Mittwoch, 28. Oktober 2015

Nachlese: Kontrastprogramm auf der Frankfurter Buchmesse 2015

Der Tag ist anstrengend, aber sehr voll gepackt mit Informationen zu Neuerscheinungen und großartigen Gesprächen. Frankfurter Buchmesse, auch 2015 wieder eine Tagestour und dieses mal mit einem richtig vollgepackten Terminkalender.

Um 11.00 Uhr Blogger Treffen bei Random House, der Verlagsgruppe mit einem großen Spektrum. Und so kam es, dass ich als Gesprächspartner einen sehr netten jungen Mann hatte, der mit kochen und Essen nur so viel am Hut hatte, dass er es auch tun musste. Zumindest essen, kochen überlies er seiner Frau. Nichts desto Trotz eine kurzweilige Begegnung mit einem jungen, erfolgreichen Schriftsteller, nämlich mit Titus Müller im #bloggertalk radomhouse. 

Gleich daneben traf ich Auriélie Bastian, die in Deutschland lebende Französin mit dem Blog www.franzoesischkochen.de beim Bassermann Verlag.  Beim blättern im Buch "Französisch kochen mit Auriélie " kamen wir ins Gespräch und das Buch mit ihren Lieblingsrezepten hat mit gleich gefallen. Dazu in nächster Zeit eine genauere Vorstellung. Auch zu ihrem Buch "Macarons für Anfänger" zu dem sie mir versprochen hat, dass damit meine Pannen beim zubereiten dieses sensiblen Gebäcks endlich vorbei sein werden. Ich - und natürlich auch ihr - darf gespannt sein. Am Nachmittag erlebte ich sie auch noch life bei der Zubereitung eines ihrer Rezepte in der Showküche Halle 3.1


Danach Kontrastprogramm bei einem Interview des SPIEGEL mit Klaus von Dohnanyi, dem heute 87-jährigen, der die Briefe seines Vaters aus dem Gefängnis im 3.Reich veröffentlicht hat. Der scharfsinnige Beobachter Dohnanyi sprach über Vergangenheit, besonders der seiner Familie im Widerstand, aber auch analytisch über die Probleme unserer Zeit.


Nach einer kurzen Mittagspause, in der ich in ein wirklich sehr interessantes Gespräch mit einer alten Dame verstrickt war, die mich angesprochen hatte. Eine Schriftstellerin, deren Schilderungen ihres Lebens mich beeindruckten, lies mich die Mittagspause etwas in die Länge ziehen. Danach weiter zu den von mir schon vorausgesuchten Verlagen. Einen ganzen Bücherstapel werde ich in den nächsten Tagen bekommen, um die Titel die mir besonders gut gefallen haben, mit euch zu besprechen und für euch daraus etwas zuzubereiten. Ich werde mich damit sputen, denn Weihnachten steht vor der Tür und es ist mancher Büchertipp für den Weihnachtsmann dabei.

Der nächste Termin war beim Ulmer Verlag und es ging um die Brot-Backbücher von Lutz Geißler vom Plötzblog. Der Geologe Geißler hat zwei dieser Bücher verfasst, das zweite gemeinsam mit dem Mediziner und Brotblogger Björn Hollensteiner. Die Idee der Veranstaltung: Leser backen ein Brot nach einem Buch-Rezept und bringen es zur Verkostung und Begutachtung mit. Eine sehr interessante Veranstaltung mit hohem Lerneffekt.


Nach dem darauf folgenden Blogger Treffen beim Hädecke Verlag ging es nochmals zur Showküche, auf der das großartige Finale vom Blogevent von Dinner um Acht, in Zusammenarbeit mit den Frankfurter Buchmesse stattfand. 
Indonesisches Streetfood war gesucht - hier zur Erinnerung nochmals mein Beitrag - und die verdiente Gewinnerin Barbara vom Blog "Ein Topf Heimat", hat mit mich ihrem fundierten Wissen über die Küche der Inseln und ihr souveränes Auftreten bzw. Aufkochen, sehr beeindruckt. Barbara und Claudia, ihr seid ein großartiges Team gewesen. 









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen