Butter bei die Fische ! Lachs im Glas, nach Stevan Paul

Bei Bushcooks Kitchen habe ich es gesehen und sofort lief mir das Wasser im Mund zusammen. Als großer Lachs Fan - in allen Variationen - schließt dieses Rezept irgendwie noch eine Lücke. 

Der Lachs wird zu einem Brotaufstrich, wäre eine schlichte Untertreibung. Ganz pur der Fisch und jede Menge Butter. Da kommt mal wieder zusammen was zusammen gehört. Unterstützend wirken Meersalz, Zitrone (hier Limette), Meerrettich und Dill. Wer kann da noch widerstehen.

Lachs im Glas

Das kleine Wunder für`s Baguette hat sich Stevan Paul ausgedacht, der Foodblogger und Buchautor, dessen Bücher immer wieder eine große Bereicherung für unsere moderne Küche zu Hause sind. Von vegetarischem über Street Food bis zum kochen outdoor. Leider kann ich euch das Buch nicht ganz vorstellen, da der Verlag schon alle Rezensionsexemplare verstreut hat. 

Ich hab es zubereitet und kann das allen nur empfehlen. Ein wirklich wohlschmeckendes Vergnügen und die Flasche guten Weißwein solltet ihr bereit stellen. Das hat auch Potential für laue Sommerabende ! Das Brot dazu noch lauwarm, gerade frisch gebacken. Da gibt es doch nur eins: Einkaufen gehen und los gehts ;)

Ich übernehme also das Rezept vom Blog Bushcooks Kitchen und bedanke mich sehr, natürlich auch in eurem Namen bei ihr , dass sie dieses Rezept ausgesucht hat.

Lachs im Glas Stevan Paul

Spicypotted Lax - Rezept von Stevan Paul


für 2 - 3 Gläser
250 g Butter
Meersalz
300 g Lachsloin
etwas Zitronensaft
3 Zweige Dill
1 daumengroßes Stück Meerrettich
Weißbrot

Den Backofen auf 180 Grad Ober- / Unterhitze vorheizen.

Die Butter in einem kleinen Topf bei mittlerer Temperatur schmelzen und dabei den Schaum abschöpfen. Die Butter leicht salzen. Den Lachs in drei gleichgroße Stücke schneiden, auf beiden Seiten mit Salz und Zitronensaft würzen und in die Gläser legen.

Den Dill von den Stielen zupfen und den Meerrettich reiben. Beides über den Lachsstücken verteilen und mit der flüssigen Butter aufgießen. Das Glas mit Gummiring und Deckel fest verschließen.

In eine passende Auflaufform drei Finger breit kochendes Wasser geben und die Gläser hineinstellen. Alles für 20 Minuten im Ofen garen. Danach die Gläser herausnehmen und auf einem Gitter abkühlen lassen. Dazu passt frisches Weißbrot.


Lachs im Glas Stevan Paul

Kommentare

  1. Lachs bekommen wir hier relativ billig,Mir gefaehlt diese Bereitung weise auch sehr!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Dubravka, dann probiere es unbedingt aus. es schmeckt köstlich ! Schönes Wochenende für dich :)

    AntwortenLöschen
  3. Das Rezept finde ich toll und werde es bestimmt ausprobieren! Jetzt meine Frage: Ist der lachs in den Gläsern gleich konserviert und hält sich?
    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Der Lachs ist durch das Einkochen konserviert. Ich würde eine Aufbewahrung im Kühlschrank empfehlen und halte eine Zeit von 6 Wochen für unbedenklich. Aber eigentlich musst du dir darüber nicht viel Gedanken machen, der ist so schnell weg..... ;)

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe das Buch, und das Rezept war das erste, das ich probiert habe - es ist toll. Ich mag Lachs und Rillettes, und das hier ist die perfekte Kombination 😁

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen