Samstag, 18. Juli 2015

Geräucherte Forelle | Gurke | Meerettich

Irgendwie war das nicht mein Tag. Ihr kennt das ? Eigentlich ein ganz entspannter, schön ausgeschlafener Samstag. Aber da waren so ein paar Sachen, die mich aus dem Takt gebracht haben.

Geräucherte Forelle, Gurkensalat ,Meerrettich Mouse


Als ich früh unterwegs war, habe ich mich mal wieder unheimlich über zwei Autofahrer geärgert (1x männlich, 1x weiblich ;) ) Ich bin ja gut erzogen und von Grund aus höflich und mache halt Platz, wenn es mal wieder so richtig eng in einer zugeparkten Strasse wird. Aber wenn mir dann ein Fahrer oder Fahrerin entgegen kommt, mit starrem, verbissenem Blick gerade aus, schwillt mir der Kamm. Können wir nicht mehr nett zueinander sein ? Ein freundliches Lächeln, ein kleines Handzeichen, und wir beide fühlen uns gut. Aber nein!

Etwas später komme ich aus dem Haus und werde auf dem Fußweg, den ich vorher nicht einsehen kann, von einem in sehr hohem Tempo fahrenden, etwa 4-jährigen Raser fast zu Fall gebracht. Meine Beschwerde an den auf der Straße parallel fahrenden Vater endet nach einem kleinen Wortgefecht in der Frage, ob ich wohl Kinder nicht leiden könne. Sprachlos !

Weitere Kleinigkeiten verschweige ich jetzt mal, da ich an den Schussligkeiten selbst Schuld war. Aber sie liesen meine Stimmung nicht gerade aufhellen.

Als ich dann so am Abendessen vorbereiten war. Mit Herrn Pe. in der Küche, so ein Glas Wein in der Hand und plaudern. Irgendwie kam ich da so auf die beiden Themen, was ja naheliegend war. Und ich habe mich mächtig in Rage geredet. Könnt ihr glauben.

Und so kam es auch, dass ich zwar so nebenbei alle Komponenten die auf den Teller sollten zubereitet habe, aber der Höhepunkt meiner Auslassung über die Unhöflichkeit im innerstädtischen Verkehr, kam zeitlich mit dem Anrichten zusammen. Beruhig dich wieder sagt Herr Pe. , das nächste mal machst du den Weg einfach nicht frei und fährst drauf los. Ein typisch männlicher Ratschlag, sage ich mal. Also, ich habe mich beruhigt (äußerlich), habe angerichtet, habe ein paar Fotos gemacht und wir haben gegessen. es hat wunderbar geschmeckt und ich war langsam wirklich tiefenentspannt.

Allerdings nicht lange. Zurück in der Küche musste ich halt feststellen, dass sowohl Deko als auch spezielle Kräutersoße auf derStrecke geblieben waren. Also einfach nicht da, wo sie zur Geltung kommen sollten, sondern immer noch im Töpfchen. Der nächste männliche Kommentar war dann auch wieder typisch, wenn du es nicht gemerkt hast, war es eben auch ohne gut genug. Na danke schön !



Die geräucherte Forelle, eine pro Person, habe ich frisch geräuchert gekauft. Sie waren 11.00 Uhr Vormittags noch heiß und am Abend noch wunderbar. Sie sind gut gewürzt und vor dem räuchern werden sie mit Kräutern aromatisiert. Selbige von der Mittelgräte befreien und den offensichtlichen größeren Gräten. Herr Pe. hast sich da so dran gewöhnt und alle anderen Gäste des Hauses auch.

Am Vormittag habe ich einen Apfel ganz fein gerieben, etwas Zitronensaft dazu gegeben und mit 4 Essl. Meerrettich aus dem Glas (ohne Zusatzstoffe wie Sahne etc.) verrührt. 2 Blatt Gelatine eingeweicht, erhitzt und mit der Apfel-Meerrettich Mischung vermischt. 100 ml. süße Sahne steif geschlagen und wenn es beginnt fest zu werden, wird die untergehoben. Die Masse kalt stellen.

Eine Salatgurke schälen und pro Portion eine dünne Scheibe hobeln. Die restliche Gurke von den Kernen befreien. In Scheiben von ca. 0,5 cm schneiden ( du weißt, wir sind da nicht pingelig, aber es sollten eben kleine Würfel werden....) und dann in kleine Würfel. Mit Salz vermengen. Nach etwa 30 Minuten die entstehende Flüssigkeit abgießen und mit einer in auch sehr kleine Würfel geschnittenen Zwiebel, einem Essl. Essig (hier selbst gemachter Holunderessig) und zwei Essl. Öl vermischen. Mit S+P , einer Prise Zucker und etwas Chili abschmecken. Gehackte Kräuter (Dill, Borretsch, Schnittlauch, Pimpernell ) dazu geben.

Einen weiteren Teil der Kräuter mit 4 Essl. Schmand in einem Blitzhacker vermischen und die Kräutersoße mit S+P und einer Prise Zucker abschmecken.

Die Gurkenscheiben aufrollen, mit einem Spießchen verschließen und den Gurkensalat einfüllen. Das Apfel-Meerrettich Mouse mit dem Löffel abstechen. Eine Scheibe Bio Zitrone pro Teller dekorieren.
Möglichst alles zusammen auf einem Teller anrichten - nix vergessen ! Macht es einfach besser als ich und ihr werdet mit einem grandioses Abendessen belohnt.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen