Bärlauchliebe: Black Tiger mit Bärlauchkruste, Topinambur Püree, Salzkumquats

Ein richtig feines Abendessen war das. Zu einem kleinen, feinen privaten Anlass. Die Black Tiger waren im Angebot, immer noch ziemlich teuer, aber an und an leisten wir uns das.

Meine Blogger Freundin Sina, die Giftigeblonde, hat zu einem Bärlauch Event aufgerufen. Der wächst bei uns erst sehr viel später als in Österreich, warum auch immer. Aber auch den gab es gerade zu kaufen, Import aus unserem Nachbarland. Bärlauchliebe ist auch mein Thema, allerdings wirklich nur wenn er frisch ist. Die Sache mit dem haltbar machen habe ich ausprobiert und festgestellt, die Zeit wenn er gerade wächst reicht mir. Und die schöne zeit, zusammen mit dem Spargel, kommt ja erst noch.

Salzkumquats


Dritte Komponente, der Topinambur. Den gibt es in unserem einseitigen Gemüseangebot nicht oft. Da kaufe ich immer und denke dann erst nach, was daraus werde soll. Diesmal wieder als Püree, aber vereint mit Kartoffel und Süßkartoffel.

Vierte Zutat sind die Salzkumquats. Bei meiner letzten Zubereitung von Salzzitronen kam ich auf die Idee, diese auch zu machen. Sie passen wunderbar mit ihrer leicht bitteren Säure zu den Meeresfrüchten, machen sie frisch und heben den Geschmack. 

In Butter gebratener Blumenkohl, mit einer Spur Muskat, dazu kamen auch gleich noch die vorhandenen Bärlauchknospen. 

Salzkumquats

Zutaten

Black Tiger Prawns
Kartoffel
Süßkartoffel
Topinambur
Blumemkohl
Bärlauch mit Knospen
Salzkumquats
Butter
Olivenöl
frische Kräuter, Knoblauch zum braten
Muskat
S+P
Limette
Ei
Mehl

Kartoffeln und Topinambur, zu gleichen Teilen, sehr weich kochen, die Flüssigkeit abgießen und durch ein Sieb streichen. Mit Salz und Pfeffer würzen, etwas Limettenabrieb dazu geben und einen guten Löffel Nussbutter unterrühren. Das unterstützt den nussigen Geschmack vom Tobinambur. Püree warm halten.

Black Tiger mit Bärlauch Kruste, Tobinambur, Blumenkohl und Salzkumquats

Die Black Tiger putzen und waschen, trocken tupfen, S+P, ein Spritzer Limette. In Mehl wälzen. 2 EL Mehl, 1 Eigelb und 1 EL Selterwasser vermischen. Den Bärlauch klein schneiden und untermischen. Die Black Tiger darin wälzen. In einem Olivenöl/Butter Gemisch mit frischen Kräutern (Rosmarin-Thymian) und Knoblauch, glasig braten. Vorsichtig wenden.

Den Blumenkohl in Röschen teilen und dann in kleine Scheiben schneiden. Während des Bratens würzen und etwas Muskat darüber streuen. Die Knospen des Bärlauch kurz in der Butter schwenken.

Die Salzkumquats in feine Streifen schneiden und alles anrichten.

*



Diese Gericht reiche ich ein, beim Blog Event BÄRALAUCHLIEBE vom Blog "Giftigeblonde


Blogevent von Obers trifft Sahne: Natürlicher Genuss