Samstag, 15. April 2017

Die Giftigeblonde zu Gast mit Ostergrüßen und einem süßen Lämmchen

Osterlamm

Hallo meine Lieben!
Seit meinem letzten Beitrag ist viel passiert. Das Wichtigste: Die Petra war bei mir zu Besuch, solltet ihr das noch nicht gelesen haben, dann ist hier der Beitrag in Obers trifft Sahne zu finden :  Obers und Sahne treffen sich im richtigen Leben

Osterlamm aus Kuchenteig

Am Wochenende feiern wir das Osterfest, und die Petra war einverstanden dass ich euch ein Osterlamm mitbringe. Das hat so gut geschmeckt, dass ich aus einem etwas abgewandeltem Teig gleich noch Muffins gemacht habe, weil das Lämmchen haben wir ziemlich schnell aufgegessen gehabt.
Zu Ostern wird hier gerne in solchen oder auch in Hasen Formen gebacken.
Der Möglichkeiten gibt es viele, man kann Germteig /Hefeteig reinfüllen, süßen oder auch Brotteig, man kann den Teig noch mit vielen Geschmacksstoffen versehen, oder man macht ein schwarzes Lämmchen,..ein schwarzes Schaf ist ja angeblich überall zu finden. Dazu einfach erweichte Schokolade oder Kakaopulver in den Teig fügen.
Meine Mama hat die immer gebacken, jedes von uns drei Kindern bekam ein eigenes, und sie hat diese Tradition fortgeführt als meine Mädels im Alter waren wo Ostern noch ganz wichtig war. Ich spreche von Osternestern. Das bekommt hierzulande jedes Kind, ich denke in Deutschland wird das genauso sein oder? Gefärbte bunte Eier, Schokoladeneier, Schokolade, Hasen, Lämmer, Zuckerwerk.
Ich könnt mir auch wieder eines schenken oder vielleicht bringt mir der Osterhase eines,..schaumamal! Mein Lämmchen hat im Teig Marzipan und ein Spürchen Limoncello, Zitronensaft würde sich auch anbieten, wenn ihr keinen vorrätig habt.

Gebackenes Osterlämmchen mit Marzipan


Osterlamm  aus Kuchenteig


Zutaten für eine (Zenker) Osterlammform
100 g Marzipan
2 ganze Eier
4cl Limoncello oder Zitronensaft
75 g weiche Butter
50 g Zucker
1 /2 Tl. Weinsteinbackpulver (oder ganz normales Backpulver)1
1 Prise Salz 
80 g Mehl
20 g Speisestärke

etwas weiche Butter für die Form.
Die weiche Butter sehr sorgfältig in der Form verstreichen, sonst kommt das Lämmchen rampioniert aus der Form, das wollen wir ja nicht.
Das Marzipan auf einer Gemüsereibe ganz fein reiben und mit den Eiern zusammen sehr schaumig rühren. Limoncello, Butter sowie die Prise Salz gut einrühren.
Mehl und Speisestärke mit Backpulver vermischen und in die Ei-Butter Masse sieben.
Mit einem Teigspatel gut einrühren und diesen Teig in die Form füllen.
Backrohr auf 180° Ober/Unterhitze vorheizen, und das Lämmchen auf der untersten Schiene backen. Mein Backofen hat dafür ca. 1 Stunde gebraucht. Wenn es euch zu dunkel wird, legt ein Stück Backpapier obenauf gegen Ende der Backzeit.
Wenn die Stäbchenprobe erfolgreich war, holen wir das Lämmchen aus dem Ofen und lassen es in der Form abkühlen.
Im besten Fall lässt es sich dann ganz leicht rauslösen, diese Formen sind ja zweiteilig und man öffnet die Form und löst den fertigen Kuchen raus, bei mir hat es gleich geklappt, da war ich recht froh sonst hätte ich noch eines backen müssen oder euch Bruchstücke eines Lammes zeigen können.
Meines wurde einfach angezuckert, wer gerne dekoriert kann da mit Zuckerschrift und Guss einiges machen, ich bin wie immer für das Einfache.


Meine Lieben, ich wünsche Euch ein wunderbares Osterfest, für uns alle Frieden und selbstverständlich bekommen wir sonnige Feiertage, lieb wie wir sind.
Im Mai werde ich euch wieder auf eine Reise mitnehmen,..ihr könnt gespannt sein!

Eure Sina



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen