Samstag, 12. Juli 2014

Roastbeef rosa,Sauce béarnaise und Ofentomaten

Das möchte ich Euch nicht vorenthalten. Das war das schöne leichte und sehr geschmackvolle Abendessen am heutigen Samstag.

Das Roastbeef hatte fast genau 1 kg und wurde eine Stunde vor seinem Auftritt aus dem Kühlschrank genommen. Es bekam eine  Einreibung mit Salz und Pfeffer und in einer Pfanne mit Butterschmalz und Rosmarin, Thymian und Knoblauch, wurde es sanft angebraten. Als genug Röstaromen vorhanden waren, kam es in den Ofen bei 120 Grad. Ein Thermometer zeigte die Kerntemperatur und die lag am Ende bei 56 Grad.

Das schöne Stück Fleisch kam auf ein Brett zum ausruhen. War anstrengend und heiß im Ofen, also darf es eine halbe Stunde warten bis es weiter geht.



Am Nachmittag haben sich die kleinen Kirschtomaten im Ofen getummelt. Sie wurden mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker bestreut, mit gehackten Kräutern bestreut, Knoblauch dazu gegeben und mit Olivenöl begossen. Ofenzeit 1 Stunde, Temperatur 180 Grad Ober/Unterhitze,

Die Sauce béarnaise könnt ihr sicher aus den ff..... aber falls jemand liest, der noch keine gemacht hat, hier kommt die Anleitung:

150 gr. Butter erhitzen und klären, d.h. Molke sollte sich absetzen und wird vom Fett getrennt. 1 Stengel Estragon wird entblättert und die Blätter gehackt. 1 kleine Schalotte wird grob geschnitten und mit 60 ml. Weißwein, 1 Schuß Kräuteressig, der Stengel vom Estragon, Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker in einem Topf gekocht und etwa auf 2/3 reduziert. Die Flüssigkeit durch ein Sieb in eine Schüssel  gießen, die auf ein Wasserbad gestellt wird. 2 Eigelb einrühren und über dem Wasserbad schaumig schlagen bis die Masse dick ist. Sofort die Hitze wegnehmen und langsam die Butter einrühren. Nochmals abschmecken und den Estragon einrühren.

So einfach uns so gut ! Alles anrichten, das Roastbeef in Scheiben schneiden, mit Salzflocken und Pfeffer bestreuen und dann langsam und genussvoll verspeisen.



Kommentare:

  1. Also das Fleisch, super gut angebraten (keine grauen Ränder), herrlich rosa gegart,....einfach phantastisch. Von mir: 3 Michelin Sterne :-)

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen ;)
    Hmm das Roastbeef sieht richtig lecker aus ^^
    Bin gerade über Facebook auf deinen Blog gestoßen und finde ihn echt super klasse ;)
    Bin dir natürlich auch gleich mal gefolgt ;) Freue mich auf weitere Rezepte.

    Wunderschönen Abend noch ,
    Chrissi von
    http://chrissitallys.blogspot.de

    ( PS: währe super lieb wenn du auch mal bei mir vorbeischauen würdest ;) )

    AntwortenLöschen
  3. Sanft anbraten, hätte ich mich nicht getraut. Aber wie ds Ergebnis zeigt, geht das wohl sehr gut. Ich schließe mich des weiteren Paul Riesig an.

    AntwortenLöschen
  4. Danke für die Lobhudelei ;) Kochen macht eben Spaß, wenn alles gelingt ;)

    AntwortenLöschen