Über gefüllte Paprika und ein bisschen schlechte Laune am Samstag

Tage gibt es, die gehören einfach mal gestrichen. Das Wetter ist ohnehin zum vergessen und da kann man diesen Samstag auch gleich mit vergessen, du weißt schon wie ich das meine. In eine Kiste, zugenagelt, irgendwo hingestellt und vergessen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass heute irgendwo auf der Welt, irgend jemand etwas Schönes erlebt hat.... Also ich jedenfalls nicht.

Ich wollte so vor mich hin kochen. Und eine Torte backen. Alles nix. Völlig verhauen. Buttercreme die nicht fest wird und kleine Klümpchen hat, Sülze die sich nicht stürzen lässt, nur in 10 Teilen. Zum Trödelmarkt wollte ich auch fahren, ein paar Stehrumchen kaufen, so für Blog Fotos, oder so. Dazu war ich dann nach meinen verunglückten Koch- und Back-Aktionen auch nicht mehr in der Lage. Am liebsten Kopf unter die Decke, auf der Couch und warten bis das Elend vorbei geht. 

gefüllte Paprikaschoten


Das mache ich auch jetzt gleich, aber vorher zeige ich euch noch ein Anregung für ein Essen, welches ihr bestimmt auch ewig nicht mehr gekocht habt. Gefüllte Paprikaschoten gibt es bei uns selten. Warum, dass fragen wir uns jedes mal, wenn wir und nach dem Essen zurück lehnen. Sollte es doch eigentlich viel öfter geben. So einfache Gerichte. 

Ich putze und wasche die Paprikaschote und hebe den Deckel auf. Die Füllung besteht aus Hackfleisch, hier vom Schwein, aber da geht eigentlich alles was du magst. Den Reis fülle ich gleich mit hinein. Ich koche ihn vorher nur kurz, damit er dann nicht so weich ist. 1 Tasse Jasmin Reis mit 3 Tassen Wasser etwa 5 Minuten kochen und abgießen.  Zu den 300 Gramm Hackfleisch kommen zwei Eier, 1 klein geschnittene Zwiebel, Salz und Pfeffer, etwas Chili und eine Knoblauchzehe. Der abgekühlte Reis kommt darunter. Diese Menge reicht für vier große Paprika

Die Schoten schneide ich unten ein klein wenig gerade, aber aufpassen, dass sie nicht "undicht" dadurch wird. Wenn ich die Reis-Hackfleisch Masse eingefüllt habe, kommen noch 2 Esslöffel Wasser dazu, damit der Reis noch etwas zum quellen hat.

gefüllte Paprikaschoten

Die Paprika reibe ich mit Öl ein und stelle sie in die Pfanne. Im Ofen bekommen sie für 15 Minuten 220 Grad Ober/Unterhitze und dann wird noch für 45 Minuten herunter gedreht auf 160 Grad. Nach einer halben Stunde gieße ich eine Dose gehackte Tomaten auf und gebe ein paar Kräuter dazu, dieses mal frischen Rosmarin und Thymian

Sind die Paprika gar, nehme ich sie aus der Pfanne und zerkleinere die Tomaten mit dem Blitzhacker. Dann wird die Soße durch ein Sieb gestrichen und hat gerade die richtige Konsistenz. Abgeschmeckt wird nochmals mit Salz und Pfeffer und einer Prise Zucker.

Bei so einem Essen vergeht schlechte Laune dann eigentlich sofort. Und die Torte gibt es morgen trotzdem. Schmecken wird sie auf alle Fälle und da machen wir eben noch einmal ein bisschen die Augen dabei zu .... Und Sülze, wird ohnehin überwertet. Also auf ein Neues.

gefüllte Paprikaschoten

Kommentare

  1. Ich mache die nur mit Gehacktes und dazu gibt es bei uns Klöße. Sehr lecker.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen