Es gibt Cheese, Baby: Pizza Bolo, mit extra Käse (Werbung)

Für Schweizer Käse lege ich mich gern ins Zeug. Der schmeckt und kommt, wie in dem Fall, aus gutem Haus. In diesem Jahr habe ich mir zum dritten mal ein besonderes Rezept für einen besonderen Käse ausgedacht. Der nachfolgende Text hat mich für diese Sorte eingenommen und meine Entscheidung war richtig. Sehr guter, würziger Geschmack. Der Käse zergeht auf der Zunge und passt solo zu einem guten Glas Wein, wie auch zu allen Gerichten, die ihn schmelzen lassen. 


Pizza Bolo mit Chalapeño und Pancetta



Zitat Schweizer Käse:




SWIZZROCKER® verbindet Schweizer Premiumqualität mit einer neuen emotionalen Dimension und steht für ein Lebensgefühl von Freiheit. .......
SWIZZROCKER® wird in kleinen Familienbetrieben in der Nordostschweiz hergestellt. Die hiesigen Käser in den Kantonen Thurgau und St. Gallen sowie im Zürcher Oberland sind Meister ihres Fachs und fertigen jeden Laib noch ganz traditionell von Hand. In den Käsekessel kommt nur beste Schweizer Milch von Kühen, die ohne Silage gefüttert werden. Milchbauern aus der nahen Umgebung gewährleisten besonders kurze Transportwege und dadurch ein Maximum an Frische. Jeden Tag aufs Neue liefern sie die reichhaltige Milch der würzigen Wiesen an die Käsereien, wo sie nach dem Sieben und Entrahmen umgehend weiterverarbeitet wird. Durch die 4 bis 6 Monate lange Reife und Pflege im Käsekeller gewinnt SWIZZROCKER® an besonderer Kraft. Sein schmackhaft-kraftvolles Aroma macht diesen Schnittkäse zu einem idealen Begleiter für alle, die sich eine Auszeit vom Alltag gönnen wollen. SWIZZROCKER® überzeugt pur ebenso wie in der warmen Küche.
Dank lückenloser Qualitätskontrollen – von der Milch bis zum fertig gereiften Käse – ist bei jedem Laib SWIZZROCKER® stets der volle Genuss garantiert. Ebenso garantiert ist seine Naturbelassenheit. Denn SWIZZROCKER® ist traditionell frei von Konservierungs- und Zusatzstoffen sowie frei von Gentechnik.


Pizza Bolo mit Chalapeño und Pancetta

Da man von so einem Kraftpaket nicht genug bekommen kann, habe ich mich für eine Pizza entschieden, bei der ich eine Menge des Käses noch im Rand eingerollt habe. Der SWIZZROCKER® darf hier also eine Pizza rocken, für ihn nichts leichter als das! Er trifft sich mit frisch gekochter Bolognesesauce, einem luftigen Pancetta, frischen Tomaten und Chalapeño. Also quer durch die ganze Welt auf deinen Tisch, wenn du magst.

Den Pizzateig habe ich nach einem Rezept zubereitet, welcher mir ein Italiener heimlich zugeflüstert hat. Über Nacht im Kühlschrank aufbewahrt, war der Teig nach 16 Stunden perfekt. Luftig und weich und er hat sich gut ziehen lassen.
Die Bolognese solltest du einen Tag vorher kochen, damit sie erkalten kann und am besten gleich etwas mehr, für eine weitere Mahlzeit. Deshalb mein Standard-Rezept hier für 4 Personen.
Ich hoffe das Rezept gefällt dir ebenso wie mir und noch mehr hoffe ich, dass es als absoluter Foodporn durchgeht und Bestandteil eines Videos wird, welches für den Youtube Kanal Food | Peoples| Places gedreht werden soll.


Pizza Bolo mit Chalapeño und Pancetta



Pizza Bolo mit extra viel Käse

Bolognese Zutaten
Für 4 Portionen

2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
500 g Hackfleisch (gemischt)
4 El  Olivenöl
Salz, Pfeffer, etwas Zucker
2 El Tomatenmark
100 ml Rotwein
1 Dose stückige Tomaten (400g)
300 ml Tomatensaft
2 Lorbeerblätter
1 Karotte

Pizza Bolo mit Chalapeño und Pancetta


Die Zwiebeln, die Karotte und den Knoblauch fein würfeln. Das Hackfleisch im Olivenöl anbraten und dabei mit der Gabel zerdrücken, damit es schön krümelig wird. Zwiebeln, Karotte und Knoblauch kurz mit braten. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. 2 El Tomatenmark zugeben und kurz mit anrösten. Mit dem Rotwein ablöschen und diesen vollständig einkochen lassen.

Die Tomaten, den Saft und das Lorbeerblatt zugeben. Aufkochen und bei geringer Hitze etwa 3 Stunden köcheln lassen. Dabei mehrfach umrühren. Evtl. nachwürzen.


Zutaten für 1 Pizza (1/2 Backblech)

250 g Mehl
2 gestr. TL Trockenhefe
3 Esslöffel Olivenöl
3 Esslöffel Milch
1 TL Salz
1/2 Teelöffel Zucker
180 ml Wasser

400 g SWIZZROCKER®

3 Tomaten
10 Scheiben Pancetta, hauchdünn
2 Chalapeño

Das warme Wasser mit dem Zucker und der Hefe verrühren. Mehl und Salz in eine Schüssel oder auf die Arbeitsfläche geben. Eine Mulde in die Mitte drücken und Öl sowie Milch hineingeben. Das Hefewasser hat kleine Bläschen, dann zum Mehl geben und alles gut vermischen. Der Teig ist sehr weich.
In eine mindestens doppelt so große Plastikdose geben, die du vorher leicht eingeölt hast. Den Teig im Kühlschrank 12-16 Stunden ruhen lassen. Du kannst ihn auch länger dort aufheben, nimmst aber dann etwas weniger Hefe.
Pizza Bolo mit Chalapeño und Pancetta

Auf einer bemehlten Arbeitsfläche erst rollen, dann auseinander ziehen, bis er unter 5 mm Dicke hat. Mi Hilfe eines Backpapiers auf das Blech geben und dort 20 Minuten ruhen lassen. In der Zwischenzeit den Käse in lange, dicke (mind. 1cm) Streifen schneiden. 
Anmerkung: Die Käsestreifen im Rand sollten dicker sein, damit viel geschmolzener Käse im Rand ist. Also 2x2 cm wäre optimal, Länge wie das Käsestück hergibt ! 
Die Käsestreifen rundherum in den Rändern einrollen und diese gut schließen. Die Bolognese ist erkaltet ,wird jetzt aufgetragen und mit Pancetta, Tomaten und den Chalapeño belegt. Darüber wird eine gute Menge des Käses gerieben. Die Pizza im vorgeheizten Ofen bei 210 Grad Umluft etwa 25 Minuten backen. 

Kommentare

  1. Getestet und für SAUGUT befunden – danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz Klasse ! Bei uns gibt es die bestimmt auch bald mal wieder !

      Löschen
  2. Liebe Petra,

    dieses Rezept liest sich wirklich wunderbar - mit viiiiiieeeeeelllllll Käse kriegt man mich immer ;-) Es hat mich sehr gefreut, dich bei Meetas Event in Erfurt kennengelernt zu haben, das war wirklich ein richtig netter Abend!

    Viele Grüße aus Dresden,
    Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So wie du es sagst, wenn schon Käse, dann richtig ;) Und ich habe mich sehr gefreut, euch Beide getroffen zu haben. Wenn man ein Gesicht hinter einem Blog kennt, Leist sich alles noch einmal ganz anders :D

      Löschen

Kommentar veröffentlichen