Tiefkühlschrank leer kochen Tag 3 : Suppe

Der dritte Tag der Aktion "wir leeren jetzt den Tiefkühlschrank" , hat schon ein bisschen Platz gebracht. Zum einen gab es ein Stück Suppenfleisch, dann einen Beutel mit Abschnitten vom Suppengemüse putzen. Nächstes Fundstück ein kleines Beutelchen geschnittene Petersilie und zu guter letzt einen Beutel Erbsen und Möhren. Die sind eigentlich so gar nicht mein Gemüse, aber den Herrn des Hauses verlangt es manchmal nach einem schlichten Schnitzel mit ebensolcher Beilage. Deshalb ist auch ein Beutel im TK davon zu finden, denn ich drücke mich da meistens und koche eine zweites Essen für mich.

Da keine Schnitzel zu finden waren, war die Entscheidung für Suppe sofort gefallen. Eine Suppe, wie sie in unserer Familie schon immer gekocht wurde und die eigentlich hier in der Gegend gar nicht so üblich ist. Erbsen-Möhren-Stechklößchen wurde sie immer genannt und hinter dem Begriff Stechklößchen verbirgt sich nichts anderes, als Spätzle, aber eine Nummer größer.

Erbsen-Möhren-Suppe mit Stechklößchen, Rindfleischsuppe


Zuerst also die Rinderbrühe kochen. Die wurde angesetzt mit dem Abschnitten vom Suppengemüse und die Brühe war kräftig, aber hatte wenig Fett. Gut so, achten wir doch auf unsere schlanke Linie. Nach 2-3 Stunden sanftem köcheln die Brühe also durch ein Sieb gießen und das Fleisch herausnehmen. Die Erbsen und Möhren jetzt so etwa 10 Minuten in der Brühe kochen lassen. Dann als Einlage das in Würfel geschnittene Fleisch wieder zurück in den Topf.

Für die Klößchen 2 Eier etwas Salz und Muskat dazu geben, mit Mehl verrühren, so daß ein schöner noch recht flüssiger Teig entsteht. Den gut durchrühren und solange schlagen, bis er Blasen schlägt. Dann in einen extra Topf mit kochendem Wasser (gesalzen) von einem Brettchen den Teig abstechen ( = Stechklößchen) , wie schon erwähnt größer als Spätzle. Kurz aufkochen, aus den Wasser nehmen und abtropfen lassen. In die Suppe geben und die Petersilie darüber streuen.

Voilà ! - was gibts morgen? Keine Ahnung, schauen wir mal in den Tiefkühlschrank





Kommentare

  1. Mmmmmmh, sieht aus wie meine Outdoorküche in schick :)

    AntwortenLöschen
  2. Huhu, das ist mal ne tolle Idee. In meinem Tiefkühltruhe versteckt sicher das eine oder andere, was dringend verarbeitet werden sollte :-)
    Vielleicht kommt auch so ne leckere Suppe zu Stande :-)
    Liebste Grüße,
    Kimi

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen