3.Türchen im Adventskalender: Weihnachtliches Dessert, mit Lebkuchenmousse und Gewürzquitten

Herein spaziert in das dritte Türchen vom Adventskalender bei Zorra, vom kochtopf.me .  Ich mache das mal ganz weit auf und zeige , was ich darin für euch versteckt habe. Ein weihnachtliches Dessert, welches man gut vorbereiten kann wenn es um ein Festessen geht, oder das auch einmal an einem kerzenbeleuchteten Adventssonntag zum Nachmittagskaffee passt.

Lebkuchenmousse mit Gewürzquitten


Ich freue mich sehr, dass ich auch dieses Jahr Gelegenheit habe, bei Zorra im Weihnachtskalender dabei zu sein. Zum einen macht es sicher wieder viel Spaß, die schöne Sammlung weihnachtlicher Genüsse in den verschiedenen Blogs zu betrachten. Und es gibt noch einen anderen Grund. Zorra hat mit verraten, dass es wieder eine Menge wunderschöner Preise zu gewinnen gibt. Um die zu gewinnen, schaust du dir die einzelnen Blog Beiträge an und insgesamt drei mal werden Fragen zu den Beiträgen gestellt, die du dann sicher leicht beantworten kannst. Dann fehlt nur noch ein bisschen Losglück und einer der tollen Preise gehört dir.

Das Dessert, welches ich euch gleich zeigen werde, soll es zu unserem weihnachtlichen Familienessen geben. Ich werde es im Glas anrichten und auf die Gewürzquitten, die so ähnlich zubereitet werden wie Bratäpfel, kommt das Lebkuchenmousse. Das ist nicht ganz so kalorienhaltig wie üblich, sondern ist mit Joghurt und Frischkäse gemacht. Und die feine Säure durch den Joghurt passt perfekt zur fruchtigen Quitte. 

Für die Erwachsenen habe ich als Topping im Glas noch ein Glühweingelee gemacht. Das bietet sich an, denn vom Glühwein den es ab und zu gibt, zweigst du einfach etwas ab und verarbeitest es mir Gelatine, je nach Menge und Packungsanweisung. Damit die Kinder nicht leer ausgehen, bekommen sie obenauf ein paar Brösel vom Spekulatius.

Dann viel Freude beim nachmachen, lasst es euch schmecken und habt eine schöne Adventszeit.


Lebkuchenmousse mit Gewürzquitten aus dem Backofen



Süßes im Advent


Gewürzquitten

1 Quitte pro Person
2 EL Butter
gehackte Nüsse (hier Haselnuss und Walnuss)
Rosinen
1 TL Zimt
1 Msp. gemahlene Nelke
1 Msp. Anis
1 Msp. Kardamom
1 Bio Zitrone
etwas Apfelsaft
brauner Zucker


Die Quitten zerteilen, schälen und entkernen. In eine feuerfeste Form mit Deckel schichten. Mit etwas Zitronensaft beträufeln. 

Die Zitrone abreiben, die Nüsse grob hacken. Alles mit den Gewürzen und dem Apfelsaft zu einem dicken Brei vermischen. Die Butter in Flöckchen obenauf setzen und den Deckel schließen. Im Ofen bei Ober_Unterhitze 160 Grad etwa 2 Stunden weich garen.  Die Zeit richtet sich auch nach Größe und Beschaffenheit der Quitten. Also bitte prüfen, ob sie weich sind. Dann den Deckel öffnen und noch etwas bräunen lassen.

Noch während die warm sind die Quitten in die Gläser schichten und gleichmäßig den entstandenen Saft verteilen. Abkühlen lassen.

Lebkuchenmousse

Zutaten für 4 Portionen
2 Blätter Gelatine
150 g Frischkäse
150 g milder Joghurt
50 g Zucker
1 Pk. Bourbon-Vanillezucker 3 Tl Lebkuchengewürz
3 El Mandellikör (bei Kindern weg lassen)
100 ml Schlagsahne

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Frischkäse, Joghurt, Zucker, Vanillezucker, Lebkuchengewürz und Mandellikör verrühren.
Gelatine in einem Topf bei milder Hitze tropfnass auflösen. 3 El Frischkäsemasse mit der Gelatine verrühren. Gelatinemasse in die Frischkäsemasse rühren. Sahne steif schlagen und unter die Masse heben. In die Gläser verteilen und mindestens 2 Stunden kalt stellen.

weihnachtliches Dessert


Kommentare

  1. Guten Morgen!
    Wie lecker! Ich liebe Schichtdesserts..
    Ein schönes Adevntswochenende Dir!
    Liebe Grüße Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Einfach nur lecker . Liebe Grüsse und noch eine schöne Adventszeit von Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch an dich viele Grüße und einen schönen Advent :)

      Löschen
  3. @Elisabeth - das wünsche ich dir natürlich auch, Liebe Grüße Petra
    @Birgit - von solchen Gläschen kann man im Advent ab und an was naschen... dir auch eine schöne Adventszeit

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht ja sensationell aus! Ich muss mal schauen gehen, ob ich noch Quitten kriege.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns gibt es noch welche bei den Händlern auf dem Markt. Ich drücke die Daumen :)

      Löschen
  5. Mmmmmh - und schon habe ich das wunderbare Aroma der Quitten und der weihnachtlichen Gewürze in der Nase. Das ist ein wirklich besonders schönes Schichtdessert 🌲
    Liebe Grüße und einen schönen 2. Advent
    🌲 Birgit 🌲

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Petra,
    das sieht richtig lecker! Ich hoffe man bekommt noch ohne Schwierigkeiten Quitten, denn dieses Rezept muss ausprobiert werden. Ansonsten gibt es halt nur die Lebkuchenmousse ;)

    Liebe Grüße
    Elena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elena, auf dem Markt bei den Bauern bekommt man bei uns noch welche. Ansonsten denke ich, macht sich auch ein säuerlicher Apfel als Bratapfel gut (Boskop) und wie du schon schreibst, es schmeckt bestimmt auch ganz allein :) Liebe Grüße

      Löschen
  7. @Birgit, da freu ich mich, dass ich deinen Geschmack getroffen habe :) Auch für dich schönen zweiten Adent :)

    AntwortenLöschen
  8. Die Idee mit der "Brat"-Quitte finde ich Klasse, überhaupt das ganze Dessert! Danke für das schöne Türchen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war schön, wieder mit dabei zu sein. Danke für die Mühe und ich freue mich schon auf das nächste mal ;) Schöne Weihnachten für dich :D

      Löschen
  9. Mmmmhhh ... ich liebe Schichtdesserts :-)
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grüße zurück nach Zürich und eine schöne Weihnachtszeit.

      Löschen
  10. Mmmhhh ... ich liebe Schichtdesserts! :-)
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
  11. Unfassbar, was hier für tolle Rezepte zusammenkommen! Lecker!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, dafür ist Zorras Adventskalender ja auch bekannt :D

      Löschen

Kommentar veröffentlichen