Montag, 29. April 2013

Es wird immer noch frisch gekocht beim ORF- diese Woche mit Inge aus Wien


FRISCH GEKOCHT -  KOCHCHAMPION MIT ANDI UND ALEX
Studio INTERSPOT Film GmbH
im Auftrag des ORF II 



http://tv.orf.at/frischgekocht
http://www.interspot.at/prodarticle.php?id=290

Die Köche:

Alexander Fankhauser: vom Restaurant Alexander in Hochfügen in Tirol steht für eine kreative, innovative Küchenlinie: "Ich versuche eine zeitgemäße und kreative Küche für das Publikum leicht nachvollziehbar zu präsentieren." Über das Motto "East meets West" meint Alex mit einem zwinkernden Auge: "Andi steht für Wien und ich für den Rest von Österreich - wir sind ein Superteam!"

Andreas Wojta: aus dem Minoritenstüberl in Wien setzt auf bodenständige, einfache Gerichte. Andi: "Alex und ich ergänzen uns wunderbar. Wir kochen beide eher bodenständig und uns verbindet eine langjährige Freundschaft. Der Unterschied zwischen mir und dem Alex ist, dass ich mehr der Wienerische und er mehr der Tirolerische ist - das merkt man nicht nur an der Sprache." 

Gastköchin:
Die Weanerin, also meine Wenigkeit. Gekocht wird um den Titel „DER KOCHCHAMPION DES JAHRES 2013“.

Mein Aufzeichnungs-/Kochtermin war der 19. März 2013, Anwesenheitspflicht ab 17:00 h, die Aufzeichnung sollte um  18:30 h beginnen, wurde aber etwas verzögert durch die Vorsendung. Nachdem ich mit Fritz bei den Interspot-Studios angekommen bin schaute ich in meine Tasche und mit Erschrecken stellte ich fest, daß ich meine schöne, nur 3 cm dicke Blunzn zu Hause vergessen habe. Das wundert mich allerdings nicht, denn ich das passiert mir nicht zum ersten mal – ich bin und bleibe ein Schussel. Das bedeutete neuerlich Auto starten und ab in den nächsten grösseren Supermarkt. Und siehe da... ich hatte Glück. Dort gab es eine schöne Blutwurst die meinen Vorstellungen so halbwegs entsprach. Rasch wieder zurück, denn um 17:00 h war das Treffen mit Lisa meiner Betreuerin am Tagesplan. Ich bekam eine kleine Garderobe in der wir die Vorbesprechung abhielten und die Angaben meine Person betreffend wurden durchgeackert. Anschließend folgte Küchenbesuch, Maske, Bekleidung und Vertragsabschluss. 


Foto: ORF

Die Angestellten von Interspot arbeiten professionell und waren freundlich, leger und ausgesprochen nett. Meine Maske meinte „du brauchst keine Schminke, denn du bist bereits tadellos geschminkt.... erst vor der Aufnahme werden wir etwas Überpudern um im Scheinwerferlicht matter zu wirken“. Bekleidung? Mein Markenzeichen ist seit 50 Jahren „Schwarz“, nun...... was soll ich ausser Schwarz tragen? Vorsorgehalber hatte ich noch ein graues Shirt mitgenommen. Was war ich froh, daß ich nicht in „Grau“ vor der Kamera erscheinen mußte. Mir wurde dann auch noch gestattet meine rote Schürze die von vielen Autogrammen vollgekritzelt ist anzulegen..... Lafer, Güngörmüs, Henssler, Rosin, Hermann, Zacherl, Marquard und natürlich auch Andi und Alex sind darauf verewigt.

Nach der Studioküchenbegehung und dem Vorgespräch mit dem Regisseur war auch schon Alex vor Ort. Alex war locker und entspannt und wir begannen gleich zu plauschen. Er erinnerte sich an mich von Aufzeichnungen in Kochsendungen aus Deutschland. Ausserdem war ich auch schon mal als Zuseher im Studio bei „Frisch gekocht“... auch da hatten wir schon unser Spaßerl! Etwas später kommt  Andi dazu, ein echter lässiger, lustiger Weanabua!

Die einzige Anweisung die mir gegeben wurde war: „Inge rede, scherze und koche... nur nicht stumm herumstehen oder in die Kamera schauen“. Gut, das war für mich nicht schwer, denn ein bisserl Kameraerfahrung hatte ich ja schon. 

Die für´s Rezept nötigen Zutaten wurden hereingebracht, auf der Arbeitsplatte gelagert und ich wurde gefragt ob etwas fehlt. Was soll ich sagen? Freude kam auf weil alles schnell und problemlos nachgereicht wurde. Noch mehr Freude aber weil der Zwiebel bereits fein geschnitten war und ich keine Tränen vergießen mußte, auch die  Laugenstangerl mußte ich nicht zerfuzeln... schön geschnitten lagen sie vorbereitet in einer großen Glasschüssel. Der Rest war so wie im Rezept in kleinen Schüsselchen oder Kännchen abgefüllt.  

Dann war es soweit! Andi und Alex postierten sich am „Salettleingang“ und begrüßten Inge Gaida aus Wien mit Handschlag und einem strahlenden, herzlichen Lächeln.....  ab geht’s hinter den Herd mit Alex. Die Aufnahme dauert zu Beginn nur ein paar Minuten und wurde dann noch mal in zwei Blöcke mit je 8 Minuten geteilt! Die Atmosphäre war dank der lockeren Mitarbeiter entspannt und dank Andi und Alex auch wirklich witzig, persönlich und sehr warmherzig. Die Burschen haben echt Humor vom Feinsten. Alex ist eben ein lustiger charmanter Tiroler und Andi ein Wiener Lausbub wie er im Buche steht. Als Andi mit seinem Rezept in die Kamera kam und wir weggeblendet wurden entwickelte sich ein witziger Flüsterdialog zwischen Alex mir: „super bisch, weida so“ flüsterte er, ich: „paßts eh... red i eh ned zfü?“....er wieder: „nana, pascht, des wird a luschtige Sendung“..... und so ging es dann mit vielen kleinen Scherzerln und Augenzwinkern weiter.

Ich habe während der Plauderei mit den beiden gekocht und viel gelacht. Natürlich kam auch die Falknerei und meine wunderschöne Gerfalkenlady zur Sprache. Fehlen durfte auch nicht meine geliebte, bevorzugte böhmisch-österreichische Küche sowie ein kurzes Statement über meinen geliebten Opa von dem ich nicht nur meine Kochkünste sondern auch den Hamur und Humor geerbt habe. Vielleicht kurz ein Rat von meinem Opa am Rande: „Singe täglich ein Lied, lache mindestens einmal am Tag und gehe hinaus in die Natur und öffne deine Augen, so bleibst du jung und lange am Leben!“ Daran versuche ich bei allen meinen Unternehmungen zu denken.

Jetzt noch ein kleiner Schwank aus der Aufnahme als kleiner Vorgeschmack: Als Andi mich fragte warum die Falken oft ein Hauberl auf dem Kopf haben wurde es spannend. Was meine Antwort war? „Tja.....….. natürlich brauchen die Vögel einen Sturzhelm beim fliegen!“ sagte ich ernst und trocken.  Ich werde seinen Gesichtsausdruck bei meiner Antwort nie mehr vergessen. Er war nicht nur fragend, sondern zugleich auch etwas kurz sprachlos und leicht verwirrt. Natürlich bekam er auch die richtige Antwort, aber die kann man dann in der Sendung hören und mehr will ich dazu auch nicht verraten! Oder doch?

Eines kann ich mit Sicherheit behaupten: Die Zeit mit den beiden verging viel zu schnell. Die Laugenstangerlserviettenknödel mit Blunzn gefüllt waren mehr als köstlich und haben beiden „Köchen“ ausgezeichnet gemundet. Andi hat auch meine Erlaubnis diese in seinem Lokal auf den Teller zu bringen, weil ja auch er die bodenständige Küche Österreichs bevorzugt. Tja, wie wir alle wissen..... schon zu Kaisers Zeiten, von der   Jahrhundertwende bis Dato ist die böhmisch-österreichische Küche zwar manchmal sehr deftig aber geschmackvoll, wohlschmeckend und ausgesprochen „lecker“ wie man in Deutschland sagt!

Abschließend wurden noch einige Fotos für die Sendung und auch ein Kochbuch der Sendung „KOCHCHAMPION mit Andi und Alex“ geschossen. In diesem Buch findet man dann Rezepte von Andi und Alex sowie auch von allen anderen Mitwirkenden die um den Titel „Kochchampion“ am Herd standen und „ihr“ Menü kochten. Ich verspreche euch, daß es da viele Schmankerln geben wird. Wie und wo man das Buch bestellen kann?

Bestellungen bitte entweder mir bekannt geben oder unter:

styriabooks.at 
Buchtitel: „Kochchampion mit Andi und Alex“


Die Sendung „Frisch gekocht - Kochchampion“ mit mir als Gast wird am 3. Mai 2013 um 14:00 Uhr auf ORF II ausgestrahlt.

Nachdem ich erst am Freitag zu sehen bin, beginnt das Voting für mich bereits  

Montag, den 29. April 2013 ab 14:00 Uhr und endet 
am Freitag, den 3. Mai 2013 um 18:00 Uhr

SMS/Anruf (0,50 Cent an) 
an die Nummer: 0901 05 05 05 05 

http://tvthek.orf.at/search?q=kochchampion 

Ich hoffe auf jede Stimme und bedanke mich gleich auf das herzlichste mal vorweg. Also bitte „RUFT FÜR MICH AN ;-) !!!!!!! DANKEEEEEEE !!!!!!!!!!!

Gerne hätte ich einen Fasan auf den Teller gelegt, doch die Jagdsaison ist vorbei. Gelingt mir der Wochensieg, so fasse ich möglicherweise das Federvieh mal ins Auge ;-) !

Nun wünsche ich Euch noch viel Spaß und Freude bei der Sendung in der Andi übrigens eine saftige unglaublich gut schmeckende Schokoladetorte ohne Mehl aus dem Backrohr zaubert!

Es grüßt und dankt euch im Voraus
die WEANERIN
Inge Gaida

.......und hier noch der  Service zum Rezept  von Inge`s Blunzenknödeln hier bei uns im Blog und das Rezept nochmal vom ORF ;)

Kommentare:

  1. Vielen lieben Dank, Inge!
    Ein grandioser Bericht, gespickt mit viel Humor, einer Prise Schalk und einer Portion Augenzwinkern!
    Ich freue mich schon darauf, mir die Sendung in der ORF-Mediathek anzuschauen.
    Leider muss ich mich bis Freitag gedulden!
    Halte dir ganz fest die Daumen, dass du ganz weit vorn liegst!

    AntwortenLöschen
  2. Ja Inge, ich seh dich schon vor mir :) Du hast der Sendung sicher eine Menge Spass gebracht. Ich druecke Dir natuerlich maechtig die Daumen oder besser gesagt, bin ich ueberzeugt davon, dass bei Dir eine Menge geht.......

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Inge ich freue mich echt schon auf dich in der Sendung , ich halte Dir fest den Daumen damit du gewinnst , ich rufe alle Tage an und hoffe es klappt, alles Gute Inge ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Danke Mädels.... den Link für die TV-Thek setze ich dann noch ein. Aber ich versuch es nun mal mit diesem hier:

    http://tvthek.orf.at/search?q=frisch+gekocht&x=16&y=9

    AntwortenLöschen
  5. was soll ich sagen, war ja als gast anwesend u. wer inge kennt, weiß was sie punkto kochen am hut hat. gschaut wird, gevotet wird sowieso u. daumen sind auch gedrückt, eh klar :-)

    danke noch für den tollen bericht, u. freue mich auf die sendung, denn für reichlich spaß hast du ja auch gesorgt. hoffe es wird auch alles gezeigt :-)
    toi, toi,toi !!!

    AntwortenLöschen