Samstag, 9. Juli 2016

Low carb am Abend: Chicken Wings und Salat

Nach einem üppigen Nachmittagskaffee, oder besser dem üppigen süßen Teller dazu, gehen wir es am Abend ruhiger an. Oder wenigstens etwas. Für die Chicken Wings die im Airfryer zubereitet wurden, gilt nicht gerade Diät. Aber mit extrem wenig Öl und dem vorherigen weich kochen, ist eine gute Vorarbeit geleistet.

Chicken Wings in Buttermilch vorgekocht


Vor einiger Zeit habe ich es mal gesehen und den Tipp beherzigt: Das weich kochen der Drumsticks oder Chicken Wings, vor dem marinieren in Buttermilch.  Es gibt unterschiedliche Rezepte im Netz, die einen marinieren die Hühnerteile nur in Buttermilch und andere kochen sie darin. Ich habe mich für die zweite Varianten entschieden und finde die wirklich super.

Pro Person rechne ich ein Päckchen Geflügel mit etwa 400 Gramm. Klingt viel, ist es aber nicht, da wir keinerlei Beilage dazu essen außer einem Salat. Für zwei Päckchen brauchte du einen halben Liter Buttermilch. Darin kochst du, ohne Zugabe weiterer Gewürze, das Fleisch weich. Danach gleich abgießen, ausgeflockte Buttermilch entfernen und abkühlen lassen.

Chicken Wings in Buttermilch vorgekocht

Die Marinade kannst du  nach deinem eigenen Geschmack zusammenrühren. Ich nehme 2-3 Esslöffel Öl, 2 Teelöffel Paprika Edelsüß, 1 Teelöffel scharfen Paprika oder gemahlene Chili, eine zerriebene Knoblauchzehe, 1 Teelöffel Salz, 1 Teelöffel Pfeffer (frisch gemahlen), 2 Teelöffel braunen Zucker. Das Ganze verrühre ich und gebe einen Spritzer Essig dazu. Der verhindert, dass das Paprikapulver beim braten bitter wird. Dann vermische ich alles gut mit den abgekühlten Wings und lasse es 2-3 Stunden durchziehen.

Du kannst die Wings oder Drumsticks auch auf einem Backblech im Herd bei 200 Grad mit dem Öberflächengrill bräunen. Ich gebe sie für 12  Minnten bei 180 Grad in den Airfryer, in zwei Portionen. Dann kurz nochmals beide hinein geben und 5 Minuten heiß werden lassen. 

Ein super Abendessen. Dazu ein Salat und auch ein schönes kaltes Bier. Nach getaner Gartenarbeit ist das alles erlaubt. Und bessere Wings gibt es nicht einmal in einschlägigen Fastfood Lokalen mit dem großen K...... Diese hier sind vom Bio Geflügel und haben jede Menge Geschmack, sind knusprig und scharf würzig..... ich schreibe jetzt mal nichts weiter dazu, dass würdest du ja nicht aushalten ;)

Kommentare:

  1. Das tönt spannend. Ich habe Chicken Wings noch nie gekocht. Ich habe die immer mariniert und dann im Backofen gegrillt. Werden die mit Buttermilch zarter?

    Liebe Grüsse
    Ilona

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ilona, ich finde es besonders gut, wenn das Fleisch am Knochen richtig weich ist. Vom nur Grillen war es mir eigentlich immer noch nicht schön genug. So ist es sehr zart. Außerdem wird es durch die Reste von der Buttermilch mit dem Gewürz vom marinieren außen total knusprig. Versuche es mal, dass ist wirklich ein Unterschied. Gute Gelingen und viele Grüße - Petra

    AntwortenLöschen