Blog"technisch" aufgewärmt: Der Toskanische Fischtopf

Wir essen gern und oft Fisch. Für uns eine gesunde Alternative zum Fleisch. Der Fisch, der das Rennen macht ist die Forelle. Die gibt es in allen Spielarten, auch gern mal wenn wir auf nichts anderes Appetit haben. Kein Problem, handelt es sich doch bei der Forelle sozusagen um einen nachwachsenden Rohstoff, im Gegensatz zum Schatz der Meere. Die Meeresfische, die man öfter verspeisen kann, sind z.B. Hering und Sardine. Hier sind die Bestände noch hoch genug.

Fisch aus dem Meer ist für mich ein kostbares Gut.  Ich achte auf die Kennzeichnung, dass er aus kontrolliertem Fang stammt und fangfrisch verarbeitet, bzw. gekühlt wurde. Nachhaltige Fischerei ist ein sensibles Thema. Als grobe Richtlinie wäre die Kennzeichnung mit dem MSC (Marine Stewardship Council) Zertifikat wichtig, über dessen Bedeutung und Inhalt du dich hier informieren kannst.

Fischtopf toskanische Art


Meist koche ich ja für 2 Personen und kaufe auch so eine entsprechende Menge ein. Ich rechne pro Person mit 200-250 Gramm. Nicht immer kann man das bis zum letzten Gramm steuern und so ist es dann doch ein bisschen reichlicher. Kommt kein unverhoffter Gast, wird das Stück "Plus" nicht einfach mit verarbeitet, sondern für eine spätere Mahlzeit beiseite gelegt, dem Tiefkühlschrank sei Dank. Und das verhilft uns dann in größeren Abständen wieder zu einem schmackhaften Essen mit Meeresfisch.

Für unser heutiges Essen habe ich ein Rezept für euch nochmals aus der Schublade des Blogs geholt. Es war mein erster Post vor fast 4 Jahren. Ich musste ihn nicht mal abstauben, habe dem Rezept nur ein neues Foto gegönnt. Der Fisch, welcher heute Inhalt des Fischtopfes war, ist Skrei, feiner weißer Heilbutt und etwas kräftiger die Dorade. Abgerundet wird die Sache mit ein paar Garnelen. Mit diesem Gericht habe ich ja sogar schon mal Herrn Schubeck überzeugen können. Nein, kein Namensvetter, sondern genau den Alfons.

Das Rezept also findet ihr hier - bitte klicken ;) - Der Post Titel lautete damals ganz bezeichnend....wir fangen einfach mal an. Dann fang ihr jetzt einfach auch mal an.

Fisch toskanisch mit Tomate und Spinat


Kommentare

  1. hmmm, das sieht lecker aus. ich mag es ja so mediterran und stelle mir die Kombination aus Fisch und Tomate sehr gut vor. Bei uns gab es letztes Wochenende auch Fisch, allerdings eher auf amerikanische Art, nämlich eine Seafood Chowder. Das Rezept kommt am Wochenende auf meinen Blog.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen