Sonntag, 14. Juni 2015

Metro Kochherausforderung: Eine vegetarische Reise um die (halbe) Welt

Die Metro ruft und viele, viele kamen. Ich bin sehr gespannt, was aus dem zugegebenermaßen "wilden" Warenkorb so gekocht wurde. Zwei Bedingungen gab es. Alle Zutaten sollten Verwendung finden und es sollte ein Festessen für die Eröffnung des neuen Metro Blogs sein. Also gab es nur die Schlussfolgerung wenigstens ein 3-gang Menü auf den Tisch zu bringen. Außerdem hatte ich wieder den persönlichen sportlichen Ehrgeiz, so wenig wie möglich Komponenten dazu zu verwenden.

Also folgt mir auf eine kleine 3-Gang Reise, quer durch die ganze halbe Welt.



Sushi Variation "Maki" mit Bulgur und Gemüse, Spargel Salat mit Ingwer und Kresse



 Mezze: Falafel, Hummus, Halloumi mit lauwarmen Chili-Honig Gemüsesalat, Minze Joghurt


Tomaten Granita mit süßem Basilikum Pesto und Gin-Tonic Gelee

*

Und hier die Rezepte. Viel Spaß beim nach kochen. Übrigens habe ich jetzt gerade hier die Kichererbse für mich entdeckt, so ein Humus ist schon mal was Feines ;) Und für die Tomaten Granita muss man etwas mutig sein, aber sie ist richtig gut. Sie ist mir eingefallen, weil ich als Kind Tomaten überhaupt nur mit Zucker gegessen habe.


Der Inhalt:
1 x Nori Blätter (für Sushi)
1 große Dose Kichererbsen
1 x 250g Gazi Halloumi (Grillkäse)
1 x Zuckerschoten, frisch
1 x 1,5 kg Kiste Tomaten Saveurs d`Antan
1 kg Chicoree
1 kg DEUTSCHER Spargel, weiß
1 x Shisu Kresse (hier nur "normale")
1 Glas Safranhonig
1 x Bulgur
1 Flasche Ungava Gin 

Dann hier Danke an die Damen vom Metro Blog für den Warenkorb. Ich komme gern zur festlichen Blog Eröffnung und koche das für euch :)



Sushi -Variation

(gibt 8 Portionen á 3 Stck.)

1 Tasse Bulgur
2 Tassen Wasser 
etwas Butter
Holunderessig
Limettenabrieb
Salz, Pfeffer, Zucker, Chili
1 Essl. Staubzucker
Sojasoße bei Bedarf
neutrales Öl
4 cm Ingwer, Daumendick
1 Packt. Kresse ( möglichst Shisu)
4 Nori Blätter
1 Limette
1 Zucchini
1 Karotte
1 Pfund Spargel



Wasser leicht salzen und den Bulgur zum kochen bringen, dann die Hitze reduzieren. Langsam so lange kochen, bis was Wasser verkocht ist. 1 Essl. Butter unterrühren und mit S+P, etwas Chili, dem Limettenabrieb und 1 Prise Zucker würzen. Mit dem Holunderessig etwas säuerlich abschmecken. Völlig abkühlen lassen, damit er etwas klebrig wird.

Zucchini waschen, putzen und 4 schöne Streifen abschneiden, ebenso bei der Karotte. In leichtem Salzwasser blanchieren und mit kalten Wasser abschrecken. Den Spargel putzen und im Dampf oder Wasser bissfest garen. 4 Stangen vom Spargel beiseite legen.

Den restlichen Spargel in Rauten schneiden. Den Ingwer mit dem Trüffelhobel in feinde Scheiben hobeln. Dazu den Spargel geben und die geschnitten Kresse. Der Saft einer halben Limette wird mit 1 Essl. Staubzucker, S+P , etwas Chili und etwas Holunderessig und mit neutralem Öl zu einem Dressing verarbeitet.



Das Nori Blatt wird auf die Sushi Matte gelegt und zu 1/2 etwa 1 cm dick mit dem Bulgur belegt.
Darauf kommen in die Mitte die 3 Gemüse (Spargel, Karotte, Zucchini) und dann wird fest angedrückt uns gerollt. Das Blatt am Ende etwas anfeuchten, damit es zusammen hält. Jede Rolle
(4 Stck.) in 6 kleine Stücken schneiden und anrichten. Eventuell Soja Soße dazu reichen.

Den Spargel Salat mit dem Dressing mischen und sofort dazu servieren. 

***



Mezze 
(für 4 Personen)

Falafel

120 g Kichererbsen, getrocknet, über Nacht eingeweicht
1/2  Bund Petersilie, glatte, großblättrige
2  Zweig/e Koriandergrün
1 kleine Zwiebel rot
1 TL Kreuzkümmel
1 gestr. TLBackpulver
Olivenöl
2 Knoblauchzehen
Öl, zum Frittieren

Geschälte, gehackte Knoblauchzehen mit dem Olivenöl vermischen. 
Die abgetropften Kichererbsen mit Petersilie, Koriander, Kreuzkümmel, Zwiebel, Backpulver und Salz pürieren. Das Knoblauch-Olivenöl Gemisch zugeben und gut verrühren, nur so viel bis die Masse geschmeidig, aber formbar bleibt. Aus dem Teig Bällchen formen (immer die Menge eines Esslöffels)  In heißem Frittierfett ausbacken.

Hummus

350 g Kichererbsen aus der Büchse
3 Knoblauchzehen
Saft von 2 Zitronen
Salz
Msp. Kreutzkümmel
150 g Tahini-Paste (Sesampaste)
4 EL Olivenöl



Die Kichererbsen in ein Sieb schütten, unter kaltem Wasser abspülen und pürieren. Knoblauchzehen schälen, mit Salz zerreiben und zu dem Püree geben. Dann die Tahini-Paste, Zitronensaft und den Kreuzkümmel dazugeben, alles mit Salz abschmecken und den fertigen Hummus zugedeckt für 30 Minuten kalt stellen. 
Die Persilie hacken und vor dem Servieren dazu geben.


Karamellisierter Zuckerschoten-Chicoré Salat

Die Zuckerschoten in etwas Fettigkeit ganz kurz garen, aus der Pfanne nehmen und auf einem kalten Untergrund auskühlen lassen, damit sie schön grün bleiben. In der Pfanne etwas Butter zergehen lassen und zwei Essl. vom Safran-Honig zugeben. Kurz auf schäumen lassen und klein geschnittene frische Chili (Menge nach Bedarf) zugeben. Den Chiroré entblättern und die Blätter zusammen mit den Zuckerschoten kurz im Honig schwenken. Mit weißem Balsamico Essig ablöschen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Lauwarm servieren.


Halloumi

Den Käse in Scheiben schneiden, mit etwas Olivenöl und Knoblauch für 2-3 Stunden marinieren. Aus der Marinade nehmen, den Knoblauch entfernen und den Käse knusprig braun von beiden Seiten braten. Auf einem Küchenkrepp entfetten und mit Pul Biber betreuen.

Joghurt

200 gr. Joghurt mit frischer, klein geschnittener Minze vermischen

***



Tomaten Granita mit süßem Basilikum Pesto und Gin Tonic Gelee


für 4 Personen

200 gr. reife Tomaten
2 Essl. Zucker
1 Limette
1 Prise Zimt, 1 Prise Chili
eine Handvoll Basilikum
Sonnenblumenkerne
etwas neutrales Öl
1 Essl. Staubzucker
70 ml. Gin
150 ml. Tonic
4 Blatt Gelatine

Den Gin und das Tonic mischen. 4 Blatt Gelatine einweichen, ausdrücken und durch vorsichtiges erhitzen auflösen. In die Gelatine ein paar Löffel vom GinTonic geben und dann in die Flüssigkeit zum Tonic dazu geben. Gut mischen, eventuell entstehenden Schaum abschöpfen. Die Mischung in ein geeignetes Gefäß geben. Eine Scheibe Limette in kleine Segmente teilen und etwas Abrieb von der Limette reiben und das zum späteren Gelee geben. Im Kühlschrank mindestens 1 Stunde kalt stellen.



Die Tomaten waschen, putzen und in Stücke schneiden. In ein ofenfestes Gefäß geben und mit dem Zucker, 1 Prise Salz bestreuen und im Ofen bei 180 Grad 30 Minuten ziehen lassen. Danach etwas abkühlen lassen und mit einer Gabel zerdrücken. Den Saft einer Limette, 1 Prise Zimt und eine Prise Chili dazu geben und dann durch ein Sieb streichen. Die Flüssigkeit in ein frostsicheres Gefäß geben und in den TK stellen. Während es gefriert immer wieder umrühren bis es ganz fest ist.

Die Sonnenblumenkerne rösten und im Mixer zerkleinern. Dazu die gezupften Basilikumblätter geben und mit 1 Essl. Staubzucker,  etwas Limettensaft und etwas Öl zu einem Pesto verarbeiten.

Das Gelee aus den Gefäß nehmen und in Würfel oder Dreiecke schneiden, die Granita aus dem TK schaben und alles mit dem Pesto anrichten. 







1 Kommentar:

  1. Bei dieser halben Weltreise wäre ich wirklich gern dabei! Sieht alles sehr sehr gut aus und schürt den Abendessenshunger!

    Vielen Dank für deine Teilnahme und deine tollen Ideen!

    Herzliche Grüße
    Anna Friedhoff
    Social Media Team
    METRO Cash & Carry Deutschland

    AntwortenLöschen