Mittwoch, 11. März 2015

Geballte Ladung Frühling: Joghurtsüppchen mit Radieschen, Kresse und pochiertem Ei

Die Tage werden länger , früh können wir schon  mit den  Amseln aufstehen. Die Sonne am Tag, wenn vorhanden, hat schon wärmende Kraft. Im Garten liegt keine Hälmchen umsonst, alles wird zum Nestbau  unserer  gefiederten Freunde  verwendet. Die Vogelschar rund um unsere Haus verfügt über extra gut gepolsterte Kinderstuben, dafür sorgt Wilma, mit viel bereitwillig verteilter Behaarung, nach Fellpflege.

Was  macht der  Frühling mit  uns. Berg - und Talfahrt  zwischen Frühlingsgefühlen  und Frühjahrsmüdigkeit. Die Sache mit den Frühlingsgefühlen muss ja jeder selbst mit sich und seiner Umwelt ausfechten. Aber gegen Frühjahrsmüdigkeit, da hab ich das für Sie, sagt der vielzitierte Arzt oder Apotheker. Aber den fragen wir heute nicht. Keine Vitamine aus der Retorte, sondern geballte Ladung Frühlingskraft zaubern wir auf den Teller.


Frühlings- Muntermacher auf dem Teller


Ist ein Espresso ein hotshot, ist unsere heutige Vorspeise ein coolshot, das macht munter und bringt Vitamine in die Blutbahn. Und vor Risiken und Nebenwirkungen muss man nicht warnen. Risiken gibt es keine und Nebenwirkungen nehmen wir gern in Kauf, die sind alle nur positiver Art. 

Und sauer, hier eigentlich nur säuerlich, macht ja bekanntlich auch noch lustig. Daran hat auch Zorra vom "Kochtopf" erinnert und um Rezepte mit Buttermilch, Dickmilch, Sauermilch, saurer Sahne, Schmand, Crème fraîche, Joghurt und/oder Kefir gebeten. Sauermilchprodukte schmecken nicht nur richtig gut, sondern sie sind auch noch verdammt gesund. Dazu tragen nicht nur das Eiweiß und die Vitamine bei, sondern vor allem die Milchsäurebakterien, die für den säuerlichen Geschmack verantwortlich sind und als Probiotika auch die Darmflora unterstützen.

Vorspeise im Frühling


Kalte Joghurtsuppe mit Zitrone, Radieschensalat mit Kresse und pochiertem Ei
für 4 Personen


200 gr. Joghurt 
100 gr. Créme fraîche
Saft von 1 Zitrone
Schale von 1 unbehandelten Zitrone
1 Essl. Olivenöl, Salz, Cayennepfeffer (hier Piment de Espelete)
Pfeffer, weiß
Zucker, Salz zum abschmecken

Joghurt, Créme fraîche, Öl und Zitronensaft mit den Gewürzen verrühren und mit dem Mixstab aufmixen, bis es schön schaumig ist. Kalt stellen.

1 Bund Radieschen
Balsamico weiß
Öl, neutral
1 Paket Kresse
Salz, Pfeffer, Zucker

Die Radieschen waschen und putzen. Mit einem Spiralschneider oder in dünne Scheiben schneiden. Mit den Gewürzen zu einem Salat verarbeiten, Kresse zupfen und dazugeben, durchziehen lassen.

Einen Topf mit leichtem Essigwasser zum kochen bringen. Radieschensalat etwas abtropfen lassen und in der Mitte des Tellers anrichten. Die Joghurtsuppe daneben gießen.
Die Eier pochieren und nach dem herausnehmen  etwas abtrocknen lassen und sofort auf dem Salat anrichten. Mit frisch gemörsertem roten Kampotpfeffer und mit Kresse bestreuen und sofort servieren.

Frühling als Vorspeise



Diesen Beitrag reiche ich ein zum Blogevent "Sauer macht lustig" von www.kochtopf.me

Blog-Event CVI - Sauer macht lustig (Einsendeschluss 15. März 2015)

Kommentare:

  1. Hallo Petra,
    das sieht wirklich sehr, sehr verlockend aus!

    Mit leckerem Gruß, Peter

    AntwortenLöschen
  2. Sieht sehr schön leicht und frühlingshaft aus. Ein Tellerchen bitte zu mir.
    Darf ich dich noch bitten, zum Ankündigungsbeitrag zu verlinken. Muchas gracias!

    AntwortenLöschen
  3. Mist, ich komm grad vom Einkauf, Radieschen hab ich nicht im Korb. Gott, wie mich diese Suppe anlacht!!!

    AntwortenLöschen