Aus der Weimarer Mundart: Heute gibt es Räucherfischtatar

Heute schauen wir noch einmal gemeinsam in die Weimarer Mundart. Für mein Buch habe ich ja sehr viele verschiedene Wege zum Sammeln der Inhalte gewählt. Zum Teil durfte ich bei Weimarern zu Gast sein und für sie etwas kochen. Andere haben mich eingeladen und und mich verwöhnt mit einem ihrer Lieblingsrezepte oder den Favoriten der Familie. Auch meine Rezepte aus vergangenen Blogjahren habe ich meinen Gesprächspartnern zur Verfügung gestellt, wenn sie zu ihren Vorlieben gepasst haben.

Räucherfischtatar

Das folgende Rezept habe ich bei einem gemeinsamen Essen in einer Weimarer Firma serviert bekommen, so wie alle Mitarbeiter auch. Denn dort wird täglich gekocht und die Befriedigung der körperlichen Bedürfnisse, ist Voraussetzung für geistige Höchstleistungen. Wer, wo und was  und wie gekocht wird, für die Beantwortung der Frage, schaut in meinem Buch.

Den Räucherfischtatar gab es inzwischen bei uns mehrfach. Ein wirklich köstliches Essen, gern mit der Haselback Kartoffel, auch einfach mit Pellkartoffeln, oder aber auch zu einem Stück frischem Baguette. Ein Salat noch dazu und alle sind zufrieden. Ein Essen welches auch in viele Jahreszeiten passt. Jetzt im ausgehenden Winter schmeckt es genauso gut, wie zu einem kühlen Glas Weißwein auf der Terrasse im Sommer.

Räucherfisch Tatar 

Zutaten
für 3-4 Personen

2 geräucherte Makrelenfilets
2 hartgekochte Eier
4 Cornichons
1 EL kleine Kapern
4 EL Mayonnaise - vorzugsweise selbst gemacht !
1 TL scharfer Senf
1 Knoblauchzehe
3 EL frischer Dill, gehackt
1/2 Bio Zitrone, Saft und etwas Abrieb
schwarzer  Pfeffer, frisch gemahlen oder gemörsert

Makrelentatar


Die Makrelenfilets von Haut und Gräten befreien und in groben Stücken in eine Schüssel zupfen. Die Cornichons in Stifte schneiden und die Eier in Würfel. Die Kapern durchschneiden oder etwas hacken.

Die Mayonnaise mit dem Senf und dem geriebenen Knoblauch verrühren. Alles unter den Fisch mischen und den Dill dazu geben. Mit Zitronensaft,Zitronenabrieb und Pfeffer abschmecken. Das Tatar gekühlt etwas durchziehen lassen und vor dem Servieren bei Bedarf nochmals nachwürzen.

Räucherfischsalat



Kommentare