Die Rettungsgruppe rettet den Sommer und ich backe Kuchen

Die Rettungsgruppe rettet den Sommer, die Überschrift muss ich erklären. Retten muss den eigentlich keiner und dieses Jahr sowieso nicht. Wenn wir aber weiter denken, hält die eigene Zubereitung von Speisen, ohne unerwünschte Zusatzstoffe, uns gesund und fit und   insofern erleben wir einen gesunden Sommer. Und was ist er damit ? Richtig ! Gerettet !

Galette mit Kirschen


Was bringen sie alles Schönes für uns, die sonnenreichen Monate. Saftige Früchte, knackiges Gemüse, wohlschmeckende Kräuter frisch aus dem Garten, oder vom Markt. Da kocht sich alles eigentlich von allein. Wenige Zutaten können schon eine Geschmacksexplosion bewirken und der Speiseplan ist mehr wie abwechslungsreich. Da braucht es nix an Zusatzstoffen, denn würzen kann man fast nur mit Kräutern.

Ein bisschen Zeit opfern wir für die Vorräte für den Winter. Sirup machen, Marmelade kochen, knackiges Gemüse und Kräuter einfrieren, Kräuteressige machen, Obst und Gemüse trocknen für Tee oder Chips. Aber das machen wir gern und sitzen dann in der kalten Jahreszeit am warmen Ofen und schmecken noch ein bisschen Sommer.

Meine Devise ist allerdings, immer erst einmal von allem was es gerade gibt, so viel wie möglich frisch zu essen. Diesem Geschmack kann man durch nichts toppen. Gesund für Körper und Seele ist das sowieso. 

Und weil mich gerade die Schwarzkirschen so angelacht haben, sind sie die Hauptdarsteller für diesen Rettungspost geworden. Obstkuchen kauft man nicht verpackt und eingeschweißt, den bäckt man einfach selbst. Denn es geht nicht nur einfach, sondern auch fix. Also gibt es keinerlei Ausreden mehr. Und was du eingeschweißt nicht kaufen kannst, ist etwas elementar Wichtiges, etwas was vor dem Genuss des Kuchens kommt: Der Duft nach frischem Backwerk, der durch das Haus zieht.
Die einzige Ausrede, die ich gelten lasse, ist der Kauf des frischen Kuchens beim Bäcker. Denn der steht in seiner Backstube und macht das hervorragend für dich.
Heute gibt es bei mir eine Galette und die schönen knackigen, dunklen Kirschen schmiegen sich in schmelzende Schokolade. Auf geht`s, retten wir den Sommer 😉


Galette mit Schwarzkirschen und Schokolade

Zutaten

für den Teig:
100 g Mehl
1 Ei
90 g Butter
30 g Zucker

für den Belag:
500 g Kirschen
60 g dunkle Schokolade
100 ml Milch
1 EL Speisstärke
1 EL Zucker

Galette mit Kirschen


Alle Zutaten rasch zu einem Mürbeteig verkneten und im Kühlschrank mindestens 2 Stunden parken. Ich mach das meistens über Nacht

Den Teig sehr dünn ausrollen, möglichst rund. Diese Menge ergibt einen Durchmesser von etwa 30 cm. Vorsichtig auf ein mit Backpapier belegtes Blech transportieren, oder gleich darauf ausrollen.

Die Milch erhitzen und die Hälfte er Schokolade darin auflösen. Zucker zugeben und mit der Speisestärke andicken. Abkühlen lassen. Die andere Hälfte der Schokolade grob hacken. Die Kirschen entkernen.

Den abgekühlten Pudding auf den Teig streichen, rundherum etwa 4 cm frei lassen. Auf diese Fläche sie Kirschen legen, mit der Öffnung nach unten. Die gehackte Schokolade dazwischen streuen. Den überstehenden Teig über die Kirschen nach oben schlagen. Darauf achten, dass keine Löcher entstehen.

Galette mit Kirschen

Im vorgeheizten Backofen von 180 Grad Ober-Unterhitze etwa 45 Minuten goldgelb backen. Mit Puderzucker bestreuen.

Galette mit Kirschen

#wirrettenwaszurettenist ist eine Erfindung von Susi und Sina !


Und was meine MitrettenInnen dem Sommer zuliebe so alles gerettet haben, könnt ihr hier lesen:

Anna Antonia - Gebackenes Gemüse
Brittas Kochbuch - Gazpacho andalúz 
Brotwein - Flammkuchen griechische Art mit Feta und Oliven 
Das Mädel vom Land - Gesulzte rote Beeren 
Fliederbaum - Bunte sommerliche Obsttorte 
Food for Angels and Devils - Gurkengranité mit weisser Schoggimousse 
genial-lecker - Cassis mit Grappa und Fruchtauszug 
German Abendbrot - Baskisches Hühnchen vom Grill 
giftigeblonde - Hausgemachte Antipasti 
kebo homing - Flammkuchen mit Pfifferlingen 
lieberlecker - Sauerrahmeis 
Münchner Küche - Eis am Stiel mit Joghurt und Johannisbeeren 
Prostmahlzeit, die Turbohausfrau - Gegrillter Kukuruz 
The Apricot Lady - schnelle Sommerküche 
Unser Meating - Gazpacho
Barbaras Spielwiese - Zucchini-Bananen-Smoothie

Kommentare

  1. Kirschen und Schokolade ist eine tolle Kombi *.*
    sieht man auch deutlich auf deinen Bildern :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das fand ich auch und sie war echt schnell weg ;)

      Löschen
  2. Der krönende Abschluss eines Sommerspecials... und der Teig ist so perfekt dünn (wie ich ihn nie hinkriege...)
    Sonnige Grüße,
    Kebo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich verrate dir ein Geheimnis: Mir gelingt er auch nicht immer so :)

      Löschen
  3. Schau, schau, eine Mürbteig-Versteherin! Genau so soll eine Galette ausschauen: superdünner Teig, dem man schon ansieht, dass er nicht durchgeweicht ist. Toll!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für das Lob, Susi. Die Schwarzkirschen waren auch recht knackig und haben nicht so viel Saft abgegebenen. Mein Glück.... ;)

      Löschen
  4. Das ist was für mich. Schnell gemacht - von der Ruhezeit des Teiges abgesehen, aber dadurch auch gut vorzubereiten. Und die Kombi von Schokolade und Kirsche ist ja sowieso klasse.

    Danke für das Rezept!

    Liebe Grüße, Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da kann man wirklich nicht verstehen, warum jemand fertigen Kuchen kauft ;)

      Löschen
  5. OMG! Kirschen und Schokolade. I werd narrisch! Entkernst Du die Kirschen? Oder gibt's beim Essen einfach den Kirschkernspuckwettbewerb? Egal, ich finde Deine Galette wunderschön!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sind entkernt bei der Galette, aber ich mache gern auch einen "Spuckkuchen", dann bevorzugt den einfachen Kirschkuchen mit Streusel :)

      Löschen
  6. ... und dabei tönt das so einfach bei Dir ;-)
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ist es doch auch :) Viele Grüße zurück.

      Löschen
  7. Oh das sieht mega lecker aus!

    LG Wilma / Pane-Bistecca

    AntwortenLöschen
  8. Köstlich gerettet liebe Petra,
    ich habe bis jetzt noch keine "Galette" gemacht, diese hier mit den Kirschen in der Schokolade sieht so verführerisch aus da könnte ich sofort loslegen. Danke für das schöne Rezept und liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Ingrid und gutes Gelingen bei deiner ersten Galette.

      Löschen
  9. Mürbeteig, Schokoüudding und Kirschen- eine geniale Kombi die ich bestimmt mal nachbasteln werde, vielleicht mit Brombeeren

    AntwortenLöschen
  10. Danke für die Anregung. Brombeeren werde ich als Nächstes verwenden, tausche Schoko dann aber mit Vanille - ist eben Geschmacksache ;)

    AntwortenLöschen
  11. Ich bin auch eine ohne Galette Leberin! Deine sieht suuuper knusprig aus!

    Ich bin aber eher der gedeckte Kuchen Fan,..mit gern nicht sooo dünnem Teig :-)

    Aber..ich meine ich würd die jetzt shcon essen,..aber du bist ja so weit weg raunz
    lg. Sina

    AntwortenLöschen
  12. Ich hab die eine Sorte genauso gern wie die andere und für dich hätte ich eine extra schöne gebacken ;) Aber wird ja bald .....

    AntwortenLöschen
  13. WOW das sieht ja echt klasse aus! Tolle Aktion :D
    Liebe Grüße

    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Silke ! Ja, die Aktionen der Rettungsgruppe machen immer viel Spaß und sind sehr vielseitig.

      Löschen
  14. mmhhh mit Schokolade!! Galette steht schon ewig auf meiner Liste...
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann nichts wie los, solange se noch Kirschen gibt :)

      Löschen
  15. Diese Galette kann ich mir gut vorstellen! Mein Mann liebt Mürbeteigboden, daher werde ich mir das Rezept gleich merken. Lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann viel Freude beim nachbacken und schöne Grüße zurück :)

      Löschen
  16. Die sieht ja SOWAS von köstlich aus ....

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen