Dienstag, 19. August 2014

selfmade Burger Buns

Unternehmen Pulled Pork läuft. Heute Teil zwei. Wir backen Burger Buns selbst. Buns sind Brötchen, oder Semmeln, oder Schrippen. Aber eben anders. Die man für Burger so zu kaufen bekommt, sind pappig, substanz- und geschmacklos. So kennen sie die meisten auch vom bekannten Fast-Food`er mit dem großen M oder mit der Krone.


Ein gutes Rezept für Burger Buns



Ich gebe zu, dass ich das noch nicht gemacht habe und war erst mal auf der Suche nach einem Rezept.Viele, viele kann man finden. Wer weiß, welches richtig und gut ist. Ich hab eine Menge gelesen und wieder gab es das Phänomen, dass einige von Anfang an durchschaubar nicht so gut waren. Viel zu viel Hefe, Verhältnis von den Mengen kann gar nicht stimmen, usw.


Ich bin dann mal auf eines eingestiegen, und hatte wirklich Glück. Verheissungsvolles Versprechen, es sind "die Echten", so wird in Amerika gebacken. Keine Ahnung ob das stimmt, aber sie sind gut. Fluffig, schön porig, weich innen und außen schon ein bisschen kross. Und man hat was in der Hand , bzw. im Mund. Nicht nur eine klebrige Masse.

Das wird ein Vergnügen.....

Selbst gebackene Burger Buns


Hier das Rezept. Es stammt von der Seite  "vanillakitchen.de". Erstaunlicherweise kommt an den Teig Kartoffelbrei und Cottage Chees (Hüttenkäse). Das hat mein Interesse geweckt und ich gebe eine eindeutige Nachmach-Empfehlung.

Zutaten 

Kartoffelpüree
3 mittelgroße Kartoffeln etw.Milch
1-2 EL Butter
Salz

Brötchen
550g Mehl
350g Kartoffelpüree
200g Cottage Cheese
50g Zucker
3 Pkg. Trockengerm (Hefe) 1 Prise Salz
2 EL Öl
2 Eier
Milch



Kartoffeln schälen, klein schneiden und in Salzwasser weich kochen.
Weichgekochte Kartoffeln abgießen.
Unter Zugabe von Milch und Butter stampfen, bis eine cremige Konsistenz erreicht ist. Mit Salz abschmecken.

Kartoffelpüree mit Cottage Cheese, einem Ei, Zucker, Öl und Salz in einer Schüssel gut miteinander verrühren. Anschließen die Germ (Hefe) und 300g Mehl ein paar Minuten unterrühren.

Nach und nach die restlichen 250g Mehl einkneten. Das dauert ca. 10 Minuten.
Den leicht klebrigen Teig in eine eingeölte Schüssel legen und ca. 45 Minuten ruhen lassen

Anschließend den Teig nochmals durchkneten. Dann in ca. 100-110g schwere Stücke teilen und diese zu
runden, gleichmäßigen Kugeln formen. Ca. 5 Minuten mit einem Küchentuch bedeckt ruhen lassen.

Die Teigkugeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und vorsichtig flach drücken. Nochmals 15 Minuten gehen lassen. Inzwischen den Ofen auf 160°C Heißluft vorheizen.

Etwas Milch mit dem 2. Ei verquirlen und die Brötchen damit bepinseln. Bei Bedarf mit Besam oder auch Schwarzkümmel bestreuen. Im Ofen ca. 20 Minuten goldbraun backen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen