Sonntag, 25. Juni 2017

Sommerküche: Linguine mit Artischocken, Ölsardinen und viel Zitrone

Ein herrlicher Sommer ist das doch dieses Jahr ! Ich hoffe ihr könnt alle in den Ruf mit einstimmen und seid nicht von extremen Wetterkapriolen geplagt. Gekocht wird Frisches aus dem Garten und vom Markt und um kein Essen muss man sich Gedanken machen, da es derzeit doch fast alles in Hülle und Fülle gibt. 

sommerliches Pastagericht


Das einzige was derzeit bei mir zur Neige geht, ist das gute Olivenöl. Das bringe ich mir jedes Jahr in einem Vorratskanister aus Italien mit. Das kleine Weingut besuchen wir, meine Mitreisenden und ich, zu gern. Die alte Mama freut sich wir verrückt, wenn sie uns wieder sieht und trotz unüberwindlicher Sprachbarrieren verstehen wir sie und sie uns. Obwohl sie nach den vielen Jahren schon weiß, was wir wollen. Das Olivenöl ist grün und schmeckt unvergleichlich gut. Ist mild und von einer feinen Säure. Ob sie uns dieses Jahr im Mai vermissen wird ? Vergangenes Jahr waren wir im Oktober dort und haben von der frischen Ernte kaufen können und in diesem Jahr verschlägt es uns einmal in eine andere Gegend. Ich hoffe wir finden dort auch eine so vertrauenswürdigen Lieferantin.

Trotzdem habe ich bei meinem heutigen Rezept am Ende nicht gespart und vom Olivenöl ein paar große Löffel darüber geträufelt. Das macht dieses Gericht erst rund und mit einem Glas Rotwein dazu, war es wie ein Kurzurlaub in Italien.


Linguine mit frischen Artischocken, Tomaten, Oliven, viel Zitrone und Sardinen


Linguine mit Ölsardinen


Zutaten 2 Personen

250 g frische Linguine, bevorzugt selbst gemacht
3 große Artischocken
6 kleine, schön reife Tomaten
50 g schwarze Oliven (schon entsteint)
- optional schwarze mit Stein, je nach Geschmack-
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Bio Zitrone
1 Büchse Ölsardinen (hier 6 Stück Inhalt)
Salz und Pfeffer frisch aus der Mühle
Olivenöl zum braten und für das Finish

Artischocken putzen bis zum Boden. Die Böden schneiden und im Olivenöl mit der geschnittenen Zwiebel und einer Knoblauchzehe bissfest garen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Tomaten vierteln, die Oliven halbieren (oder mit Stein ganz dazu geben), Die Ölsardinen abtropfen lassen.

Die Linguine al dente kochen, abgießen, etwas Nudelwasser auffangen. Die Zitrone gut abwaschen und 1 TL Abrieb zur Seite stellen.  Eine halbe Zitrone filetieren und die Filets etwas klein zupfen. In einem großen Topf mit Artischocken, Tomaten und Oliven und den Linguine mischen. Eventuell etwas Nudelwasser dazu geben, damit es saftig ist. Salzen und Pfeffern und die abgetropften Ölsardinen darauf verteilen. Mit frischen Kräutern, hier Basilikum, bestreuen und großzügig mit Olivenöl vollenden.





Kommentare:

  1. Dein Teller sieht wirklich aus wie ein Kurzurlaub in Italien!

    Den wünsche ich mir jetzt auch herbei, allerdings klappt das gerade nicht. So lange genießen wir das Wetter hier. Bei uns geht's zum Glück auch; gestern hat es endlich mal geregnet, zuvor war es viel zu trocken. Und die Beete bzw. die ganze Natur freuen sich über etwas Regen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Barbara, ja mit dem Wetter ist es eben nie perfekt. Dir eine schöne Zeit und vielleicht doch bald mal einen Urlaub,womöglich in Italien :)

      Löschen