Und Tschüß bis nächstes Jahr

Meine lieben Alle, 
ich wünsche euch ein schönes, friedvolles und genussvolles Weihnachtsfest. Geniesst die Zeit mit eurer Familie oder ganz allein. Wichtig dabei ist, dass die Art wie ihr euer Fest verbringt die von euch Bevorzugte ist. Es muss nicht immer Trubel sein, auch gewählte Einsamkeit kann das Fest der Feste schön machen.


Nach einem sehr intensiven und schönen Jahr habe ich das Bedürfnis, mich für ein paar Tage zurück zu ziehen. Schönes kochen, genießen, Bücher lesen, in alten Fotos kramen, Spazieren gehen - die Liste wird sicher länger werden. Das alles werde ich nicht allein tun, aber still, ohne Hurra! und Hast du schon gesehen! 

Und suchst du Rezepte zum Thema Menü oder Festliches zu Weihnachten oder Silvester, da wirst du hier auf alle Fälle fündig. Denn da gibt es eine Menge an Rezepten aus den vergangenen Jahren, die an Schmackhaftigkeit nicht verloren haben.

Wir lesen uns Anfang des Neuen Jahres wieder. Auf mich wartet dann eine neue, sehr interessante Aufgabe, auf die ich mich sehr freue und natürlich die weitere Füllung dieses Blogs. Mit Rezepten, Geschichten und Begebenheiten zu dem Thema, welches uns alle verbindet: Gutes, gesundes Essen. Darauf freue ich mich ebenfalls. Und was das Wichtigste ist, ich hoffe, ihr freut euch auch.

Und damit ich mich nicht ganz ohne Essbares verabschiede, geben ich euch ein Risotto mit auf den Weg in die Feiertage, geeignet als Vorspeise oder leichter Hauptgang.

Kokos-Limettenrisotto mit Chili-Ananas und Jakobsmuschel


Risottoreis , p.P. 60 g
1 Schalotte
3 EL Butter
150 ml Weißwein
150 ml Gemüsebrühe
250 ml (aufgerührte) Kokosmilch
1 Bio Limette
Parmesan, gerieben
1 Scheibe Ananas p.P. - möglichst frisch -
Chiliflocken
Salz und Pfeffer
Jakobsmuscheln 

Die Schalotte klein schneiden und in einem EL Butter glasig anschwitzen. Den Reis dazu geben und anschwitzen bis es glasig ist. Mit dem Wein ablöschen und diesen verkochen lassen. Kokosmilch und Gemüsebrühe erwärmen und das Risotto immer mit einer kleinen Menge Flüssigkeit köcheln lassen. Ist diese verkocht, erneut aufgießen. Die Flüssigkeit ist für 120 g Reis berechnet, kochst du mehr, erhöhe bitte die Menge. Am Ende mit Limettensaft, Limettenabrieb und Salz und Pfeffer abschmecken und den geriebene Käse untermischen. Schön schlotzig soll es sein.

Parallel dazu die restliche Butter erhitzen und bräunen lassen. Die Muscheln mit S+P würzen und rasch von beiden Seiten anbraten, heraus nehmen. Die Ananas in Segmente zerteilen und ebenfalls in der Butter braten, herausnehmen, auf einem Küchenkrepp entfetten und mit Chiliflocken bestreuen.





Kommentare

  1. Einen guten Rutsch is neue Jahr und viel Gesundheit, damit noch viele weitere der schönen Blogposts erscheinen können. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Teeprofi - die Wünsche gebe ich (leicht verspätete ;) ) gern zurück. Ich freue mich dich hier wieder zu sehen.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen