Bestes aus dem Wald: Carpaccio vom Steinpilz

Wenn Frau Appetit auf Pilze hat, geht Mann in den Wald. Das verbindet er mit der Hunderunde und Wilma freut sich auf neue Gerüche, nach Reh und Wildschwein und Hase. Nicht das sie die jagen würde, obwohl bei Letzterem versucht sie es immer wieder mit größtem Einsatz. Aber das alte Mädchen hat eigentlich keine Chance. So verläuft der Waldbesuch für Beide äußerst harmonisch und kommen am Ende Pilze im Korb nach Hause, ist die Freude groß. Natürlich auch bei mir.

Steinpilz roh

Manchmal gehe ich natürlich auch mit. Aber bei dem eingespielten Herrchen-Hunde-Team bin ich im Laufe der Jahre eigentlich ein Störfaktor geworden. Der Grund ist einfach der, dass ich zu schnell bin.  Das eigene Tempo beibehalten zu können gehört zur Erholung dazu und Herr und Hund fühlen sich da gestresst und mir ist langweilig. Also gehen Herrchen und Frauchen mit dem Hund lieber allein. 

Ja, und Wilma macht mir dann auch schon schnell mal klar, dass sie es langsamer mag. Das geht ganz einfach indem sie sich hinlegt und nicht mit weiter geht. Der sture Hund ist da nicht zu bewegen und wenn sie genug hat, macht sie sich wieder auf den Weg. Ich liebe das an unserem Hund, dass er so selbstbestimmt ist, ein Herdenschutzhund eben. Und nicht zu vergessen, in Menschenjahren ist unsere Dicke ja immerhin schon 94. Sie soll nach lange bei uns bleiben.

Germanischer Bärenhund

Gestern war also mal wieder Wald-Tag und die Ausbeute war recht gut. Ein bisschen was wurde zum Wintervorrat verarbeitet. Ab er einer, ein makelloser Steinpilz von genau der richtigen Größe, sollte einen ganz besonderen Auftritt bekommen. Es gab ein Carpaccio vom Steinpilz und das war ein Genuss.

Herbstküche Pilze


Steinpilz Carpaccio


Zutaten

etwas Speck 
eine Scheibe Mischbrot
1 Schalotte
Petersilie
1 frisches Lorbeerblatt
Salz 
Olivenöl
Roter Kompott Pfeffer
etwas Salat deiner Wahl, hier Ruccola aus dem Garten
etwas Balsamico

Steinpilzcarpaccio

Den Steinpilz, oder auch zwei, abbürsten und vom Schmutz befreien. Nicht waschen. Die Pilze teilen und so in dünne Scheiben schneiden, dass man die Form des Pilzes noch erkennen kann. Reste ganz klein schneiden.

Auf den jeweiligen Teller etwas Olivenöl träufeln, mit Salz würzen und mit dem Pinsel verstreichen. Die dünn geschnittenen Pilzscheiben darin wenden und anrichten.

Den Speck in Würfel schneiden und mit der klein geschnittenen Schalotte anschwitzen bzw. auslassen. Die Brotwürfel darin knusprig braten. Die geschnittenen Kräuter dazu geben und die klein geschnittenen Pilzreste kurz durchschwenken. Mit einem EL Balsamico ablöschen und mit den Pilzen anrichten. 

Den Salat waschen, trocknen und in einem einfachen Dressing (Salz, Pfeffer, Zitrone, Öl) kurz durchschwenken. Den roten Pfeffer mörsern und darüber streuen.

Pilzcarpaccio














Link

Kommentare

  1. Zauberhaft ☺ - ein Kompliment für dieses Rezept! Danke + Herbst-Grüße

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen