Donnerstag, 7. Januar 2016

Junior Cooking: Das ist kein Burger ......das ist besser !

Was heißt hier  k e i n  Burger ! Burger, oder ganz komplett Hamburger, besteht ja aus einem Brötchen, in der Mitte mit einem gebratenen Hackfleischteil und verziert wird das Ganze nach Geschmack mit würzigen Soßen, Speck, Gemüse und wenn es ein Cheeseburger ist, auch noch mit Käse. Also schau dir das Teil an - alles genau so vorhanden. Also i s t es auch ein Burger. Und außerdem hast du ja selbst gesagt, es ist besser, also ziemlich egal, wie man es nennt ;)

Burger mit Entenfleisch, Chicorée,Preiselbeere, Speck und Orangen

Darin waren wir uns mal wieder sehr schnell einig. Schmecken muss es einfach. Junior und ich waren mal wieder in der Küche unterwegs. Getreu dem Motto, wer Hunger hat und was Gutes möchte, sollte es am besten selbst zubereiten. 

Was es heute gibt, habe ich vorgeschlagen. Mal einen Blick quer durch die vorhandenen eventuellen Zutaten und ich weiß ja, mit so etwas wie Fast Food, das ja hier gar keines ist, bekomme ich den Junior zu 100% in die Küche.

Burger mit Entenfleisch, Chicorée,Preiselbeere, Speck und Orangen

Ja, mein lieber L., möchtest du das zu Hause nachkochen, dann könntest du eine Menge Punkte machen. Überrasche deine Freunde, oder auch deine Eltern, mit einem perfekt zubereiteten Burger. Und so wie du es heute bei mir gesehen hast, kannst du in jeder Hinsicht variieren und auch mal auf Zutaten zugreifen, die eben einfach vorhanden sind. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich eines Tages mal ein Handy Foto von dir bekomme und du mir zeigst, was du zu Hause allein gekocht hast. 

Burger mit Entenfleisch, Chicorée, Schinkenspeck, Preiselbeere-Senf, Orangen und kross gebratener Haut von der Ente

Zutaten für 4 Burger
etwa 400 gr. Fleisch - hier hatten wir Entenkeulen und Hühnchen. Du kannst auch Entenbrust nehmen, nur Hühnchen, oder jedes andere Fleisch
1 Chicoreé
etwas Schinkenspeck
Senf, Preiselbeeren 
Ingwer, 1 kleine Zwiebel, 
1 kleine Knoblauchzehe
1 unbehandelte Orange
etwas Öl, etwas Honig
Salz und Pfeffer
etwas frische Kräuter, wie Thymian oder Rosmarin
1 Baquette - schön knusprig, oder andere Brötchen vom Bäcker! Kauf keine "labberigen" fertigen Buns kaufen!

Wir haben das Fleisch durch den Wolf gedreht, du kannst aber auch jede Art von fertig gekauftem Hackfleisch verwenden. Hier bei der Ente haben wir noch ein Stück Ingwer, etwas Knoblauch und eine kleine Zwiebel mit durchgedreht. Das haben wir mit Salz und Pfeffer gewürzt, 4 Pattys geformt (fest zusammen drücken) und die mit ein paar Kräutern in der Pfanne scharf angebraten und sanft fertig durch gegart. Das ist bei Fleisch von Geflügel ganz wichtig. Denk an den Tipp, vor dem braten in den Patty eine kleine Delle reinzudrücken, dann bleibt er beim braten schön flach.

Dann hast du nebenbei noch gelernt wie man eine Orange filetiert und das hast du schon ganz schön gut gemacht. So was kann man ja auch zu anderen Gelegenheit brauchen.


Den Rest von der Orange haben wir ausgedrückt und mit einem Löffel Öl, etwas Salz und einem Löffel Honig zu einem Dressing für den Chicorée verrührt.

1 Löffel scharfen Senf haben wir mit 1 Löffel Preiselbeere Konfitüre verrührt. Den Schinkenspeck haben wir nur in Streifen geschnitten. Die Haut von der Ente, die wir abgezogen haben, habe ich in der Pfanne zwischen Backpapier mit einem schweren Topf darauf, knusprig gebraten und in Würfel geschnitten.

Also, los gehts zum Endspurt ! Brötchen oder Baguette aufschneiden, mit etwas Preiselbeere Senf bestreichen. Zwei Blätter Chicorée durch die Marinade ziehen und auflegen, mit dem Speck belegen. Den Patty drauf und obenauf zwei Orangenfilets und die knusprige Entenhaut. Etwas zusammendrücken und gaaaanz langsam genießen. Lass es dir schmecken, Großer :)

Burger mit Entenfleisch, Chicorée,Preiselbeere, Speck und Orangen


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen