Sonntagskuchen : Grieskuchen mit Joghurtcreme und Zitrusfrüchten

Langsam fällt es mir auf, dass ich in letzter Zeit wirklich öfter backe. Die Lust dazu hat mich ergriffen und die Ergebnisse werden besser, ich werde auch mutiger. Die Familie steht dem auch positiv gegenüber. So ein Stück Sonntagskuchen, oder besser Wochenendkuchen, ist schon ne`feine Sache.

Sonntagskuchen mit Greis, Joghurt und Zitrusfrüchten

Zitrusfrüchte haben Saison. Der Winter schreit nach Vitaminen. Die fruchtig sauren Früchtchen haben sie in sich und machen beim essen auch noch munter. Mich jedenfalls. 
Etwas geballtes Wissen zum Thema Zitrusfrüchte gefällig ? Ich habe mich mal bei Fachleuten bedient, auf der Seite der Apotheken kennt man sich aus:


Orange
Orangen sind die Zitrusfrucht schlechthin. Über die Hälfte der weltweit produzierten Masse an Zitrusfrüchten besteht aus ihnen. Von Orangen gibt es rund 400 Sorten, von denen aber nur wenige bei uns erhältlich sind: Navel-Orangen sind kernlos, Blutorangen verdanken die Farbe ihres Fruchtfleischs Farbstoffen namens Anthocyanen. Erwähnenswert ist neben dem Vitamin-C-Gehalt (53 mg pro 100 Gramm) auch der Anteil an Vitamin B1, das die Nervenfunktion unterstützt.

Mandarine
Ob die Frucht ihren Namen der gelben Amtsbekleidung früherer chinesischer Beamter, den Mandarinen, verdankt, ist unklar. Obwohl die Früchte wie kleine Orangen aussehen, bilden sie mit Clementinen und Satsuma eine eigene Gattung. Sie schmecken süßlich und ihre dünne, intensiv duftende Schale lässt sich mit den Fingern leicht abschälen. Mandarinen sind ein prima Snack für zwischendurch oder eine fruchtige Zugabe in Desserts oder Kuchen.

Zitrone
Gelb und gut: Die sauren Früchtchen stecken nicht nur voller Vitamin C, sondern enthalten auch viel Folsäure, Magnesium und Kalium. Mit Zitronen lässt sich fast jedem Gericht eine herb-frische Note geben. Die heiße Zitrone ist ein beliebtes Mittel bei Erkältungen. Sauer macht lustig? Erfrischend ist der Biss in eine Zitrone auf jeden Fall. 

Limette
Die grüne Schwester der Zitrone ist fast zu sauer, um sie pur zu essen. Sie verfeinert aber prima Salatdressings oder Fisch. Die Schalen eignen sich als Zutat beim Backen. Die Limette enthält etwas weniger Vitamin C als die Zitrone. *

Hier habe ich also die für euch eingefangen, die sich auf und in meiner Torte tummeln und  in Kombination mit Joghurt einen fast "gesunden" Eindruck machen. Da genießt es sich doch gleich noch mal so gut. Der Boden aus Gries ist geschmacklich eine ganz andere Erfahrung und passt gut zu seinem fruchtigen Belag.

Sonntagskuchen mit Greis, Joghurt und Zitrusfrüchten


Grieskuchen mit Joghurtcreme und Zitrusfrüchten
(Quelle: Aurora, leicht abgewandelt)

Zutaten:

Teig:
150 g weiche Butter
150 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
abgeriebene Schale und Saft von 1 Bio-Zitrone
4 Eier (Größe L)
250 g AURORA Sonnenstern-Grieß Weichweizen
2 TL Backpulver
5 EL Orangensaft
Creme:
4 Blatt weiße Gelatine
250 g Vollmilchjoghurt
Schale von 1 Bio-Limette
Saft von 2 Limetten
80 g Zucker
250 ml Schlagsahne
Belag:
2 Blutorangen
1 Limette
  2 Mandarinen
  1 Tortenguß klar
  2 EL Zucker

Sonntagskuchen mit Greis, Joghurt und Zitrusfrüchten

Die Butter mit dem Handrührgerät auf höchster Stufe cremig rühren. Nach und nach Zucker, Vanillezucker, Zitronensaft und -schale dazugeben. Jedes Ei für ca. 1/2 Minute unter die Butter-Zucker-Mischung rühren bis eine dickschaumige Masse entstanden ist. 

Grieß mit dem Backpulver mischen, in die Schaummasse rieseln lassen und unterheben. Den Teig ca. 20 Minuten ruhen lassen. Dann einmal durchrühren, in eine gefettete Springform füllen und auf der mittleren Schiene ca. 35 Minuten backen (Herdeinstellung siehe unten). Den Boden ganz auskühlen lassen.
Mit einem Holzstäbchen kleine Löcher in den erkalteten Boden stechen und diesen mit dem Orangensaft beträufeln. 

Für die Creme die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Joghurt, Limettenschale und -saft mit Zucker verrühren. Die Sahne steif schlagen.

Die Gelatine aus dem Wasser nehmen, ausdrücken und mit wenig Joghurtmasse unter Rühren erwärmen bis sie sich auflöst. Die aufgelöste Gelatine unter die Joghurtmasse rühren. Wenn die Creme zu gelieren beginnt, die steif geschlagene Sahne unterheben. Den Tortenboden mit einem Tortenring umstellen.

Sonntagskuchen mit Greis, Joghurt und Zitrusfrüchten

Die Creme sofort auf den Tortenboden füllen und glatt streichen. Für etwa 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Die Zitrusfrüchte schälen, in gleich dicke Scheiben schneiden und auf dem schon fest gewordenen Joghurt anrichten. Den beim schneiden der Früchte anfallenden Saft auffangen und durch ein Sieb gießen. Mit Wasser auffüllen und den Tortenguss mit etwas Zucker kochen. Die Torte damit begießen und wieder in den Kühlschrank stellen.

Herdeinstellung (vorgeheizt)
E-Herd: 170 °C
Umluftherd: 150 °C
Gasherd: Stufe 2

* Quelle Zitrusfrüchte: Apothekenratgeber

Kommentare

  1. Es sieht wunderbar aus. Ich mache auch allerlei sachen mit Citrus Fruechten, nur bei uns gibt es diese sehr lange im Garten,sogar laenger den Apfel, die es als letzte aufgeben bevor Winter beginnt.Ach was heisst Winter es ist am kaltensten so rund 5 Grad C :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei den Temperaturen könne wir auch bald mithalten im Winter, aber die Früchte wissen das noch nicht ;)

      Löschen
  2. Sehr, sehr hübsch!!! Ich glaub, ich hab Grieß noch nie zum Backen verwendet... muss ich mal ausprobieren. Hier steht noch ne Packung rum. Schönen Sonntag dir! Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mal eine andere Variante. Ich probiere gern mal was Neues aus :)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen