Dienstag, 15. März 2016

Die "Giftigeblonde" ist zu Gast und heute verspeisen wir einen Rindfleischsalat

Guten Morgen aus Österreich!
Heute bringe ich ein Lieblingsessen von meinem Mann mit. Natürlich esse ich das auch gern, aber mein Mann freut sich noch mehr.
Mein Rindfleisch hole ich ja schon länger von einem Bio Bauern, genauer es ist Jungrindfleisch, das von ganz toller Qualität ist. Mein Bio Bauer ist in der Schneebergregion.Fahren wir dahin, sehen wir überall die Tiere auf den Weiden stehen, soweit ich weiß dürfen die immer raus und frisches Gras futtern.
Rindfleischsalat mit Kürbiskernöl

So weiß ich zumindest, bevor die Tiere auf unseren Tellern landen, haben sie ein glückliches Leben geführt, das ist mir sehr wichtig. Wir kaufen immer ein Rindfleischpaket mit 10 kg Inhalt, das wir einfrieren. Perfekte Vorratshaltung. Was mir an diesen Packerln gefällt, ist, dass da nicht nur die üblichen Verdächtigen Fleisch drinnen sind, sondern auch die Brust zb. Weiters kann man Sonderwünsche äußern. Also Filet ist nicht im Packerl, Knochen kriege ich immer extra, auch die Leber und andere Innereien, Backerl,..ich muss nur sagen was ich gerne zusätzlich zum Packerl haben mag.
So, aber jetzt zum Rezept.
Rindfleischsalat ist, sollte mal gekochtes Rind überhaupt übrig bleiben, eine perfekte Resteverwertung.
Ich habe diesmal Beinfleisch gekocht für eine Suppe und alles Fleisch haben wir mit der Suppe nicht gegessen, also habe ich aus dem Rest einen köstlichen Salat mit Kürbiskernöl gemacht. Kürbiskernöl! Das nächste Thema, auch das kaufe ich direkt vom Bauern. Diesmal in der Steiermark, dass nicht allzuweit von uns entfernt liegt. In der selben Gegend wie unsere guten Äpfel, hole ich das Öl ebenfalls direkt bei einem Produzenten, und glaubt mir, es ist keinesfalls zu vergleichen mit dem was man so im Supermarkt als Kürbiskernöl bekommt. Wenn Ihr mal die Gelegenheit habt, kauft vor Ort.

Rindfleischsalat mit Kürbiskernöl und Zwiebel
300 g gekochtes Rindfleisch (hier Beinfleisch)
1 rote Zwiebel
Ruccola Salat oder anderen beliebigen Blattsalat
2 Knobizehen
Apfelessig, Menge nach Geschmack
Kürbiskernöl, Menge nach Geschmack
1 Tl. Scharfer Senf
Salz, frische gemahlener Pfeffer, auch nach Geschmack
Rindfleischsalat mit Kürbiskernöl

Das Rindfleisch in Würfelchen oder in Streifen schneiden, ganz nach Geschmack.
Die halbe Zwiebel in Würfelchen schneiden und zum Rindfleisch geben. Ebenso die Knoblauchzehen.
Aus Essig,  Senf und Salz und Pfeffer eine Marinade herstellen und mit dem Fleisch vermischen. Öl kommt erst zum Servieren dazu.
Nun sollte der Rindfleischsalat ein paar Stündchen durchziehen, am besten über Nacht, im Kühlschrank.
Zum Servieren:
Ruccola Salat waschen und nach Bedarf putzen, und trocken schleudern.
Auf einem Teller als Unterlage für den Rindfleischsalat dekorativ anrichten.
Da rauf kommt nun der Rindfleischsalat, die restliche Zwiebel aufn Gurkenhobel in feine Ringe geschniten, und das Kürbiskernöl.
Wer mag gibt noch frisch gemahlenen Pfeffer dazu.
Am besten passt da ein gutes Bauernbrot oder auch Vollkornbrot dazu.

Ich hoffe, Euch gefällt mein Rezept, wir lesen uns im April!

Kommentare:

  1. Eine tolle Idee. Kernöl habe ich ja inzwischen lieben gelernt und das werde ich auf jeden Fall aufgreifen. Danke für das schöne Rezept !

    AntwortenLöschen
  2. Freut mich, dass Dir das Rezept gefällt, dein herrlicher Eintopf findet großen Anklang bei mir :-)))

    AntwortenLöschen