Nach dem Spiel ist vor dem Spiel

Mama, zu wem hälst`n du ......hat der kleine N. oft gefragt. Und die Mama hat gesagt, natürlich zu den Guten. Und wer sind die Guten Mama ?  Na, die da, sagt die Mama.... und Warum ? , fragt der kleine N.  

So schöne Frage-Antwort Spiele und die bei jeder Gelegenheit. Vom Märchenfilm bis zum Fußballspiel. Heute ist der kleine N. groß und beantwortet sich diese Fragen selbst. Jetzt frag ich ihn manchmal, so wie jetzt beim Fußball. Zu wem er hält ist keine Frage. So wie ich und wir alle, freut er sich über und hofft er auf einen Sieg der deutschen Mannschaft. Zum Feierabend waren wir uns einig. Deutschland gegen USA wird eng und es fallen viele Tore.

Eng war es und manchmal ein bisschen zäh. Die vielen Tore sind nicht gefallen, aber eins und das auf der aus unserer Sicht richtigen Seite. Also weiter geht`s und wird vielleicht doch noch ein Fußball - oder Sommermärchen.

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel, oder im heutigen Fall vor dem Abendessen. Ich wollte uns mit einem Risotto verwöhnen und hatte zu wenig passenden Reis dafür. Das war ein bisschen traurig, aber den Kopf nicht hängen lassen und überlegen. Mal durch das Nährmittelfach gekramt und rote Linsen gefunden. Die habe ich im Garpunkt mit dem Reis gleich gesetzt und schon ging es los.



Kleines Zwiebelchen in kleine Stücke, Butter in den Topf. Glasig werden lassen, Reis dazu, auch glasig werden lassen. Mit Weißwein ablöschen und einkochen. Gemüsebrühe schon heiß gemacht und jetzt aufgießen und rühren im Wechsel. Da entspannt man sich und bringt das durch 90 Minuten aufgewühlte Gemüt wieder ins Gleichgewicht. 10 Minuten vor Ende der Kochzeit ein paar Fädchen Safran mit Salz gerieben und dazu gegeben.

Reis und Linsen weich und schlotzig,  ein Kleckschen Butter dazu und Parmesan darüber gerieben. Aus dem Kräutergarten das tollste Gewürz derzeit geglückt, den frischen Majoran. Die Blättchen gezupft und geschnitten, die angesetzten Blüten darüber gestreut. Ein kleiner Kick fehlt mir noch und so habe ich ein paar Haselnüsse geröstet und darüber gegeben.

Ich sag mal, dass war lecker und klasse im Geschmack. Kann man schon mal wieder so machen.




Kommentare

  1. Oh ja, das liest sich sehr lecker. Reis mit Linsen kombiniert. Muss ich unbedingt nachkochen :-)
    Allerdings bevorzuge ich als Brühe eine Fleischbrühe aus Rind und Kalb, ganz mild und nicht so Geschmacksintensiv wie Gemüse oder Hühnerbrühe ;-)
    VG
    Paul

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Paul, da gebe ich dir Recht. Zum Risotto , vor allem bei Milanese, kommt Rinderbrühe dazu. Hier war der Hintergrund, auch mal wieder fleischlos/vegetarisch zu bleiben.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen