Alboth`s Restaurant im Dorotheenhof Weimar

Er kam mir vor, wie der  Oberkellner Adam aus Stevan Paul`s schönem Buch "Schlaraffenland". Freundlich, nicht aufdringlich, aber doch zu einem näheren Gespräch bereit über das, was auf dem Teller gelandet ist, das Wetter und Gott und die Welt. Genau diese Art Service die den Gast fühlen lässt, jawohl, hier bin ich etwas Besonderes, hier gibt man sich Mühe mit mir und auf meine Meinung legt man Wert.

Herr und Frau pe. hatten also was zu feiern, im Juli diesen Jahres, schon etwas Zeit vergangen seit dem. Herr pe. lies mir freie Wahl wie und wo das zu geschehen hätte und so nahm ich zum dargereichten kleinen Finger noch die ganze Hand und bestellte für den Abend einen Tisch in Alboth`s Restaurant im Dorotheenhof Weimar.

Claus Alboth, ehemals und lange Jahre Chef im Kaisersaal Erfurt, hat seinen Wirkungskreis nach Weimar verlegt und sich dafür den etwas abseits gelegenen Dorotheenhof ausgesucht, ein schönes Hotel inklusive. Darin also neben dem Restaurant „Le Goullon“ noch besagtes kleineres mit 20 Plätzen. Alles in rot gehalten, also ich mag das ja, ist meine Farbe. Wohlfühlatmosphäre und wir haben uns auch gleich, siehe oben, in einer solchen gefühlt.


Getränkeauswahl klein und fein, auf das Essen waren wir gespannt. Ich konnte mal wieder nicht bremsen und habe mich am großen Menü versucht, d.h. es ist mir geglückt - und dem Koch auch ;)
Ich zeige euch ein paar Streiflichter durch das Menü und möchte euch einfach neugierig machen es uns gleich zu tun, es lohnt sich. Auf dem folgenden Foto Impressionen, u.a. mit "Im Gewürzpotpourri gebeiztes Rinderfilet auf Salat von sauren Zwiebeln, Lammkarree in der Kräuterkruste auf Café-de-Paris-Sauce an Ratatouille und Olivenravioli, Pfirsich Melba" (mal ganz anders).


Die Speisen phantasievoll zusammen gestellt und natürlich mit Zutaten aus der Region bereitet. Feine Aromen und wenn ich jetzt nach etwas suchen sollte, was meine Zustimmung nicht ganz gefunden hat.........ein wenig zu viel Blumiges auf dem Teller, aber es war ja schließlich Sommer ;)
Und die Sache mit der Standuhr war mir ein wenig nervig, so im Gespräch immer inne haltend und man zuckt auch ein bisschen zusammen wenn sie tönt.
Aber wie schon gesagt, Jammern auf hohem Niveau. Und ich wage mich nicht weit hervor wenn ich vermute, dass wir in Weimar bald zwei Restaurant mit einem Stern haben werden.

Und bald werde ich wieder im Dorotheenhof sein. Dann nicht nur als Esser, sondern auch als Mittäter. Alboth`s Trüffelmenü hat mich neugierig gemacht und so habe ich mir den Besuch in der Küchenwerkstatt zum Geburtstag geschenkt. Und am Abend werde ich mit Herrn pe. auf mein Wohl anstoßen und bestimmt wieder hervorragend speisen, wenn die Crew der Laien keine groben Fehler macht ;) Und ich werde natürlich hier davon berichten.


Kommentare

  1. danke dir liebe pe für diesen exquisiten bericht u. ich bin überzeugt, der ausflug in die küchenwerkstatt wird wieder ein voller erfolg u. dir viel freude bereiten, da bin ich mir ganz sicher u. wir werden alle davon mal wieder genußvoll aquaplaning im mund haben, wie immer bei deinen köstlichkeiten :-)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen