Freitag, 13. Juni 2014

Pasta orientalisch : süß-scharf

Das heute Freitag der 13. ist, kann ich ja nicht einfach so unerwähnt stehen lassen. Ich hoffe euch ist nichts Schlechtes widerfahren. Ich habe vor sehr vielen Jahren , sozusagen in grauer Vorzeit, Freitag dem 13. einfach zu meinem Glückstag erklärt und was soll ich euch sagen, ich habe noch nie schlechte Erfahrungen mit dem Tag gemacht. Also einfach lächeln statt fürchten und schon passt das ;)

Aber der Tag ist ja so gut wie vorbei und ihr könnt mit klarem Blick wieder nach vorn schauen. Zum Beispiel in Vorbereitung des Abendessens.
Freitag ( jeder, nicht nur der 13. ) hat sich neben dem traditionellen Fischessen bei uns alternativ zum Pasta-Tag entwickelt.

In der letzten Essen&Trinken hatte ich ein Rezept aufgeschnappt, dass mir gut gefallen hat und heute ging es also an die Umsetzung.
Ich wollte mal eine etwas andere Geschmacksrichtung und dieser orientalische Einschlag gefielt mir. Gegenüber dem Rezept habe ich ein paar kleine Änderungen vorgenommen.

Herrn pe. zuliebe gab es die Pasta nicht als Veggie-Variante, sondern ein paar kleine Lamm-Hack Bällchen wurden gebraten und sind mit in den Topf gewandert. Statt der verordneten Orange habe ich eine halbe Zitrone verwendet. Ich finde das etwas frischere, zitronige passte sehr gut. Zu guter Letzt habe ich statt Ricotta und Petersilie, als Finish einen schönen milden Joghurt  mit Minze verwendet. Das war sehr passend.

Die angegebene Menge Harissa war mir zu wenig. Wenn schön süß, dann auch richtig scharf. Ich denke also, dass solltest du beim nachkochen anpassen, je nach Geschmack.

Ich würde das Rezept empfehlen. Es bringt mal eine ganz andere Pasta auf den Teller. Nachfolgend schreibe ich das Rezept im Original auf und in Sachen Abwandlung...siehe oben ;)




Orientalische Möhren-Pasta

(Zeitschrift Essen&Trinken 6/2014)


600 gr. Bundmöhren putzen, schälen, dickere Möhren längst halbieren, alles schräg in ca. 2cm lange Stücke schneiden. 2 rote Zwiebeln halbieren und in dünne Streifen schneiden.1 Knoblauchzehe fein hacken. 100 gr. geschälte Mandelkerne in 2 Essl. Olivenöl in einer beschichteten Pfanne goldbraun anrösten und mit etwas grobem Meersalz würzen, herausnehmen. Möhren mit Zwiebeln und Knoblauch mit 4 Essl.Olivenöl in eine Pfanne geben, 3-4 Minuten andünsten und mit grobem Meersalz und einem Teel. Honig würzen. 50 gr. Sultaninen, 1/2 Teel. Harissa, 1 Teel. fein abgeriebene Bio-Orangenschale, 125 ml Orangensaft und 100 ml. Gemüsebrühe zugeben. Einmal aufkochen, dann abgedeckt bei mittlerer Hitze 8-10 Minuten leicht kochen lassen.

Inzwischen 400 gr. breite Bandnudeln in reichlich kochendem Salzwasser garen. Blätter von einem Bund Petersilie abzupfen und grob schneiden. Nudeln abgießen und dabei etwas Nudelwasser auffangen. Nudeln unter die Möhren mischen, etwas Nudelwasser zugeben. Mit Harissa und Salz abschmecken. Mit 250 gr. Ricotta und der Petersilie gemischt und mit 4 Esse.Olivenöl beträufelt servieren.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen