Sonntag, 22. November 2015

Backen mit Rapsöl und Mohn, Mandel, Orange und Joghurt

Die Zeitschrift Lecker.de hat mal wieder ein gute Idee gehabt. Wir backen mit Rapsöl. Aber liebe Leute von Lecker.de, ich muß euch enttäuschen. Diese Idee ist nämlich nicht von euch, sondern von meiner Oma. Bei ihr wurde zum braten sowieso das Öl eingesetzt und war mal die Margarine ausgegangen, hat sie sie einfach durch Rapsöl ersetzt, auch beim backen. Denn Butter kam bei uns nur aufs Brot und ins Backwerk nur an hohen kirchlichen Feiertagen. Rapsöl war ein regionales Erzeugnis, preiswert , immer von guter Qualität und deshalb das am meisten verwendete Speisefett im Haushalt.

Schon seit einigen Jahren geistern immer mal wieder Rezepte um die Welt, die backen mitÖl propagieren. Der sogenannten "Tassenkuchen" hatte zum Beispiel auch Speiseöl alsFett. Aber wie sie kommen die Rezepte, so werden sie auch wieder vergessen. Im Gegenzug dazu habe ich seit einiger Zeit ein Rezept gespeichert, welches ich immer gern für einen einfachen, schnellen Kuchen einsetze. Man kann die Masse wunderbar variieren, mit mehr Nüssen, mit Früchten, als Marmorkuchen und auch wie hier, mit Mohn.

Die benötigten Zustatten hat man eigentlich immer im Haus und wenn es ans Wochenende geht und nicht eine besondere Idee auf ihre Umsetzung wartet, kann man damit immer einen Sonntagskuchen zaubern, der alle glücklich macht. Und das die Verwendung von Rapsöl als Zutat auch noch total gesund ist, das habe ich hier beim kochen mit Rapsöl schon mal geschrieben. Hast du es vergessen, klickst du hier ;)



Wir backen also einen Rührkuchen mit Mohn, Mandeln, etwas Orangenaroma und Joghurt, der ihn schön saftig macht. Für meine kleine Kuchenform war der Teig etwas zu viel und so habe ich noch ein paar kleine Gugelhupf`s gebacken, die gehen morgen mit auf Arbeit und finden garantiert Abnehmer. Der Teig reicht also für eine "normale" Napfkuchenform bzw. eine runde im Durchmesser von 26 cm.



Zutaten

100 gr. Mehl
100 gr. gemahlene Mandeln (oder alternativ 200 gr. Mehl)
200 gr. Zucker
200 gr. Mohn (gemahlenen )
300 gr. Joghurt (oder Sauerrahm)
3 Eier
1 unbehandelte Orange
50 ml Saft von der Orange
1 Backpulver
100 gr. Rapsöl
1 Essl. Vanillezucker
Schokolade für Überzug



Die Eier trennen und mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Mohn und  Mandeln unterrühren und sowohl Joghurt und die Milch, als auch das Öl dazu geben. Die Orange abreiben, den Saft auspressen und 50 ml vom Saft und den Abrieb zum Teig  geben. Mehl und Backpulver vermischen und über die Masse sieben. Gut verrühren.

Die Eiweiß schaumig schlagen und vorsichtig unterheben. Wenn du einen Marmorkuchen backen möchtest, mach an die Schokomasse noch zusätzlich etwas Milch, so 3-4 Esslöffel.

Den Kuchen in die Form füllen und im vorgeheizten Ofen 30 Minuten bei Umluft und 170 Grad backen. Zum Ende der Backzeit eine Probe mit dem Stäbchen machen. Möchtest du auch die Mini-Guglhupf´e machen, backe diese nur 20 Minuten.

Den Kuchen auskühlen lassen, aus der Form nehmen und mit Schokoladenguss bestreichen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen