Die neuen Plätzchen 2017: Schokokugel mit Haselnuss

Weihnachtsplätzchen kann man nie früh genug backen. Deshalb fange ich jetzt, im schmuddeligen Herbst, schon mal damit an. So haben doch Ehemänner, Kinder, Enkel, Mütter, Väter und alle anderen Besucher oder Mitbewohner die Gelegenheit, mit spitzbübischen Blick die Keksdose zu entdecken und ein paar zu stibitzen. Das gehört bei mir zur Vorfreude dazu, oder besser gesagt, damit stellt sich das Stimmungsbarometer Richtung Weihnachten. Ist ja auch eigentlich gleich, so in sechs Wochen. Das ist gar nix, ratz, ratz sind die vorbei. Und sind die Plätzchen vorher alle, dann bäckst du ein paar nochmal, die letzten Tage vor dem Fest gibt es ja dann eh`nichts mehr zu tun 😉



Weihnachtsplätzchen mit Kardamom


Für 2017 beginnen wir mit einem Treffen von Schokolade und piemonteser Haselnüssen., Kardamom und Zimt. Ein Traum. Sich die Haselnüsse mal extra zu bestellen, frisch geröstet eingeschweißt, dass bringt enorm viel Spaß beim naschen backen und genießen. Ihr wisst noch aus den vergangenen Jahren, zur Weihnachtsbäckerei gibt es viele Plätzchen und wenig Text, umgekehrt fände ich doof, deshalb geht es gleich los mit


Die neuen Weihnachtsplätzchen 2017


Schokokugel mit Haselnuss

Rezept aus E&T 2017, 40 Stck.

125 g Butter, weich
50 g Puderzucker
Salz
50 g gemahlene Haselnüsse
100 g Speisestärke
15 g Kakao
40 g Mehl
1 TL Zimt, gemahlen
1/4 TL Kardamom, gemahlen
40 ganze Haselnüsse (gern aus dem Piemont !)
150 g Bitterkuvertüre
1-2 EL Haselnusskrokant (ich habe Nüsse gehackt und nochmals angeröstet)

Butter, Puderzucker und eine Prise Salz cremig aufschlagen. Gemahlene Haselnüsse, Speisestärke, Kakao, Mehl, Zimt und Kardamom dazu geben und unterkneten. Das geht am Besten mit der Küchenmaschine, aber auch von Hand.

Den Teig halbieren, zwei gleich große Rollen formen und diese in je 20 Scheibchen schneiden. Daraus jeweils eine Kugel rollen (etwa 2 cm D) Die Teigkügeln mit etwas Abstand auf zwei Backblechen mit Backpapier verteilen und in jede Kugel eine Haselnuss drücken.


Die neuen Weihnachtsplätzchen 2017


Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Gas 2-3, Umluft 160 Grad) auf der mittleren Schiene backen. Die Kuvertüre hacken und auf dem Wasserbad schmelzen. Nach dem auskühlen der Kekse mit dem Kaffeelöffel etwas Kuvertüre auf jeden Keks geben und mit den gehackten Nüssen bestreuen.

Schokokugel mit Haselnuss

Nach Fertigstellung der Menge laut Rezept steht fest, die sind alle, bevor der erste Schnee fällt 😀









Kommentare

  1. Ich finde ja auch das Stibietzen am besten - so heimlich aus der Keksdose naschen... Für diese Plätzchen würde ich lange suchen gehen, die sehen vorzüglich aus.

    Hat es bei Euch am Sonntag nicht geschneit? Bei uns schon; ich hoffe daher, dass schon alle alle sind. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, vom Schnee sind wir noch verschont, aber was die Plätzchen angeht, muss ich meine Einschätzung korrigieren ;) Sie werden vorher alle sein :D - Ganz liebe Grüße

      Löschen
  2. Hallo Petra,

    es fehlt oben in der Zutatenliste die Mengenangabe für die gemahlenen Haselnüsse,
    die in der Zubereitung erwähnt werden!

    LG Ria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ria, ich danke dir fürs aufpassen und für den Hinweis, ich habe es gleich ergänzt.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen