Cooking Cup 2015: Ausscheid in Dalgow-Döberitz

Statt Samba in Mettmann, gab es Flamenco in Dalgow Döberitz. Und das war viel weniger schlimm als erwartet, nein, es war sogar richtig gut.  Erstaunlicherweise (aber nur für mich als Frischling beim Cooking Cup) eine recht öffentliche Veranstaltung in einem Küchenstudio. Da hieß es Nerven behalten, bei all den Fragen und neugierigen Blicken während der Zubereitung des Wettbewerbsbeitrages. Aber der Reihe nach.......

Mit der Teilnahme am Cooking Cup hatte ich 2015 geliebäugelt, aber durch meine Aktivitäten bei der Organisation des Thüringer Wettbewerbes Cooking Pokal - guckst du hier - habe ich mich dann doch gedrückt. Meine Kochfreundin Eva aus Berlin aber , ist da Teilnehmerin mit einer Menge Erfahrung aus den letzten Jahren. In diesem Jahr wollte sie mit ihrem Sohn antreten, aber da er jetzt eine Lehre als Koch beginnt, wäre er kein Laie mehr. Die Suche nach einem Ersatzmann bzw. einer Ersatzfrau landete bei mir und ich hab mich mal mit auf das Glatteis begeben.

Aus etwa 500 Einsendungen wurden die Teilnehmer der Vorentscheide ausgewählt und die Wahl als Austragungsort fiel für uns auf einen Vorort von Berlin, siehe oben...
Das Rezept, welches wir zubereiten durften, stammt aus der Feder von Eva. Das Thema Andalusische Küche klingt nicht schwierig ist es aber insofern, dass man nicht einfach mit einer Platte gut gebratenen Meeresfrüchten aufwarten kann. Hier liegt die Messlatte hoch und ihre Idee war es nun, ein einfaches ländliches Gericht auf andere Art zuzubereiten. Papas con Carne - auf gut Deutsch nichts anderes als Kartoffeln mit Fleisch - ist ein Eintopf und er wurde hier in seine Bestandteile zerlegt und einzeln zubereitet. Dekonstruiert sagt der Gourmet.



Verschiedene Sorten Paprika, Kartoffeln und Zwiebeln wurden einzeln gebraten. Eine aromatische Soße zubereitet , Filet vom Ibérico Schwein, dem welches sich mit Vorliebe von Eicheln ernährt, wurde gebraten, in Ibérico Schinken gewickelt und  nochmals gebraten. Das Fleisch bezeichnet mal als "pata negra" , da die Iberischen  Schweine oft eine Schwarze Klaue haben, denn nichts anderes heißt das. Dazu kam noch eine geeister Shooter vom Gazpacho und eine Tortilla. Das genaue Rezept und viele gute Erläuterungen findet ihr wie immer hier, auf Eva`s Blog


Wir waren gut, andere waren besser. Ein Super Team aus Lübeck hat verdient gewonnen und ich prophezeie mal, dass sie sehr weit kommen werden. Für uns also zählte der olympische Gedanke. Es war ein lustiges Wochenende und wieder mal eine  neue Erfahrung. Die Zeit für die Zubereitung des Essens betrug 60 Minuten, inkl. der kompletten Reinigung der Küche ! Ich glaube, dass war die eigentliche Herausforderung.


Aber es wird auch einen neuen Cup geben, 2016 und da werden wir wieder dabei sein. Zumindest werden wir ein Rezept einreichen, zu welchem Thema auch immer.

Kommentare

  1. Hi Petra,
    eine bessere "Ersatzfrau" hätte ich nicht finden können. Danke für deine Hilfe :)

    AntwortenLöschen
  2. Ein wirklich tolles Team seid ihr beiden ganz offensichtlich.
    Schade, dass es nicht ganz gereicht hat.
    Ich selbst habe mich gar nicht beworben, bin aber in der Nürnberger Jury gelandet....
    Deshalb zur Info ein kleiner Bericht:
    http://aus-meinem-kochtopf.de/cooking-cup-2015-nuernberg-regionalausscheid/

    Gruß aus Nürnberg, Peter

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen