Die neuen Plätzchen 2016 : Earl Grey Sternchen

Die Plätzchen die heute auf dem Programm stehen, bzw. bei mir schon auf dem Teller liegen, haben eine sehr stimulierende Zutat. Oh nein, nicht was ihr denkt. Mit einem Coffeshop haben sie rein gar nichts zu tun. Eher mit einer Teestube. Sie sind nämlich mit Tee aromatisiert, genau genommen mit Earl Grey.

Sandplätzchen mit Earl Grey

Earl Grey bezeichnet eine Teemischung aus schwarzem Tee , welcher mit dem feinen, bitteren Öl der Bergamotte aromatisiert wird. Diese Teesorte wurde nach Charles Grey, 2. Earl Grey, benannt. Die Entstehungsgeschichte der Tees war reiner Zufall. Bei einem Sturm auf der Überfahrt zwischen England und China, soll die zu transportierte Ladung des Schiffes stark durcheinander geworfen worden sein. Ausgelaufenes Bergamotteöl soll sich auf Teeballen ergossen haben. Lord Grey ließ sich bei der Ankunft des Schiffes in London die Schäden zeigen und beschloss, zunächst den „verschmutzten“ Tee zu probieren und erst dann zu entscheiden, ob die Ladung vernichtet werden müsse. Sie wurde es nicht und eine feine Köstlichkeit der englischen Teesalons war geboren.

Weihnachtsplätzchen 2016

Legen wir los mit den Earl Grey Sternchen. Sie sind das, was man früher bei uns als "Sandplätzchen" bezeichnete. Mit leichten knistern zergehen sie zu einer feinen Masse im Mund und das leichte Aroma macht sie zu einem feinen Begleiter zum 5 Uhr Tee und natürlich auch zum Kaffee.

Earl Grey Sternchen


Zutaten - ergibt ca. 60 Sternchen
(Rezept aus E&T)

250 gr Butter
3 EL Earl Grey Teeblätter
120 gr. Zucker
320 gr. Mehl
60 gr. Speisstärke
Mehrl zum Ausrollen
etwas brauner Zucker zum bestreuen
etwas Puderzucker zum bestäuben

Plätzchen ohne Ei

Butter in einem Topf schmelzen. Teeblätter zufügen und 3 Minuten kochen. Vom Herd nehmen und 30 Minuten ziehen lassen. Butter durch ein Sieb gießen und fest werden lassen. Das habe ich am Abend vorher gemacht.

Butter und Zucker mit den Quirlen des Handrührers schaumig schlagen. Mehl und Speisestärke zugeben. Erst mir den Knethaken der Maschine und später mit den Händen gut verkneten. Den Teig in Folie wickeln und mindestens eine Stunde kalt stellen.

Backofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze, 160 Grad Umluft, Gas Stufe 3 vorheizen. Ich habe mit Umluft 160 Grad gebacken.

Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche oder zwischen zwei Lagen Folie reichlich 5 mm ausrollen. Ich habe die Methode zwischen den Folien gewählt. Der Teig lässt sich nicht gut rollen, da er schnell auseinander geht. Erst mit den Händen auseinander drücken und dann mit dem Nudelholz auf eine Höhe bringen.

Plätzchen zum Tee

Kleine Sterne ausstechen und auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech auf der mittleren Schiene backen 15 - 20 Minuten backen. Backzeit bei mir 25 Minuten. 

Sterne etwas abkühlen lassen und mit braunem Zucker bestreuen. Mit einer Palette vom warmen Backblech nehmen und völlig erkalten lassen. Vorsicht, im warmen Zustand bröckeln sie leicht. Das gibt sich, wenn sie kalt sind. Nach dem abkühlen noch mit etwas Puderzucker bestäuben.

Weihnachtsplätzchen



Kommentare

  1. sehr LECKER,,,,,de muas i macha..freu...freu

    hob no an feinen ABEND
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank, liebe Birgit, lass sie dir schmecken und einen schönen ersten Advent wünsche ich dir :)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen