Freitag, 29. Juli 2016

Feines Sommerdessert: Avocadoeis im Fruchtsüppchen mit Koriander

Heute habe ich euch mal wieder ein Dessert mitgebracht. Ihr wisst, dass ist das, was man früher einfach Nachtisch genannt hat und das bei uns zu Hause meist aus eingekochtem Obst, genannt Kompott, oder Pudding bestand.

Avocadoeis in Fruchtsuppe mit Koriander

Und ihr wisst auch, dass die Zeiten sich ändern. An "normalen" Tagen gibt es bei uns nach Essen kaum noch einen Nachtisch, von wegen der Figur ;) Wenn fein gekocht wird gibt es immer ein kleines Menü, zu dem die Nachspeise auch gehört. Und Sonntags sowieso.....

Was sich noch geändert hat ist, dass man vor einigen Jahren Dessert immer nur in "süß" kannte. Ausnahme war die bekannte Käseplatte, da diese ja den Magen schließt. Inzwischen gibt es eine Menge Spielarten von Desserts von süß bis salzig, oder zumindest ein paar Komponenten können das sein wie Salzkaramell oder z.B. Ziegenfrischkäse.

Auch beim guten alten Eis haben die herzhafte Varianten Einzug gehalten. Da gibt es Sorten mit Bier, Gorgonzola-Birne, Orange-Petersilie und ein Schmankerl für Schwangere ist das Essiggurke-Nutella Eis. Puh..... ich glaube da würde ich kneifen ;) Allerdings hat das Eis seinen Auftritt auch nicht mehr nur im Dessert, sondern auch bei Vorspeisen und da kann eben auch ein Parmesan Eis passen und bei mir findet ihr auch ein Tomaten Eis (Granita).

Avocadoeis in Fruchtsuppe mit Koriander

Eine für mich neue Variante eines Eis-Geschmacks habe ich vor etwa 3 Jahren kennen gelernt. Meine Genußkomplizin Klärchen aus dem Gourmetbüdchen, hat auf einem unseres legendären Treffen zum um die Wette kochen ein Avocadoeis vorgestellt. Das war grandios und hat sofort meine Zustimmung gefunden. Inzwischen gibt es dafür eine Menge Rezepte und bei der Herstellung von Ei-freiem Eis, Sorbets oder Cremes hat vor allem bei den Veganern die Avocado ihren Siegeszug angetreten. Mein Rezept für das Eis im Dessert habe ich aus dem Gourmetbüdchen übernommen und die Mengen für 4 Portionen angepasst.

Avocado Eis

200 g Avocadofruchtfleisch
60 ml Limetten und Zitronensaft
100 ml Sahne
3 Esslöffel Puderzucker
1 Esslöffel Läuterzucker

Die Avocado von Schale und Kern befreien und grob zerkleinern. Alle anderen Zutaten dazu geben und mit dem Blitzhacker zerkleinern und schön cremig aufmixen. In der Eismaschine frieren lassen.

Möchte man allerdings dieses Eis in einer Vorspeise kombinieren , kann man statt mit süßer Sahne auch mit Creme fraiche oder Saurer Sahne zubereiten.

Avocadoeis in Fruchtsuppe mit Koriander

Die Anregung für die Fruchtsuppe habe ich mir abgeschaut von einem Dessert, welches ich zur Küchenparty in Erfurt gegessen habe. Allerdings hatte ich kein Rezept und habe frei gewählt, was mir gefallen könnten. Nämlich die derzeit verfügbaren gelben Früchte wie Mango (1), Aprikose (4), Pfirsich (1) und Maracuja. Von letzterer habe ich keine frische Frucht bekommen und bin auf 50 ml.Saft ausgewichen. Das Aroma sollte aber unbedingt mit dabei sein. Dazu kamen der Saft einer Orange und einer Zitrone, sowie etwas Limettenabrieb.

Die Früchte habe ich püriert, wenn du möchtest kannst du sie durch ein Sieb streichen oder im Mixer schön aufmixen. Dazu kamen auf die o.g. Menge 3 EL Puderzucker. 5 Zweige frischer grüner Koriander wurden sehr fein zerkleinert im Blitzhacker und die Fruchtsuppe damit abgeschmeckt.

Avocadoeis in Fruchtsuppe mit Koriander

1 Kommentar:

  1. Herzlichen Dank, so schön wurde das Avocadoeis ja noch nie präsentiert :-)
    Kann ich mir gut mit dem Fruchtsüppchen vorstellen, ich glaube da werde ich auch mal nachbasteln.

    AntwortenLöschen