weanerin macht Blunzenknödel. Da fragen wir sicherheitshalber erst einmal das Lexikon..

ach,Blutwurst! na dann....

Laugenstangerlserviettenknödel 


gefüllt mit Blunzen (Blutwurst)
(Hauptspeise für 2 Personen oder Vorspeise für 4 Personen)


3 Laugenstangerl (ca. 250 gr.), 1 mittlere Zwiebel
1 geh. EL Butter,  250 ml Milch
1 Ei , 2 EL Petersilie
Salz, Pfeffer,  2 geh. EL Mehl
Ca. 220-240 gr. Blunzen mit ca. 3 cm Durchmesser
Butter zum Anbraten

Süß-saures-scharfes-Senfdressing:
5 TL süßer Senf, 2 TL scharfer Senf
2 TL Balsamico , 2 TL Honig
3 TL Olivenöl, ein wenig Salz (abschmecken)

Salat und Marinade je nach Geschmack und Belieben.


Die Laugenstangerl dünnblättrig schneiden. Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und in Butter hellbraun anrösten. Die geröstete Zwiebel, Petersilie, Salz, Pfeffer gut unter die geschnittenen Laugenstangerl untermischen. Milch mit Ei vermischen und ebenfalls einmischen. Die Masse gut 15 Min. unter mehrmaligem Umrühren ziehen lassen. Am Ende Mehl darunter rühren.

Die Masse ein paar Millimeter auf Klarsichtfolie auftragen (je nach Durchmesser der Bluzwurst). Die Blunzen in die Mitte legen und die Masse darüber legen. In der Klarsichtfolie und in Alufolie ca. 30 Min köcheln lassen – zwischendurch mal wenden. Nach dem Auswickeln in der Klarsichtfolie auskühlen lassen und in daumendicke Stücke schneiden. Diese werden dann in heißer Butter scharf angebraten und mit Salat und Süß-saurem Senfdressing serviert.




nach dem gleichen Rezept zubereitet von Herrn Bri. in Wien