Strudel Battle mit den Österreicherinnen: Hier gibt es Nuss-Strudel

So verrückt muss man sein ! Da lasse ich mich einladen, auf einen gemeinsamen Strudel Backtag ! Das an sich ist ja noch nicht so schlimm. Aber die Einladung kam von meiner Blogger Freundin Sina, der "Giftigen Blonden" und zwei anderen Österreicherinnen. Und da liegt ja eigentlich schon das Problem auf der Hand. Die weltbesten Strudel Bäckerinnen und i c h.

Ich esse Strudel zwar sehr gern, backe ihn aber sehr selten. So ein paar nicht besonders schöne Erinnerungen sind geblieben, die ich hier nicht mit euch teilen möchte. Aber ich bin ja lernfähig und habe mich in Sachen backen in letzter Zeit schon manchmal was getraut. Warum nicht Strudel.

Strudel mit Nussfüllung

Vom Strudel gibt es ja eine ganze Menge Varianten. Wenn wir beim Teig beginnen, kann es natürlich Strudelteig sein. Den hat euch ja die Sina als sie hier zu Besuch war schon zweimal gezeigt, nämlich hier . Blätterteig geht auch gut, Mürbeteig  und auch Hefeteig. Für herzhaften Strudel auch Erdäpfel/Kartoffelteig.

Bei mir gibt es einen Hefe/Germteig- Strudel mit einer Nuss Füllung. Für diese habe ich mich entschieden, weil in diesem Jahr der Vorrat an Walnüssen gar nicht abnehmen will. Das war auf alle Fälle eine gute Wahl und hier kommt dann gleich mein Rezept dafür. 

Strudel mit Nuss

Wenn ihr noch einen anderen süßen Strudel backen wollt, dann geht es hier bei der Sina zu
einem Apfelstrudel  mit  Walnüssen.  Einen herzhaften Strudel bekommt ihr  bei Susi,  der 
Turbohausfrau, nämlich Spinatstrudel mit Feta. Und Anikó zeigt euch einen Ungarischen Krautstrudel mit Dillquark. Also vier tolle Variationen, sozusagen auf einen Streich ! Dann einfach mal nachbacken und Guten Appetit ...

Hefeteigstrudel Germteigstrudel mit Nuss

Zutaten
für zwei Strudel

500 gr. Mehl
200 ml lauwarme Milch
30 gr. Zucker
1/2 TL Salz
1 Würfel Hefe
2 Eier
60 Gr. Butter
Mehl zum ausrollen
Milch zum bestreichen
Staubzucker und Rum für einen Zuckerguss

Füllung
für einen Strudel

200 gr. Walnüsse (ohne Schale)
50 gr. Zucker
100 gr. Marzipan
100 ml. süße Sahne
1 Ei
1 EL Rum
eine Handvoll Rosinen oder Korinthen

Zucker, Salz und Eier vermengen, die Hefe in die lauwarme Milch bröckeln und alles unter rühren vermischen. Maschine: Knethaken, Stufe 1. Das Mehl dazu geben und weiter kneten lassen. Die Butter (zimmerwarm) dazu geben und zu einem glatten Teig kneten lassen (Stufe 2), bis der Teig sich vom Rand löst.

Den Hefeteig abdecken und im Ofen bei 30 Grad etwa 30 Minuten gehen lassen. Das Volumen sollte sich verdoppelt haben. Den Teigzusammen falten und für zwei Strudel teilen.
Den Teig auf einer bemehlten Fläche etwa 5 mm dick ausrollen und auf ein Backpapier setzen.

Inzwischen die Nüsse im Blitzhacker grob zerkleinern, den Marzipan mit einer großen Raspel dazu reiben. Zucker, Ei, Rum und Sahne unterrühren bs es eine cremige, nicht zu dünne Masse ist. Diese auf dem Teig verteilen und ein paar Rosinen oder Korinthen darüber streuen. Beim bestreichen etwa rechts und links 4 cm und am Ende 8 cm frei lassen.

Den Teig mit Hilfe des Packpapiers vom Körper weg aufrollen. Den Strudel auf ein Backblech mit Backpapier setzen, mit dem Schluß nach unten. Die Enden fest zusammen drücken. Bei Zimmertemperatur nochmals 20 Minuten gehen lassen.

Im vorgeheizte Backofen bei 175 Grad Heißluft 35 Minuten backen. Erkalten lassen und den mit Rum angerührten Zuckerguss darüber streichen. Der Hefeteigstrudel möglicht frisch verspeisen ;)


Kommentare

  1. Nussfülle mit Marzipan! Das ist ja sehr super und ich kenne die Kombination noch gar nicht. Ich nehme mir dein Rezept mit!

    AntwortenLöschen
  2. Danke Susi, es war auch eine sehr gute Kombination. Der Strudel an sich war ein bisschen wenig gefüllt auf dem Foto, es war halt fast der Anschnitt. Heute haben wir die Mitte erreicht und da ist er top ;)

    AntwortenLöschen
  3. Mein Mann würde dich lieben für den Marzipananteil im Nussstrudel!
    Ich mag dich ja so schon ggg.

    Ich freu mich aufs nächste Mal backen!

    Weltbeste STrudelbäckerin grüßt freundlich (ironieeee!)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen