Samstag, 15. Juli 2017

Leichte Sommerküche von der Giftigenblonden


Hendl Flügerl mit Garam  Masala aus dem Backofen mit Reis mit frischem Gemüse


Endlich ist der Sommer da! Ich freu mich ja so, dass es endlich frisches Gemüse gibt, eigentlich schon seit Mai bekomme ich hier österreichisches Bio Gemüse, zwar sicher nicht im Freiland gewachsen, aber die ewigen Karotten und anderen Wintergemüse hatte ich nun wirklich schon satt.


Heute habe ich ein kleines Gericht für euch, oft hat man ja ein paar Flügelchen vom Huhn übrig, Suppe kochen im Sommer muss ich jetzt nicht unbedingt, aber diesen kleinen Snack hab ich für meine Tochter gemacht und die isst wirklich nicht mehr. Kein Wunder, dass dieses Kind so dünn ist, grad seit sie nicht mehr daheim wohnt...seufz. (Mutterglucke hat gesprochen).



Seid ihr schon beim Urlaub planen? Bisschen Meer und Sonne tut uns ja allen gut!
Aber hier kommt mal das Rezept für diesen köstlichen Snack.

Garam Masala ist eine Gewürzmischung, die man auch selber machen kann, ich habe sie gekauft. Normalerweise sind da folgende Sachen drinnen und das schmeckt echt sehr köstlich:

Kreuzkümmel, Koriander, Kardamom, Pfeffer, etwas Zimt und Nelke sowie gemahlene Muskatnuss, aber ich bin sicher da hat wieder jeder ein eigenes ganz spezielles Rezept, so wie wir jeder unser Rezept zb für Salatsauce haben.



Zutaten für 2 kleine Snackportionen

4 Hühnerflügel (oder mehr..)
Garam Masala

150 g Reis (hier Langkorn)

je eine halbe rote und gelbe Paprika
eine kleine Zucchini
1 kleine Zwiebel
1 Karotte
Salz, Pfeffer, 1 Knoblauchzehe
etwas Sonnenblumenöl
Meersalz

Die Hühnerflügerl waschen, trockentupfen und mit dem Garam Masala einreiben, eventuell salzen.
Den Backofen auf 170° Ober/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit einem Stück Backpapier belegen.
Die Hühnerflügerl darauf legen und braten. Allzu lange dauern die nicht, 25 Minuten, dann waren meine fertig.

Genug Zeit um den Reis und das Gemüse vorzubereiten. Den Reis einfach nur in Salzwasser kochen, wir mögen ihn eher nicht so weich, sondern eher al dente.

Alle Gemüsesorten wenn notwendig waschen und putzen.
Die Zwiebel und Knoblauch ganz klein hacken und in einer großen Pfanne mit dem Sonnenblumenöl andünsten.
Paprika, Zucchini und Karotten ebenfalls würfeln und mitdünsten. Wie beim Reis, mögen wir auch das Gemüse nicht richtig weich, hier blieb es ebenfalls knackig.
Wenn es für euch richtig ist, dann mischt den gekochten Reis dazu, würzt noch mit etwas Salz und streut ein paar Kräuter drüber.

Dann schnell mit den knusprigen Flügerl anrichten, ein bissl Öl darf auch dazu, das tritt von alleine aus von den Flügeln beim Braten.



Wenig Aufwand und ein nettes kleines Essen ist fertig.

Wer mag kann auch noch Salat dazu reichen, oder einfach ein paar Gurkenstückchen mit frischer Dille dazu servieren.


Ich wünsche euch noch einen wunderbaren Sommer!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen