Mittwoch, 5. Oktober 2016

Heimat im Kochtopf: Afghanische Küche und ein Abend mit viel Spaß


Heimat im Kochtopf gab es wieder am vergangenen Mittwoch, wie immer dem letzten einer jeden Monats. Dieses mal wollten uns die afghanischen Frauen mit einem Menü überraschen, welches sehr aufwendig war. Farah hat die Organisation des Abend übernommen. Vielen, vielen Dank dafür. Die Frauen haben eingekauft und mit tatkräftiger Unterstützung der jungen Männer aus dem U18 Wohnheim wurde gekocht.


Zu Gast hatten wir Heiner Koch vom Stadtradio Lotte und ich bin schon gespannt, wie es ihm bei uns gefallen hat. Ich denke, wir werden es bald im Radio von ihm erfahren. Geschmeckt hat es ihm auf alle Fälle. 

Wir waren leider nur zwei Teilnehmer aus Weimar. In den letzten Wochen der Sommerpause sind uns die anderen irgendwie abhanden gekommen. Ich möchte an alle appellieren, die Lust am kochen und am gemeinsame Austausch haben, sich bei uns in der Gruppe einzubringen. Es macht vor allem Spaß die sprachliche Weiterentwicklung aller zu beobachten und sich auszutauschen. Auch kleine Mißverständnisse sorgen immer wieder für Heiterkeit. Und am Ende ist jedes mal ein gutes Essen fertig und wir setzen uns zu Tisch. Danach beginnt das gemeinsame Aufräumen und Aufwaschen und  alle freuen sich auf den nächsten Monat.


Was gab es also dieses mal zu essen ? Es gab Borani. Das sind geschälte, gebratene Auberginen, die mit einer mit Cumin, Kreuzkümmel, Chili, schwarzem Pfeffer und gemahlenem Koriander gewürzten Tomatensauce gekocht wurden. Diese wurden serviert auf einer dicken Joghurt Sauce mit viel Knoblauch. 


Es gab Boloni. Die aufwendig zubereiteten Teigtaschen wurden aus einem Hefeteig, aus Haferflocken und Weißmehl, hergestellt und mit  gebratenem Hackfleisch (Halall) und Zwiebeln, Lauch und Kartoffelmasse, gefüllt. Die Füllung war ähnlich gewürzt wie die Tomatensauce. Nach dem sehr dünn ausrollen des Teiges und dem füllen, wurden die etwa tellergroßen Teiglinge in der Mitte gefaltet und in Öl ausgebacken. 


Zu diesen Teigtaschen gab es einen frischen Chutney aus Zwiebeln, Tomaten, frischem Chili, frischem Ingwer, frischem Koriander, Korianderkörnern gemahlen, Kreuzkümmel, Knoblauch, Pfeffer , viel Zitrone und wenig Salz. Ebenfalls zu den Teigtaschen gab es eine Joghurt Sauce mit frischer Minze.

Zum Dessert gab es einen Fruchtsalat aus Trauben, Bananen, Orangen und Äpfeln, gesüsst mit Honig und fein abgeschmeckt mit Rosenwasser.


Nochmals meine Einladung an alle die dabei sein mögen. Jeden letzten Mittwoch im Monat treffen wir uns um 17.00 Uhr, im Mehrgenerationenhaus in Weimar West. Es kostet keinen Beitrag, nur ein bisschen Zeit die ihr investiert. Wer Fragen hat, kann mich gern per Mail dazu kontaktieren.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen