alternativ 180 Grad Ober/Unterhitze) Backpapier entfernen und auf einem Rost auskühlen lassen. 

Ich backe den Biskuit gern einen Tag vorher, dann lässt er sich besser schneiden. Dazu über Nacht eingepackt ruhen lassen und dann zwei mal durchschneiden. Hier habe ich eine kleiner Torte , mit einem Durchmesser von 18 cm gebaut, und mir dazu aus dem verbleibenden Teig beim Ausstechen auch noch eine weitere Lage zurechtgeschnitten. Ansonsten hat die Torte zwei Schichten.

Sonntagstorte


Die Füllungen

Angaben für die größere Torte,
für die kleinere Mengen halbieren !

3 Birnenquitten
4 EL Zucker
2 EL Korinthen
1/2 Bio Zitrone
3 El Aprikosenmarmelade
2 Beutel Gelatine Fix

Die Quitten schälen, Kerngehäuse entfernen und mit ganz wenig Wasser + Zucker + Zitronensaft, weich kochen. Abkühlen lassen und durch ein Sieb gießen, den Saft auffangen. Zu den Früchten den Saft bis zu 500 ml Menge auffüllen (ggf. nioch etwas Apfelsaft verwenden, wenn es nicht genug ist). Die Korinthen unterheben und mit dem Gelatine Fix (alternativ gemahlene Gelatine) verrühren. Man kann auch normale Blattgelatine verwenden, dann nach Packungsanweisung verfahren. Den Teigboden mit der Aprikosenmarnmelade bestreichen. Wenn die Obstmasse anfängt fest zu werden, auf den Tortenboden streichen. Den Teig in einer Form, oder einem Tortenring schichten. Mit einem Teigboden abschließen.


200 g Quark
200 ml süße Sahne
4 El Zucker
10 Walnüsse
2 Beutel Gelatine Fix , alternativ gemahlene Gelatine
1/2 Bio Zitrone, Saft und Abrieb

Die Walnüsse entkernen und in der Pfanne rösten. Nach dem Erkalten in den Händen reiben, damit die losen Schalen abgehen. Nüsse grob hacken, mit dem Quark, Zitronenabrieb und Saft mischen und Gelatine Fix einrühren, den Zucker zugeben und die ohne Zucker geschlagene Sahne darunter heben. Die Torte füllen und die nächste Lage Teig auflegen.

Bei der größeren Torte wäre das jetzt der Deckel, bei der kleineren noch eine Schicht Feigenmarmelade und dann der Deckel.

Schokoladenguss

400 g Schokolade, zartbitter
alternativ Kuvertüre
200 ml süße Sahne
Sahne und Schokolade im Wasserbad erhitzen, bis die Schokolade geschmolzen ist und  beim rühren eine schöne  cremige Ganache entsteht. Diese auf die Torte aufbringen und mit passendem Obst nach Wahl belegen.

Sonntagstorte

Herbstliche Torte