Samstag, 22. April 2017

Clean Eating für alle und dazu ein neuer Spargelsalat mit pink Grapefruit und Avocado


Clean Eating ist genau dass, wie ich meine Familie schon seit vielen Jahren verpflege, ohne zu wissen wie toll das eigentlich ist. Bei uns stehen keinerlei Fertigprodukte auf dem Speiseplan, dass heißt, sie sind durch naturbelassene Lebensmittel ersetzt. Produkte mit Zusatz-und Konservierungsstoffen, künstlichen Süßungsmitteln und Farbstoffen kommen nicht in meine Tüte. Gut, die Sache mit dem raffinierten Zucker und dem Weißmehl, die habe ich noch nicht so ganz im Griff. Es heisst ja unterm Strich auch "back to the roots", kochen wie unsere Großeltern. Und meine haben auf Zucker und Weißmehl nicht verzichtet, bzw. verzichten müssen, da die Familie allergiefrei durch Leben kommt. Zucker wird sowieso  reduziert und Weißmehl oft durch Vollkorn ersetzt. Sieht es bei dir auch so aus ? Dann bist du mein Mann, bzw. meine Frau !

Spargelsalat ro, mit Grapefruit und Avocado

Als Herzstück des Clean eating wird die Tatsache beschrieben, selber zu kochen, frisch und abwechslungsreich. Produkte sollten regionale Herkunft haben und auf die jeweilige Saison sollte geachtet werden. Und noch etwas gefällt mir an den sauberen Regeln sehr gut: Der Tag soll mit einem guten, abwechslungsreichen Frühstück begonnen werden. Großartig ! So gesehen, ist Clean Eating mein zweiter Vorname.

Ob Clean Eating überhaupt für alle geeignet ist, fragt eine große deutsche Foodzeitung ? Die Frage wiederum verstehe ich nicht so ganz, denn was soll bei guter Gesundheit gegen eine ausgewogene Vollkost sprechen. Mir fällt nichts ein.

So, und deshalb habe ich heute für alle Clean Eater und solche die es werden wollen, ein neues, nettes Spargel Rezept. Unweit von Weimar befindet sich in Herbsleben eines der größten Thüringer Spargel Anbaugebiete. Da haben sich trotz Kälte die ersten Stangen an das Licht des Frühlings gewagt und so kann Spargel auch auf unserem Speiseplan stehen. Den Kick bekommt der Salat durch die Blätter des Vietnamesischen Korianders. Eine Novum in meinem Kräutergarten. Er bringt den besonderen Geschmack des Korianders, ist aber sehr fein und dezent. 

Spargelsalat mit pink Grapefruit


Roh marinierter Spargel, pink Grapefruit, Avocado und vietnamesischer Koriander

Zutaten für 4 Personen

12 Stangen Spargel, etwas dicker
2 Grapefruit, möglichst pink
1 Avocado
1 Limette, möglichst Bio
1 Schalotte
10 Blätter vietnamesischer Koriander
Avocadoöl
Salz, etwas Zucker
Roter Kampotpfeffer

Den Spargel schälen, die ersten Schalen entfernen und dann mit dem Spargeschäler weiter die Stange zerkleinern. Die übrig gebliebenen Spitzen vierteln oder achteln. Die Limette gut waschen, den Abrieb auf einem Teller beiseite stellen und die Spargel Abschnitte in einer Schüssel mit dem Saft der Limette, etwas Salz und einer Prise Zucker kneten und  mindestens 2 Stunden marinieren.

Die Grapefruit filetieren und den Saft mit in die Schüssel zum Spargel geben. Die Schalotte in feine Ringe schneiden. Die Korianderblätter in Streifen schneiden, den Salat mit Salz und etwas Pfeffer würzen und dem Limettenabrieb dazu geben. Die Avocado in dünne Spalten schneiden und auf den Tellern anrichten. Den Salat abtropfen lassen und über die Avocado geben, mit dem gemörserten roten Kampotpfeffer bestreuen und dem Avocadoöl beträufeln.

Dazu passt ein geröstetes Brot, ein Stück Baguette oder ein Stück gebratenes Fleisch.

Und für die nächsten Tage verspreche ich euch einmal eine Hitliste der Spargelrezepte aus den vergangenen Jahren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen