Donnerstag, 15. Dezember 2016

Die Giftigeblonde zu Gast: Klagenfurt im Advent

Hallo und schönen guten Morgen liebe Leser von Obers trifft Sahne.

Eigentlich wollte ich Euch heute einen wunderschönen Bericht mitbringen von einer Tour die ich mit meiner Mama jetzt in der Adventzeit unternommen habe, wir haben eine kleine Busreise mitgemacht, die uns an vier verschiedene Weihnachtsmärkte in Kärnten und der Steiermark geführt.


Wir waren auch da, aber was nicht mit war, war meine Kamera und wie es das Schicksal so will, hat sich meine Mama auch gedacht, sie braucht ja keine, Sina hat eh immer alles mit.
Sina hatte aber nur das Handy mit, so bekommt ihr heute nur solche Bilder.

Wir waren in Villach, in Velden (am Wörthersee)  in Klagenfurt, der Hauptstadt Kärntens und auf der Heimreise am nächsten Tag noch in Graz.

Traditionell gibt es überall im Süden Österreichs in jedem Ort einen oder in größeren Städten mehrere Weihnachtsmärkte die teilweise schon im November öffnen, bis Weihnachten oder gar bis Jänner noch offen haben.

Wettertechnisch wurden wir sehr verwöhnt, statt Minusgraden und Schnee, hatten beide Tage zweistellige Plusgrade und herrlichen Sonnenschein, schaut mal, das habe ich in Villach gemacht, man glaubt es kommt der Frühling und nicht Weihnachten.



In Villach habe ich auch diese kleine Köstlichkeit, Zuckerreinkale genannt gegessen,...das ist sooo gut, dass ich Euch im Jänner ein Rezept dazu präsentieren möchte, fangt schon mal an Zucker und Zimt zu bunkern, davon brauchen wir viel :-)


Wie wahrscheinlich in Deutschland findet man viele Punschstände, viele wo es mehr oder weniger gutes Essen gibt und überall findet man Stände wo man einkaufen kann. Wie meistens auf solchen Märkten ist viel Glumpert (unnützes Zeug, von nicht so guter Qualität) zu bekommen, aber auch nette Kleinigkeiten die das Herz erwärmen, zb diese Bienenwachskerzen, da könnte ich jedes Mal viel einkaufen, was ich auch mache:


Vor ein paar Jahren hätte ich hier noch zugeschlagen, aber meine Kinderleins sind erwachsen, und haben mehrere ganze Bärenfamilien in all den Jahren bereits bekommen, aber süß ist der schon oder?


Mögt ihr Zuckerwatte? Ich ja nicht soo gern, aber der Andrang am Weihnachtsmarkt in Klagenfurt war sehr groß, so konnte ich nur Restbestände entdecken, als ich abends durch den Markt schlenderte:


Wer keine Zuckerwatte mag, für den habe ich ein paar andere Kärntner Spezialitäten:
Kärntner Peitschen Wurst, das ist eine grobe, geräucherte, speziell gewürzte Wurst, die dann gebraten oder gegrillt wird,..sooo gut und wer kennt sie nicht, die köstlichen Kärntner Kasnudeln?



Wir hatten auch noch eine Stadtführung durch Klagenfurt vor der Abreise nach Graz, das wunderschöne Jubiläumsstadttheater war mir ein Foto wert, natürlich auch das Wahrzeichen, der Lindwurm, und früher war die ganze Stadt mit so schönen Marmorgehsteigen ausgestattet,  jetzt findet man das nicht mehr so oft, und auch nur in der Altstadt, soweit ich das verstanden habe.




Ajaa,...zum Abschluß noch eine kleine Kuriosität, das sieht etwas leer aus oder?
Ist es auch, normalerweise fristet auf diesem Podest am Alten Platz eine glückliche goldene Gans  ihr dasein, leider wurde sie gestohlen!!! Angeblich, so berichtete die Reiseführerin von militanten Veganen Menschen, die mit dieser Aktion auf das Tierleid aufmerksam machen wollten..nun meine Meinung, das kann man auf andere Weise besser machen, als einer Stadt eine Sehenswürdigkeit zu rauben. In der Zwischenzeit wurde das goldene Tier in Graz wieder gefunden und befindet sich im Moment auf einer Frischzellenkur, bis sie dann im neuen Glanz wieder erstrahlen darf


Meine Lieben, ich hoffe mein kleiner Rundgang hat trotz fehlender toller Fotos Spaß gemacht, wir lesen uns im Jänner mit einem neuen Rezept.

Ich wünsche Euch und Euren Familien eine restliche besinnliche Adventzeit, ohne Stress und Streit, einen guten Rutsch ins 2017, und alles, alles Gute für das neue Jahr!


Eure Sina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen