Donnerstag, 22. Januar 2015

Heut mal wieder ne`Geschichte: Die fleißige Familie

Ab und an gibt es bei mir nix zu essen, sondern "nur" was zu lesen. Heute ist es mal wieder soweit. Ich möchte euch eine Geschichte erzählen, oder besser ein Märchen?  Es fängt zumindest an mit "es war einmal", und am Ende geht es auch gut aus, aber ob es ein Märchen ist ? Entscheidet selbst....



Es war einmal eine fleißige Familie. Die Eltern waren berufstätig und fuhren morgens früh zur Arbeit. Die Kinder gingen in die Schule und wenn die Eltern keine Zeit hatten ihnen Frühstück mitzugeben, kauften sie sich was beim Bäcker.....das kann kein Märchen sein!

Am Abend, wenn alle wieder zu Hause waren, waren die Eltern immer noch in Eile. Die Mutter machte das Abendessen in der Küche und der Vater ging mal in die  Garage, um am Auto zu basteln......soll es ja heute auch noch geben !

Als die Mutter aber rief...essen ist fertig!...wuschen sich die Kinder die Hände und alle setzten sich zu Tisch. Die Kinder würden sich gern unterhalten, aber der Vater sagte....beim Essen spricht man nicht! Eine Tages sagte die Mutter, dass das essen am Tisch zu viel Zeit in Anspruch nimmt und stellte alles auf einen Tisch in die Küche. Alle sollten einen Imbiss im Stehen nehmen.......da geht es schon los mit der Misere!

Nicht lange, da hatte der Vater immer Magenschmerzen und die Mutter Migräne. Und die Kinder waren sehr traurig, dass es das gemeinsame Essen nicht mehr gab...ja, die lieben Kleinen leiden eben als erste unter Hektik zu Hause!




























Also hatten die Kinder die Idee, einen Gast zum Essen einzuladen. So mussten die Eltern wieder den Tisch decken und die Kinder halfen mit. Der Überraschungsgast war der Weihnachtsmann und er sagte den Eltern, sie sollten daran denken, dass auch schon vor Jahrhunderten die Menschen sich nach der Arbeit zum gemeinsamen Essen getroffen haben. In anderen Ländern gibt es andere Sitten, aber die Hauptsache ist doch, dass sich alle zusammen entspannen und unterhalten können bei einem gesunden Mahl...jetzt kommt die positive Wende in der Geschichte!

So beschloss die Familie, sich wenigstens an den Wochenenden Zeit für eine gemeinsame Mahlzeit zu nehmen und jeder half dann bei den Vorbereitungen. und beim Essen erzählten sie alle von ihren Erlebnissen und hatten manchen erholsamen Feierabend zusammen.
Und wenn sie nicht gestorben sind........En(t)de gut alles gut !



Soweit die Geschichte. Wo habe ich sie her? Die Geschichte handelt von der Familie Schwein, Herr und Frau Schwein und den beiden Ferkeln Kindern. Sie wurde aufgeschrieben und gezeichnet von Elisabeth Shaw und zwar im Jahr 1987. Und sie war ein Kinderbuch aus dem Kinderbuchverlag Berlin, welches als Unterrichtsmittel in der Grundschule behandelt wurde.


























Ihr seht, die Probleme von damals haben wir noch nicht gelöst, obwohl es schon fast 30 Jahre her ist. Die damaligen Kinder sind heute Erwachsene und haben selbst Familie. Wie werden sie es wohl organisieren, die damals dieses Buch gelesen haben. Haben sie es vergessen, oder bekommen die Kinder ein Frühstücksbrot mit und die Familie kocht und isst gemeinsam, wenigstens am Wochenende ? 
Letzteres bleibt zu wünschen und vielleicht sollte man dieses Buch mal wieder auflegen und nicht nur den Kindern zum lesen geben. Und vielleicht hat es auch bei dem Einen oder Anderen die Zeit im Bücherschrank überlebt ? Holt es heraus und erinnert euch......

1 Kommentar:

  1. Danke, für diese schöne Geschichte. Leider glauben die meisten Menschen, dass Essen nur zur Nahrungsaufnahme dient.

    AntwortenLöschen