Samstag, 3. Oktober 2015

Gründe zum Nachdenken : Ina Raki und ihr Buch "Wendepunkte"

Um über das Leben nachzudenken, braucht es einen Anlass. Ob positiv oder negativ, einschneidende Erlebnisse und Ereignisse bringen uns dazu, Bilanz zu ziehen und Inventur zu machen. Mir geht es jedenfalls so. Meine Anregung dazu kam in Gestalt von Ina Raki, in Leipzig geborene und jetzt in Bayern lebende Redakteurin, Lektorin, Texterin und Autorin, die an der Vorbereitung ihres Buchprojektes über Frauen in der Zeit der Wende arbeitete.


Ina Raki "Wendepunkt" Nepa Verlag 2015
NEPA Verlag 2015, ISBN 978-3-944176-63-5

Das Kennenlernen in Leipzig, gemeinsam mit meiner Blogger-Freundin Sandra, war eine sehr positive Begegnung. Auf Grund der großen Sympathie war es überhaupt nur möglich, dass ich mich so weit hinein vertiefen konnte in die von Ina gestellten Fragen über meine persönliche Wende 1990. In diesen spiegelte sich  das Thema des Buches......" Gälte es heute eine Revolution anzuzetteln - wofür würdest du dich erheben? Gedanken, Ideen und mögliche Antworten zu dieser Frage (...) "

Das Buch Wendepunkte ist ein Buch mit Interviews von Frauen, die zur Zeit der Wende unterschiedlichen Alters waren und auch ganz verschiedene Ausgangspunkte in die neue Zeit und ihre Herausforderungen hatten. Was ist aus ihnen geworden und wie sehen sie ihre Zukunft. Ein Buch zur Wende, nicht mit geschraubten Texten, sondern mit den eigenen Worten der Interviewten.


Ina Raki "Wendepunkt" Nepa Verlag 2015



S t a t i o n e n

1 9 6 1:  13. August. Sommerferien in einem Ferienlager des Betriebes meines Vaters an der Ostsee. Die Geheimniskrämerei der Erwachsenen und zum Nachmittag die Mitteilung über den Mauerbau in Berlin. Keiner von uns hatte auch nur annähernd eine Ahnung von der Tragweite dieser Nachricht. Wir waren Kinder und von da an begann unsere Kindheit in dem Kokon DDR. Und wir hatten eine schöne Kindheit, denn wir kannten keine anderen Bedingungen als die, die wir hatten. 

1 9 8 1: Inzwischen Mutter und immer noch auf der Suche nach der richtigen Bestimmung im Berufsleben. Sehr viel experimentiert, schon zwei Berufe erlernt und abgeschlossen, habe ich mal wieder alles hingeschmissen, um endlich kreativ und weitgehends selbtsbestimmt arbeiten zu können. Nur so sah ich eine vertretbare Alternative für mich zum  organisierten, politisch untermalten Berufsleben. 

1 9 8 4: 1. April. Nach 4 Jahren erneuter Weiterbildung, vom arbeiten am Fließband mit abschließendem Berufsabschluß, bis zum Meisterbrief im Handwerk, hielt ich nach 8 abgelehnten Anträgen meine, mit strengen Auflagen versehene, Gewerbegenehmigung in der Hand.



1 9 8 9: Oktober. Zum ersten mal in meinem Leben ging ich auf die Straße, um zu demonstrieren. Ein zu Hause gemaltes Transparent auf einem Bettlaken geschrieben. Wir waren das Volk. Zuerst mit brüchiger Stimme, dann immer lauter. Das Transparent habe ich immer noch.



1 9 9 0: Vereinigung beider Staaten. Oder sagen wir lieber, Beitritt der DDR zur BRD. Ungewissheit und Angst, aber auch Zuversicht. Ein bisschen blauäugig. Aber bereit es anzugehen. Thinks positiv ! Betrete Neuland ! 
Oft wird von gewonnener Freiheit gesprochen, aber so war es nicht. Sie war erstritten und erkämpft. Und ich genieße sie heute ,  die Freiheit im Denken und Handeln und im Gehen, wo immer ich hin will. Das kann einfach Niemand verstehen, der es nicht erlebt hat.


Ina Raki "Wendepunkt" Nepa Verlag 2015


Im Buch "Wendepunkte" von Ina Raki, kann man meine Gedanken zur Wende und zu meiner, unserer Zukunft lesen. Danke, liebe Ina, dass du mich dazu angeregt hast über einige Dinge nachzudenken. Und auch dafür, dass ich unter vielen Frauen eine Stimme sein durfte, die über ihre Entscheidungen zur Zeit der Wende nachgedacht hat. Mit diesem Buch  von Ina Raki wird mehr Respekt eingefordert, vor den Biographien der Menschen in Ostdeutschland. 


Ina Raki "Wendepunkt" Nepa Verlag 2015





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen